Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Bund - noch immer gibt es mehr als DP1 und DP2!

  1. #11
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.688
    Geheimnistuerei gibt es für mich irgendwie besonders (auch wenn das in der Praxis nicht stimmen muss, aber es macht für mich so den Eindruck) zu beobachten auf dem Gebiet, bzw. Zweigen der Papierherstellungsindustrie. (Wo anders natürlich auch, aber da scheint mir noch mehr zu sein).
    Ich habe z. B. auch bei dem weltbekannten Unternehmen GE gearbeitet, und da gab es nicht so viele Geheimnistuereien. Zumindest mir sagte noch nie wer was, noch musste ich wo was unterschreiben, dass ich welche Geheimnisse nicht heraustragen dürfte (was durchaus für mich zugänglich wäre). Die technischen Sachen sind ja durch Patente geschützt und werden als Produkte verkauft – somit auch zumindest von der Funktionsweise einsehbar … (Andere Sachen die auf solchem Weg nicht die Öffentlichkeit erreichen, sollen eben Dritte nicht sehen...).
    Wollte aber mal die Papierfabrik in Wattens besuchen, – keine Chance! Oder zumindest nur Bild von dem Sieb der Papiermaschine erhalten, aber volle Ablehnung, mit der Begründung, dass die Entwicklung sehr viel Geld kostete…
    Ich denke, dass ein Teil einer Maschine, welcher so groß ist wie ein Stück Autobahn, das kann man nicht geheim halten, sondern das ist nun mal durch Patent geschützt. -(?)-

    Grüße

  2. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von Cicero
    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    33
    @Rein
    Die letzte auf DP 1 gedruckte Marke dürfte die Nr. 2305 vom 16.1.2003 sein, die gleichzeitig auch die letzte der Dauerserie „Frauen der deutschen Geschichte“ war. Bis dahin erschienen bekanntlich die im Stichtiefdruck bezw. im kombinierten Stichtiefdruck / Offsetdruck hergestellten Marken auf diesem Papier.
    Marken im Stichtiefdruck sind nach dem 16.1.2003 nicht mehr erschienen. Aber auch die im Kombinationsdruck bei der Österreichischen Staatsdruckerei hergestellten Marken Nr. 2558 und Nr. 2589 (Bl. 69) wurden auf DP 2 gedruckt.
    Herr Zerbel erklärte mir hierzu am Rande der „BDPh Akademie“ auf der diesjährigen Messe in Essen dass die Kosten für die erneute Herstellung des DP 1 Papieres in keiner Relation zur Auflagenhöhe von einzelnen Sondermarken-Ausgaben liegen würden und man daher nur noch DP 2 Papier einsetze.
    Hast Du andere Informationen?

    @ alle
    Ist hier niemand im Forum, der mir einen Hinweis auf weiterführende Literatur zum Thema Briefmarkendruck in der BRD und die verwendeten Papiersorten geben kann?

  3. #13
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.925
    @cicero,

    die Frage nach den Papieren kann Dir wohl nur die (Bundes) Druckerei beantworten. Hast Du da schon mal angefragt?
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  4. #14
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.080
    Wolfgang,

    ich bin jetzt mit Urlaub in Polen und daher auch die Verzögerung

    Mit Papiersorten sind nicht nur die physikalische Unterschiede der Papiermasse gemeint. Wie Unterschiede in die Wasserzeichen eine andere Paqpiersorte ergeben, ergeben auch die Unterschiede in Papiersiebe andere Papiersorten "in senso lato".

    Wer nur DP1 [oder DP2 für gestrichenem Papier] sehen will bzw. sammlen ist selbstverständlich so frei das zu machen, aber schon in die Jahre 1950 haben die Argentinische Sammler das Unterschied gemacht zwischen Rayado [asymm. Köperbindung] und Granulado [symm. Leinwandbindung]!

    Im diesem Sinne waren die Argentinier die Deutsche Sammler weit überlegen, was bei Fussball noch ab zu warten ist

    Gruss, Rein

  5. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.080
    Zitat Zitat von Cicero Beitrag anzeigen
    @Rein
    Die letzte auf DP 1 gedruckte Marke dürfte die Nr. 2305 vom 16.1.2003 sein, die gleichzeitig auch die letzte der Dauerserie „Frauen der deutschen Geschichte“ war. Bis dahin erschienen bekanntlich die im Stichtiefdruck bezw. im kombinierten Stichtiefdruck / Offsetdruck hergestellten Marken auf diesem Papier.
    Marken im Stichtiefdruck sind nach dem 16.1.2003 nicht mehr erschienen. Aber auch die im Kombinationsdruck bei der Österreichischen Staatsdruckerei hergestellten Marken Nr. 2558 und Nr. 2589 (Bl. 69) wurden auf DP 2 gedruckt.
    Herr Zerbel erklärte mir hierzu am Rande der „BDPh Akademie“ auf der diesjährigen Messe in Essen dass die Kosten für die erneute Herstellung des DP 1 Papieres in keiner Relation zur Auflagenhöhe von einzelnen Sondermarken-Ausgaben liegen würden und man daher nur noch DP 2 Papier einsetze.
    Hast Du andere Informationen?

    @ alle
    Ist hier niemand im Forum, der mir einen Hinweis auf weiterführende Literatur zum Thema Briefmarkendruck in der BRD und die verwendeten Papiersorten geben kann?
    Wolfgang,

    rund 1990 gab die Belgische Post keine Information über die Herkunft des Briefmarkenpapieres! Handelsgeheimnisse!

    Aber, weil ich damals genau die Englische Papiere vergleichen könnte, gab die Druckerei in Mechelen bei meine Besuch in 1990 zu dass meine Vermutungen recht waren! Und seit dann hat man da keine Geheimnisstuerei mehr gemacht. Und hatte ich alle Mitarbeit bekommen welche ich brauchte für meine Artikelenserie [später Buch] über die Belgische Briefmarkenherstellung!!!

    D.h. man soll sich gut vorbereiten!!! Und WISSEN und ZEIGEN können dass es unterschiedliche Papiersorten GIBT!!!! Sonst bekommt man nie eine precise Antwort auf eine zu allgemeine Frage.

    Gruss, Rein

  6. #16
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.080
    Dass es unterschiedliche Briefmarkenpapiere gibt welche ALLE unten DP 2 geschoben worden sind ist mir deutlich. Eine erneute Diskussion über die gelbe Fluoreszenz und deren Auswanderung hat ALLES mit die unterschiedliche Papiersorten bzw. Papierlieferanten zu tun...

    Die Bundesdruckerei wird NICHTS aussagen. Es bleibt uns nur übrig selber gut zu forschen und Ergibnissen zu publizieren damit anderen auch weiter komnmen könnten!
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  7. #17
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.688
    Die Frage ist wohl auch die, wem nützt dieses Wissen wirklich?
    In Spezialkataloge wird das nie aufgenommen werden, zumal die allermeisten Sammler würden daran verzweifeln...
    Nur deutlich unterscheidbare Papiere aus dem vorigen Jahrtausend bei den "Klassikern" - ja, aber heute?
    Für jüngere Jahrgänge des Sammelgebietes interessieren sich ohnehin nicht so viele, weil das auch was mit dem finanziellen wert dessen zu tun hat...

    Das ist so ähnlich wie mit den 5-Jahr-Plan DDR Briefmarken mit Klischeeentwertung. Das ist völliges "Quatsch" was MDS schreibt dazu und alle mit 0,20M€ bewertet. Darunter (bei Wz.) sind aber sehr seltene Stücke für die ich das 100dertfache zahlen würde, die etliche Spezialisten danach noch suchen (inkl. mir), weil sie bis jetzt diese noch nicht finden konnten! Einer dieser Ausgaben für die ich hier im Forum einst 50 Euro in Bar anbot, musste gestrichen werden, weil diese rein fiktiv drinnen war. Aber wegen der Pauschalbeurteilung von angeblicher Massenware ist das verpönt! (Immer noch zu wenig erforschtes Gebiet!). Die Leute wegen Zasta interessieren sich nicht dafür!
    Und genauso wird es wohl hier sein, wo man meint ehr nur vor Kiloware zu stehen, dann wem interessiert da welche Papiersorten dabei verwendet wurden, außer den Genaukucker Rein und paar nur sehr wenige Sammler?

    Beste Grüße aus den Alpen Österreichs!

  8. #18
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.080
    Jurek,

    bei die 5JP der DDR habe ich schon mal gezeigt dass mehrere da nur fiktiv drinnen sind. Und du suchst, du suchst und wirdst diese NIE finden, weil es bei Michel klar copy-paste gemacht hat

    pozdrawiam, Rein
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

  9. #19
    DDR Spezial, bis MiNr.745 Avatar von Jurek
    Registriert seit
    09.2005
    Beiträge
    2.688
    Das mag natürlich stimmen, weil wie erwähnt, eine Wz-Variante musste nach Jahrzähnten mal schon gestrichen werden.
    Aber andere Stücke (bis sehr wenige Ausnahmen) hat jemand anderer (also nachweisbar vorhanden) und ich nach soo vielen Jahren konnte sie immer noch nicht finden, bei der angeblichen "Massenware"!
    Ich habe Hunderte-Bündel von solchen Briefmarken, aber nur die bestimmten Wz., nicht aber die seltene, für die ich richtig Pieniadze ausgeben würde und nicht die 0,20 M€, die völlig falsch bewertet sind.
    Aber eben, das ist verpönt, weil eigentlich keine richtigen Briefmarken, da sie ohne Gummierung schon mit gedruckten Klischeestempel eigens so hergestellt waren. Aber stelle dir mal vor, manche davon würden mit 100 oder 250 Euro bewertet, was meinst du, welche besondere Aufmerksamkeit diese Serie bekommen würde!
    Wer soll sich also (das ist hier nur als Beispiel) für solche und ähnliche Thematik auch bei den neuen Bundmarken für DP1 und DP2 interessieren, wenn das keine Mäuse bringt? Nur was im MICHEL mit richtig viel Zasta verbunden ist, das ist von Interesse!
    Da sieht man im Grunde doch mal, aus welchen Beweggründen so manche sammeln, auch wenn man von den allermeisten doch nicht erwarten kann, dass sie sooo genau alles spezialisiert sammeln (wollen)...

    Gruß
    Geändert von Jurek (25.08.2016 um 10:35 Uhr)

  10. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.080
    Jurek,

    die kommerzielle Seite der Philatelie ist mir ganz egal. Immer so gewesen und wird so bleiben.

    Ich sammle und forsche auf meiner Weise. Und publiziere ALLES gleichwohl ob jemand es lesen wird ...

    pozdrawiam, Rein
    "Wenn man sich immer an die vorgegebenen und die unausgesprochenen Forenregeln hält, dann ist ein Verbleib in irgendwelchem Forum auch kein Problem."

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. DP2 und Melierfasern schon in 1981?
    Von ReintjedeVos im Forum Bund
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.09.2016, 00:38
  2. Bald gibt es keine Drucker mehr!
    Von Jurek im Forum Off-Topic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 31.08.2014, 11:18
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 10:14
  4. Briefmarken gibt es seit mehr als 650 Jahren ;-)
    Von amico im Forum Postgeschichte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2012, 16:20
  5. das ist ja noch besser als bahn und gdl
    Von phil-maddin im Forum Off-Topic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.03.2008, 12:09

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •