Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Charity / Wohltätigkeits - Briefmarkenauktion für die Kinderhilfe auf eBay!!!

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von VDB
    Registriert seit
    06.2013
    Beiträge
    12

    Idee Charity / Wohltätigkeits - Briefmarkenauktion für die Kinderhilfe auf eBay!!!

    Hallo alle zusammen,

    ich möchte gerne eine Wohltätigkeitsauktion auf eBay bewerben bzw. möglichst viele darauf aufmerksam machen.
    Seit Donnerstag läuft unsere Charity-Auktion zu Gunsten der Kinderhilfe
    - mit Marken der Alliierten Besetzung nach 1945 / Kontrollratsauagaben -ab 1,- €
    und leider haben überhaupt erst 18 Personen dieses Los bei eBay gefunden!!!
    Traurigerweise unterstützt eBay-Deutschland (im Gegensatz zu eBay.com) keine Wohltätigkeitsauktionen.
    Etwas in dieser Form ist bei denen merkwürdigerweise nicht vorgesehen.
    Schaut doch bitte möglichst zahlreich dort vorbei, denn bereits dadurch findet sich das Los dann viel weiter oben in den einfachen Suchlisten.
    Besser noch Ihr bietet gleich selbst oder wenn Ihr jemanden kennt der sich für das Angebotene interessiert, gebt Ihm die Infos um selbst ein Gebot abzugeben. Damit wäre einer wirklich guten Sache sicher sehr gedient.
    Das Los heißt "Charity - Briefmarkenauktion für die Kinderhilfe!" und hat die eBay-Artikelnummer 111351458784
    Link zur Charity-Auktion

    Herzliche Grüße,
    Bernd Wallrafen
    Versandhandel - Der Born
    Geändert von VDB (20.05.2014 um 12:31 Uhr)

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Prinzipiell ist das eine gute Idee, die wir unterstützen sollten. Es würde aber dem Leser helfen, im Posting wenigstens einen Hinweis zu bekommen, um was für eine Sammlung es sich da handelt.

    Allerdings sind die gezeigten Albenseiten mit Bund-/Berlin-Marken eher abschreckend. Vielleicht sollte man die einfach herausnehmen, zumal der Schwerpunkt ohnehin auf Alliierter Besetzung liegt.

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von VDB
    Registriert seit
    06.2013
    Beiträge
    12
    Danke für das Feedback "drmoeller_neuss",
    hab dem Text jetzt einen Hinweiß auf den Inhalt des dort Angebotenen zugefügt.
    Die Seiten wurden mir alle so zusammen übergeben und ich hab das bewußt auch so belassen.
    Es ist richtig, das es einen schon schaudern kann bei den Bund/Berlin Seiten aber es zeigt auch, das es sich um eine ehrliche Schichtung handelt, bei der nichts gemauschelt oder geschönt wurde.
    Nachdem da nun aber ja ein Gebot abgegeben wurde, läßt sich auch nichts mehr ändern oder entfernen.

    Wünsche noch einen sonnigen Tag
    Bernd Wallrafen

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2
    Hallo,

    den Zweck dieser Versteigerung in allen Ehren, dennoch würde ich persönlich hier nicht bieten. Warum? Das Angebot beinhaltet zu viele Widersprüche. Ein gewerblicher Verkäufer verkauft über seinen gewerblichen Account und schließt in der Artikelbeschreibung die Rücknahme des Artikels aus. In der Widerrufs- und Rückgabebelehrung wird jedoch ein 14tägiges Rückgaberecht eingeräumt. Was denn nun? Der Erlös soll auf ein anderes Konto überwiesen werden, eine Überweisungsbestätigung ist an den Anbieter zu übersenden. Das ist unüblich. Ich habe ja einen Kaufvertrag mit dem Anbieter und nicht irgend jemand anderem. Bevor das Angebot beworben wird sollten diese Widersprüche vielleicht erst einmal ausgeräumt werden. Das ist aber alles nur meine persönliche Meinung. Ich wünsche dem Verkäufer einen hohen Verkaufserlös für sein Projekt.

    Gruß Briefmarken-Andy

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von fricke
    Registriert seit
    10.2006
    Beiträge
    1.326
    Mir ist die ganze Angelegenheit suspekt.
    Welche Kinderhilfe soll das den sein? Ist die Organisation sammlungsberechtigt? Es ist Alles ein wenig unklar.

  6. #6
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    Das die Überweisung direkt auf das Spendenkonto erfolgen soll, ist meiner Meinung nach ein Zeichen der Seriosität dieser Auktion. Ansonsten kann doch jeder behaupten, dass er das erhaltene Geld später spendet.

    Die empfangende Oranisation ist gennant und diese hat wohl auch das DZI Spenden-Siegel: http://www.vemission.org/spenden/umg...t-spenden.html

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von PhilaSeiten.de
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    238
    Im Angebot des Loses ist die Vereinte Evangelische Mission genannt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vereint...lische_Mission

    Im DZI "Spendensiegel wird die Mission genannt:

    http://www.dzi.de/spenderberatung/da...n-a-z/index/V/

    Schöne Grüsse, Richard

    (Beitrag hat sich zeitlich mit dem von Harald überschnitten)
    Richard Ebert Philaseiten AG, 88299 Leutkirch
    Datenbanken Philastempel, Inflaseiten, Philawert, Briefmarken-Atteste
    Mitglied BDPh, AIJP (Internationaler Verband der Philatelie Journalisten)

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    865
    Kann man auch als Werbeaktion sehen: „Tue Gutes und rede darüber”.

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von VDB
    Registriert seit
    06.2013
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von Briefmarken-Andy Beitrag anzeigen
    Hallo,

    den Zweck dieser Versteigerung in allen Ehren, dennoch würde ich persönlich hier nicht bieten. Warum? Das Angebot beinhaltet zu viele Widersprüche. Ein gewerblicher Verkäufer verkauft über seinen gewerblichen Account und schließt in der Artikelbeschreibung die Rücknahme des Artikels aus. In der Widerrufs- und Rückgabebelehrung wird jedoch ein 14tägiges Rückgaberecht eingeräumt. Was denn nun? Der Erlös soll auf ein anderes Konto überwiesen werden, eine Überweisungsbestätigung ist an den Anbieter zu übersenden. Das ist unüblich. Ich habe ja einen Kaufvertrag mit dem Anbieter und nicht irgend jemand anderem. Bevor das Angebot beworben wird sollten diese Widersprüche vielleicht erst einmal ausgeräumt werden. Das ist aber alles nur meine persönliche Meinung. Ich wünsche dem Verkäufer einen hohen Verkaufserlös für sein Projekt.

    Gruß Briefmarken-Andy
    Hallo Andy,

    da hier unnötig Schatten auf ein gut gemeintes Vorhaben geworfen werden, möchte ich dazu doch mal ein Statement abgeben.
    Wo siehst du die Wiedersprüche bei einer Wohltätigkeitsauktion? Weil ich Briefmarkenhändler bin??? Da kann man wohl kein guter Mensch , hm?
    Es würde zu weit führen und ist dann auch zu persönlich, hier aufzuzeigen wie und weshalb ich mich auch karitativ engagiere.
    Für mich ist das seit vielen Jahren "normal" und ich verbinde das - wo möglich - mit der Bewerbung unseres Hobbys.
    Zum Beispiel auch in Schulen durch Spenden von zusammengestellten Startertüten (Alben, Marken + Werkzeuge) und Informationsveranstaltungen.
    Nur hänge ich das nie an den "großen Nagel" oder nutze das zur Bewerbung meines Gewerbes, sondern mache das eigentlich lieber im kleinen, regionalen Kreis.
    Und das ich mit "unser Hobby" das auch als solches meine, weiß jeder der mich und meine Forschungsbeiträge etc. kennt.

    Aber dann doch mal kurz zu deinen 2 Fragenzeichen
    Zum einen ist es im Handel üblich das Sammlungen und größere Lots vom Umtausch ausgeschlossen sind, da eine Überprüfbarkeit des Inhaltes etc. unmöglich ist. Sowas solltest du eigentlich wissen und wie sollte eine Rückwicklung bei einer Spende denn bitte laufen??? Soll dir die beschenkte Organisation das Geld dann zurückzahlen oder sollte ich dir dann das Geld wiedergeben???
    Nicht für ungut aber betrachte das doch mal als das was es ist, eine Spende bei der du auch noch einen nicht zu unterschätzenden Gegenwert erhältst!

    Und bezüglich des Überweisungszieles ist es so doch wohl die seriöseste Variante, das der Käufer direkt auf das Spendenkonto der Spendenorganisation überweist.
    Danke auch nochmal an Harald Krieg, der es denke ich auf den Punkt bringt.
    Harald Krieg

    Das die Überweisung direkt auf das Spendenkonto erfolgen soll, ist meiner Meinung nach ein Zeichen der Seriosität dieser Auktion. Ansonsten kann doch jeder behaupten, dass er das erhaltene Geld später spendet.

    Die empfangende Oranisation ist gennant und diese hat wohl auch das DZI Spenden-Siegel: http://www.vemission.org/spenden/umg...t-spenden.html
    Was dann auch gleich die Infragestellung von "fricke" beantwortet. Hier hätte es sicherlich geholfen sich vorher mal zu informieren Die Grundinfos und ein Link zur Oraganisation sind ja im Auktionstext vorhanden. Sind also nur 3 klicks! Hier auch nochmal Dank an Richard für die zeitgleiche Richtigstellung.
    PhilaSeiten.de

    Im Angebot des Loses ist die Vereinte Evangelische Mission genannt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vereint...lische_Mission

    Im DZI "Spendensiegel wird die Mission genannt:

    http://www.dzi.de/spenderberatung/da...n-a-z/index/V/

    Schöne Grüsse, Richard
    Letztlich bleibt es aber jedem selbst überlassen ob er sich an der Auktion beteiligt. Es wäre aber natürlich schön wenn, bei einem Gegenwert von mindestens 3000,- € nur für die Standardwerte (schon ohne die gut mögliche 916b ** zu bewerten), etwas mehr als ein beschämenswerter Spendenbetrag zusammen kommen würde. Bisher sieht es aber leider eher nach dem Gegenteil aus
    Mann/Frau kann ja aber auch so etwas spenden und damit helfen Not zu lindern.

    So, jetzt habe ich mein Mütchen etwas gekühlt und hoffe dabei sachlich genug geblieben zu sein
    Euch allen noch einen schönen Restsonntag und eine gute Zeit,

    Bernd

    Ein kleines Gebet
    Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2
    Hallo Bernd,

    ich denke mal das ich die Widersprüche in meinem Beitrag gut verständlich aufgeführt habe. Das hat nicht damit zu tun, das Du ein Briefmarkenhändler bist. Es lag mir auch fern diese Auktion in ein schlechtes Licht zu rücken. Wie ich geschrieben habe sind das Widersprüche die mich vom Bieten abhalten würden. Was andere machen ist mir egal. Es handelt sich hier um meine persönliche Meinung. Das hatte ich aber auch kundgetan. Wenn Du mir jetzt hier unterstellst ich würde deine Auktion und deren Zweck schlecht machen, was soll's? Das eine Auktion, auch wenn der Zweck noch so gut gemeint ist, hinter den Erwartungen zurück bleibt, damit muss der Verkäufer rechnen. Da bleibt eben nur ein erhöhter Startpreis oder ein Mindestpreis. Wenn Du nicht in der Lage bist den von mir genannten Widerspruch in Deinem Angebot zu erkennen, kann ich auch nichts dafür. Mehr habe ich dazu nicht zu sagen.
    Deine Kommentare zu den erhaltenen Negativbewertungen sprechen übrigens für sich.

    Unterlasse es zukünftig bitte mir irgendetwas öffentlich zu unterstellen, was nicht der Wahrheit entspricht.

    Gruß Briefmarken-Andy

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ebay-Untergang oder Fortschritt für die Philatelie?
    Von Fehldruck im Forum BDPh Umfrageforum
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 07.06.2014, 10:52
  2. VDK 50 Pf Kinderhilfe Briefmarke?
    Von krarud im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 13:48
  3. China Kopien auf eBay.de und eBay.at
    Von Harald Krieg im Forum Fälschungen bei eBay & Co.
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 16:38
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2007, 20:10

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •