Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: UPU Frage

  1. #1
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.917

    UPU Frage

    Im Zuge der Forschung für eines meiner Sammelgebiete kam bei mir eine Frage auch die mir evtl. einige Profis hier beantworten können.

    Postverwaltungen senden an die UPU ja Änderungsmitteilungen der betreffenden lokalen Postverordnungen, Leitwege etc. Die Meldungen hatte die UPU an deren Mitgliedsländer weiterverteilt.
    Frage dazu.
    War es für die Empfänger dieser Meldungen verpflichtend diese in ihren Lokalen Postverordnungs-Mitteilungsheften zu veröffentliche oder war das auf freiwilliger Basis?
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    1
    Hallo Rainer,

    nach meinen Rechechen waren die Änderungsmitteilungen nur für die Mitgliedsländer bindend, die den Verträgen zugestimmt haben. Mir ist zum Beispiel das Verfahen hinsichtlich der Internationalen Antwortscheine im Kopf, wo verschiedene Verträge, z.B. hinsichtlich der Gültigkeit derselben, von verschiedenen Mitgliedsländer nicht akzeptiert und folglich von diesen nicht umgesetzt worden. Hierzu kann ich Dir gelegentlich persönlich etwas mehr sagen.

    Von Änderungsmitteilungen an das International Bureau in Bern (UPU) ist mir nichts bekannt, weiß aber daß hinsichtlich der einzelnen Postkonkresse Vorschläge der Einzelnen Mitgliedsländer eingereicht wurden. Welche dies waren und mit welchem Inhalt, dürften tausende von Aktenordner füllen und heute auch nicht mehr auch nur Ansatzweise vorhanden sein. Was noch vorhanden sein könnte, die Beschaffung alleine aber auch schon schwierig genug sein, sind die nach einem Konkreß über die Änderungen erstellten "Weltposthandbücher". Für den von Dir gewünschten Zeitraum wären dies die Handbücher folgender Kongresse:
    1924 Stockholm,
    1927 Den Haag
    1929 London
    1934 Kairo.

    Zum Teil sind in Amtsblättern die wesentlichen Änderungen abgedruckt worden. Aus dem Stehgreif kann ich es aber nicht sagen. Erleichtern würde es Deine Suche, wenn Du Dich auf Teilbereiche beschränken würdest. Ich selbst besitze einige dieser Handbücher, finde darin aber keine Auflistung oder Hinweise, welches Mitgliedsland welchen Vorschlag gemacht hat.

    Gruß
    Postgeschichte

  3. #3
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.917
    Hallo Postgeschichte,

    prinzipiell geht es bei meiner Anfrage um die Overland Mail Baghdad-Haifa, daher auch der limitierte Zeitraum.

    Da hatte z.B. England welches damals mit Irak Politisch & Postalisch eng verbunden war, das International Bureau in Bern mitgeteilt dass es eine Postverbindung durch die Syro-Irakische Wüste gibt und dazu auch die Portozuschläge sowie Weiterleitungsgebühren genannt.
    Diese Info gab die UPU an deren Mitgliedsländer mittels UPU Circular weiter.

    Ob die anderen Postverwaltungen die Konditionen akzeptierten oder nicht steht zunächst auf einem anderen Papier..., die Frage ist,
    Waren die anderen Postverwaltungen verpflichtet diese UPU Mitteilungen welche aus Bern kamen in deren nationalen Amtsblättern zu veröffentlichen oder war das freiwillig?
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  4. #4
    SAMMELGEBIET POLEN Avatar von Stan
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Ergolding
    Beiträge
    693
    Hallo Rainer,

    Ob die anderen Postverwaltungen die Konditionen akzeptierten oder nicht steht zunächst auf einem anderen Papier..., die Frage ist,
    Waren die anderen Postverwaltungen verpflichtet diese UPU Mitteilungen welche aus Bern kamen in deren nationalen Amtsblättern zu veröffentlichen oder war das freiwillig?
    Rein logisch gedacht, hat ein UPU Mitgliedsland diese Konditionen nicht akzeptiert, ist die Veröffentlichung in dem jeweiligen Amtsblatt sinnlos. Was sollte es einem Postbeamten in der Stadt A bringen, zu wissen, dass sein Land diese Kondition nicht akzeptiert hat? Wenn er von dieser Kondition nichts weiß, ist es, für den jeweiligen Postbeamten, doch genauso, als ob er es weiß, dass es solche gibt, aber er diese nicht anwenden kann.
    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.

    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)


    Stan

  5. #5
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.917
    Auf Grund von neuen Erkenntnissen hier einen update schreiben.

    Ich habe über Umwege den Kontakt zu einem leitenden Herren bekommen der mir nun auf meinen Wunsch die Scans der angefragten Circulars gesandt. OK, ich nannte im die betreffenden Nummer die ich hatte. Die Circulars (Scans sehen aus als wenn die Papiere in dicken Bücher fest eingebunden sind).

    Habe aber auch höflichst angefragt ob man z.B. Zugang zum Online Archiv der UPU bekommen könnte und wie man da vorgehen müsste, ob die UPU mir evtl. einige Bücher der Circulars sendet und ich scanne diese auf meine eigenen Kosten etc...

    Es bleibt spannend...
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    65
    Hallo Rainer,

    hast Du schon eine Antwort erhalten?

    Danke

    Liebe Grüße,
    Gerald

  7. #7
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.917
    Leider nein, genauer gesagt, vor einem Jahr ja, der Kontakt ist aber nicht mehr verfügbar, die betreffende Dame arbeitet nicht mehr bei der UPU, alternative Anfragenand andere mir bekannte Email Adressen blieben unbeantwortet.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    65
    Schade, ich hätte großes Interesse an den philatelic circulars.

    Kann man nichts machen.

    Danke fürs Antworten.

    Liebe Grüße,
    Gerald

Ähnliche Themen

  1. UPU Einschreibe- & Päckchenaufkleber
    Von Harald Krieg im Forum Postgeschichte
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.06.2011, 15:14
  2. Wann wurde Deutsch-Neuguinea Mitglied im UPU ?
    Von Rabaul im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.11.2010, 22:08
  3. Luxemburger Vor-UPU-Frankaturen
    Von buzones im Forum Luxemburg
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.01.2009, 17:27
  4. UPU 1949 - Was sind diese: Vignetten?
    Von robertoli im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 11:13
  5. Neue Briefmarken-definition der UPU
    Von harald im Forum Restliches Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.01.2005, 11:58

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •