Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Bund allererste ATM - grün - im 15er Streifen

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2005
    Beiträge
    104

    Bund allererste ATM - grün - im 15er Streifen

    Kann mir Jemand hier bitte sagen, was ein 15er Streifen der ersten Bund ATM - grün - mit 3 Nummern - ich glaube 05, 10 + 15 - muß mal genauer schauen - in postfrisch wert ist ??? Aus Platzgründen 1x (oder 2x ? muß schauen) gefaltet.
    Geändert von Gerd III. (25.04.2014 um 15:47 Uhr)

  2. #2
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Der Wert des unbedruckten Rollenteils des Vordruckpapiers dürfte niedrig sein, weil damals größere Mengen an Rollen nach dem Wechsel des Vordruckpapiers in Sammlerhände gelangte.

    In den 90er Jahren - als ATM auch noch deutlich gesuchter waren - kosteten die Marken pro Stück auf Börsen ca. DM 1 - heute vermutlich weniger.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Harald Krieg Beitrag anzeigen
    Der Wert des unbedruckten Rollenteils des Vordruckpapiers dürfte niedrig sein, weil damals größere Mengen an Rollen nach dem Wechsel des Vordruckpapiers in Sammlerhände gelangte.

    In den 90er Jahren - als ATM auch noch deutlich gesuchter waren - kosteten die Marken pro Stück auf Börsen ca. DM 1 - heute vermutlich weniger.
    Die Deutsche Bundespost und später die Deutsche Post hat zu keiner Zeit offiziell unbedruckte Automatenmarken-Vordrucke an Sammler abgegeben. Der Streifen dürfte aus einer von Postangestellten unterschlagenen Vordruckrolle stammen.

  4. #4
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bundespost und später die Deutsche Post hat zu keiner Zeit offiziell unbedruckte Automatenmarken-Vordrucke an Sammler abgegeben. Der Streifen dürfte aus einer von Postangestellten unterschlagenen Vordruckrolle stammen.
    Die Vordruckrollen zählten (oder zählen immer noch) nicht als Wertzeichen und wurden daher nach Motivwechsel einfach entsorgt. Manche Postangestellten, scheinen die Entsorgung sehr "flexibel" gehandhabt zu haben. Ich habe selbst mehrere komplette Rollen in Privathand gesehen und solche waren z.B. auch die Grundlage für die 11 DM Aufdruckfälschungen die im Handel mit Frankaturware für Postzustellungsurkunden verwendet wurden.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2005
    Beiträge
    104
    Hallo,
    besten Dank für die informativen Antworten. Wenn es so ist, wie geschildert - und davon gehe ich aus - geschehen bei der Post doch schräge Sachen. Wie kann es sein, das ein ige Postbedienstete solche Rollen, satt sie dokumentiert zu vernichten, einfach mit nach Hause genommen und wahrscheinlich verkauft haben.

    Das Rollenpapier gleicht doch Dokumenten und der später eingedruckte Frankaturwert macht diese Rollen doch zu Bargeld. Bei einer offiziellen Außerkraftsetzung von Marken aus dem Papier, müßten eigentlich alle Restrollen usw. offiziell und dokumentiert vernichtet werden. Ist das denn nie geschehen ?

    Mir kommt diese Schilderung schon abenteuerlich vor, zumal sich ja dann aus einer Riesenrolle "Bargeld" nach Bedarf drucken ließe. Und das soll wirklich ungestraft vorgekommen sein ? ....

    Ja, dann kann ich mich ja einfach in die Bundesdruckerei einschliessen lassen und mir aus deren Abfall nehmen, was mir gerade einfällt.
    Nun ja, wenn es so gewesen sein soll ...

    Demnach müßte ja alle Händler und Privaten, welche so etwas zum Kauf angeboten haben und evtl. Heute noch anbieten, wegen Hehlerei angeklagt werden. Aber auch davon habe ich diesem Zusammenhang noch nie etwas gehört.

    Seltsame Dinge geschehen in unserem Land ...
    Geändert von Gerd III. (25.04.2014 um 20:08 Uhr)

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    1.911
    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Die Deutsche Bundespost und später die Deutsche Post hat zu keiner Zeit offiziell unbedruckte Automatenmarken-Vordrucke an Sammler abgegeben. Der Streifen dürfte aus einer von Postangestellten unterschlagenen Vordruckrolle stammen.
    Nicht nur in Deutschland!



    Gruss, Rein

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.01.2012, 00:27
  2. 15er-Bogen für Großbriefe
    Von spessart im Forum Bund
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 23:17
  3. Bund ATM erste Ausgabe
    Von phil-maddin im Forum Bund
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.11.2007, 09:21
  4. An die ATM-Experten: ATM gefaelscht?
    Von TeeKay im Forum Bund
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 19:58
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.10.2003, 20:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •