Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 74

Thema: Wie wichtig ist der Internet-Auftritt für die Öffentlichkeitsarbeit des BDPh?

  1. #41
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2014
    Beiträge
    28
    Hallo drmoeller_neuss,

    herzlichen Dank für den treffenden Vergleich. Ich werde gleich noch erklären, warum ich diesen Vergleich so überaus treffend finde.

    Es stimmt mein 'Auftritt' hier war nicht optimal. Aber das sollte er auch gar nicht sein. Darüber hinaus habe ich mich entschuldigt, bin in Teilen zurück gerudert und habe den Dialog gesucht.

    Du hast aber bei Deinem Vergleich ein paar Dinge nicht erwähnt. In dieser Kneipe gibt es Tische, die für unterschiedliche und bestimmte Zwecke aufgestellt worden sind. Ich habe mich bewusst an den Tisch gesetzt, an dem genau solche Dinge, wie ich sie besprechen wollte, geäußert werden sollen. Vor der Tür der Kneipe hängt ein Schild mit Regeln aus, die besagen, dass der Besitzer der Kneipe dem Wirt und den Kellnern die Aufgabe übertragen hat, unter anderem und in einem gewissen Umfang für einen höflichen und respektvollen Umgang zwischen den Gästen zu sorgen.

    Zwei von diesen Kellnern haben aber erst einmal die Stimmung etwas angeheizt, weil sie wohl eine böse Absicht bei mir vermuteten. Klar, dass dann der eine oder andere loyale Stammgast mit einstimmt. Irgendwann habe ich den Eindruck, nicht voranzukommen, kündige an, mal vor die Tür zu gehen, erkläre aber auch, dass ich weiterhin zu vernünftigen Gespräche bereit bin, aber eben nur noch unter vier Augen. Der Kellner, der zuerst auf mich reagiert hat, ruft mir hinterher, dass ich darauf wohl lange warten kann.

    Das ist die Ausgangssituation. Und dann erlebe ich, wie genau dieser Kellner, jemand anderem indirekt das Recht abspricht, Kritik äußern zu dürfen, oder vielleicht besser gesagt, den Wert der geäußerten Kritik in Frage stellt, aus Gründen, die nicht wirklich welche sind.

    So, nun genug Drumherum - Klartext. Dies ist keine Kneipe, dies ist ein Forum. Ich weiß, wie es sich anfühlt als Fremder in so eine kleine muffige Eckkneipe einzutreten und dabei den Eindruck zu haben, dass weder die Gäste noch der Wirt einen wirklich willkommen heißen. Ist das der Eindruck, der hier als erstes vermittelt werden soll?

    Die Kategorie, unter der ich das Feedback-Forum gefunden habe heißt: "Willkommen im Forum". Und da steht auch nicht "positives Feedback zum BDPh-Forum und BDPh.de", oder? Was ist denn nun richtig, was ist wirklich gemeint? Meine Interpretation dazu kennst Du.

    drmoeller_neuss, wie ich schon geschrieben habe, verstehe ich die Reaktionen hier durchaus, was aber nicht heißt, dass ich sie gut finden muss. Ich wiederhole: Rainer als Moderator (und damit auch im Namen des BDPh) hat nach meiner Meinung eine gewisse Vorbildfunktion hier im Forum, und sollte in diesem Teil des Forums auf gar keinen Fall so pauschal den Eindruck erwecken, dass man sich das Recht auf die Äußerung einer Kritik durch bestimmte Taten erst erwerben muss. Das ist meine Meinung. Da fand ich es passend, an meine erst kürzlichen Erfahrungen zu erinnern. Ich habe Rainer beim vorherigen Thema verschiedentlich Fragen zu seinen Äußerungen gestellt, aber nicht eine klare Antwort erhalten. Ich habe versucht mit ihm per PN die Dinge zu klären und herauszufinden, was er mir eigentlich tatsächlich zu sagen hat. Aber das verlief im Sande.

    Mir ist klar, dass Du nur versuchst, bei mir Verständnis für die hier gezeigten Reaktionen zu erzeugen. Bitte habe aber Verständnis dafür, dass mein Verständnis seine Grenzen hat.

    So viel dazu. Und nun noch zum letzten Deiner Absätze:

    Ich würde mich freuen, von Dir auch einmal einen philatelistischen Beitrag zu lesen.
    Es tut mir leid, dass ich mich noch nicht anders hier beteiligt habe, aber aus irgendwelchen Gründen bin ich noch nicht dazu gekommen.
    Irgendwelche postfrischen Posthorn-Bogensätze sind vielleicht ästhetisch schön, aber philatelistisch uninteressant. Dagegen kann ein interessanter Beleg mit geheimnisvollen Stempeln aus der 50-cent Krabbelkiste ein seitenlanges Thema füllen.
    Es tut mir leid, ich sammle erst einmal nur den philatelistisch uninteressanten Kram der BRD ab 1949 postfrisch und gestempelt.

    Wirklich, drmoeller-neuss, ich empfinde diese Deine Äußerung als überheblich. Für mich sollte das Sammeln von Briefmarken erst einmal nur ein Hobby sein. Den Anspruch, den ich dabei habe überlasse bitte mir. Zumal dieses Hobby sich nun schon zu etwas entwickelt hat, was ich mir so nicht vorgestellt habe. Mal eine Frage: Was glaubst Du, warum ich diese Diskussionen hier überhaupt führe und was das mit meinem ursprünglichen Anliegen, Briefmarken zu sammeln, zu tun hat?


    @rein

    Vielen Dank für Deine Kritik. Ich werde versuchen, zukünftig abwechselnd andere Begrüßungen zu verwenden, damit Du Dich mit meinen Beiträgen wohler fühlst.
    Auch werde ich versuchen, mich künftig kürzer zu fassen. Aber da werde ich wohl noch einige Zeit brauchen. Habe also bis dahin bitte etwas Geduld. Wenn Du das nicht kannst, empfehle ich Dir einfach meine Beiträge nicht zu lesen.
    Oder noch besser, mach doch einfach auch eine Umfrage auf, wie die, die es zu Deinen bebilderten Beiträgen hier im Januar gab.
    Im übrigen, welche Art von Bildern wünscht Du Dir zu diesem Beitrag? Wenn das für Dich ok ist, dann benutze ich die gleiche Auflösung, wie Du es gerne tust?!
    Aber die Parabel in Eckkneipe ist gut!! Sehr gut so gar!
    Schau mal, Rein, da sind wir einer Meinung!
    Echt abschreckend wird es mit eine richtige Umfrage so gar!
    Diesen Satz verstehe ich inhaltlich nicht. Kannst Du das bitte noch einmal anders formulieren? Sonst kann ich mich dazu nicht äußern.


    Hallo Marko,
    vielen Dank für Deine Meinung! Du hast sehr schön in kurze und knappe Sätze gepackt, was ich teils hier versucht hatte zu sagen!


    @All
    Ich finde es einfach wichtig, den Dialog zu suchen, offene Fragen zu klären und konstruktive Vorschläge zu erhalten, um bestehende Probleme zu lösen oder sie gar erst aufzudecken. An anderer Stelle in anderem Zusammenhang wurde mir gesagt, dass ich ein zu düsteres Bild der Philatelie habe. Bezogen auf das Hobby, wie ich es mir auszuüben wünsche, behaupte ich, stecken wir in einer schweren Krise. Wir laufen Gefahr sehr viel wertvolles Wissen zu verlieren, wenn nicht Wege gefunden werden, das Interesse am Dialog und Wissensaustausch massiv zu Fördern. Wir laufen Gefahr, dass das Hobby, so wie ich es lieben gelernt habe, aussterben könnte. Das ist das Bild, dass ich von der deutschen Philatelie derzeit habe. Das ist meine Meinung, mag sie vielen von Euch auch noch so befremdlich und übertrieben vorkommen.

    Vielleicht sollten wir tatsächlich erst einmal hierüber sprechen, bevor wir konkreter über die Homepage und andere Baustellen dieser Art sprechen, was meint ihr? Wie schätzt Ihr die Zukunft der Philatelie ein?


    @Rainer
    Wenn es Dir nichts ausmacht, dann ändere doch bitte den Titel dieses Themas auf zum Beispiel "Die Zukunft der Philatelie".

    Darüber hinaus habe ich nicht wirklich erwartet, dass Du Dich hier zu meinen Zeilen äußerst. Ich bin sicher, Du hast gute Gründe für die Art Deiner Äußerungen. Ich bitte Dich nur, als Moderator etwas feinfühliger und etwas weniger ruppig auf Kritik zu reagieren. Und ich bitte Dich darum, den Dialog mit mir zu suchen, wenn Du Interesse daran hast. Gib mir bitte irgendwelche Inhalte, über die wir uns tatsächlich austauschen können. Wenn Du willst auch gerne per PN als User und nicht als Moderator. An der Stelle darfst Du dann gerne auch Deinen Frust äußern, auch über mich.


    Gruß an Alle
    Sven

  2. #42
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2014
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Briefmarkentor Beitrag anzeigen
    Kurz, es ist beschämend zu sehen, welche verehrende Außenwirkung dieses Forum zur Zeit erzielt.
    Vielleicht ist das einer Gründe wieso so viele Bdph-Mitglieder ihr Heil in anderen Foren suchen
    http://forum.bund-forum.de/viewtopic.php?f=595&t=14558

    Grüße Thomas Schmitt

  3. #43
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von th1975 Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist das einer Gründe wieso so viele Bdph-Mitglieder ihr Heil in anderen Foren suchen
    http://forum.bund-forum.de/viewtopic.php?f=595&t=14558

    Grüße Thomas Schmitt
    Bevor ich die eigentliche Statistik hinterfrage, finde ich nichts daran, in mehreren Foren angemeldet zu sein. Jedes hat seinen Schwerpunkt. Beim bund-forum sagt das schon der Name. Das philaforum und die philaseiten haben ihren Schwerpunkt auf Motivgebiete, aber auch Stempel und Inflabelege werden dort gerne gezeigt. stampsx ist sehr gut in Klassik und in der Fälschungsbekämpfung sortiert.

    Nun zu der Statistik - wie alle Statistiken im Internet sollte man die kritisch hinterfragen und das nicht erst seit dem ADAC-Skandal. Zur besseren Lesbarkeit zitiere ich die Orginalstatistik aus dem Bund-Forum, die sich jeder selbst auf dem von th1975 zitierten Link anschauen kann. Ich habe die Bildschirmkopie von heute, 18. März 2014 gegen 15:15 Uhr nur mit meiner Nummerierung der Antwortmöglichkeiten ergänzt.

    Name:  statistik_bund_forum.jpg
Hits: 233
Größe:  49,1 KB
    Quelle: bund-forum (http://forum.bund-forum.de/viewtopic.php?f=574&t=10752)

    Bei der Umfrage waren Mehrfachantworten möglich, aber Antwort 7 schliesst alle anderen Antworten aus. Antwort 1 schliesst zusätzlich Antwort 2 aus. Unterstelle ich, dass alle Teilnehmer die Fragen richtig verstanden haben, müssen mindestens 1587 bund-forum-Mitglieder teilgenommen haben (nämlich die Summe aus den Antworten, die sich gegenseitig aussschliessen, Nummer 1, 2 und 7: 524 + 180 + 883 = 1587).

    Auf dem Bund-forum sind laut Anzeige 1790 Mitglieder angemeldet. Damit ergibt sich eine Umfragebeteiligung von fast sagenhaften 90 Prozent.

    Üblich sind bei Umfragen weniger als 10%, vor allen auf den Foren, auf den prozentual gesehen, nur wenige Leser schreiben und die meisten nur als Leser (oder Karteileiche ?) angemeldet sind. Auf stampsx sind etwa 3800 Benutzer registriert, davon antworten etwa 50 bis 100 auf Umfragen. Die Beteiligung kommt damit auf unter 2%. Die philaseiten veröffentlichen keine Statistiken über die Gesamtzahl der Mitglieder, die monatliche Mitgliederumfrage dürfte aber auf vielleicht 20% Beteiligung aller schreibenden (!) Mitglieder kommen. Kein Forenbetreiber kann mit vertretbarem Aufwand Karteileichen und Doppelanmeldungen vermeiden.

    Das nur als Begründung zu meinen Zweifeln wegen der auffällig hohen Umfragebeteiligung, die deutlich von den Erfahrungswerten abweicht. Jeder kann sich aber seine eigene Meinung dazu bilden.

  4. #44
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    663
    Hallo drmoeller_neuss,

    der von Thomas verfasste Beitrag nebst Link ist unglücklich und hat hier auch nichts verloren. Und dass das Zerreißen anderer Foren, speziell dem bund-Forum hier Übung hat, wissen wir alle.

    Wie wäre es stattdessen, wenn du zu den Gedanken von Rein, Sven und mir sachlich Stellung nimmt. Hier bietet sich doch immerhin die Möglichkeit, einem Einsteiger Vertrauen zurückzugeben, welches in kürzester Zeit zerstört wurde.

    Viele Grüße

    Marko

  5. #45
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.100
    Sven,


    Echt abschreckend wird es mit eine richtige Umfrage so gar!

    Diesen Satz verstehe ich inhaltlich nicht. Kannst Du das bitte noch einmal anders formulieren? Sonst kann ich mich dazu nicht äußern.
    Wer versucht hat die Umfrage, von Januar 14-21, 2014, zu lesen, ist vielleicht doch erschreckt davon gelaufen und nie wieder gekommen, oder wie Du intrigiert worden ob man das noch eine zweite Mal dieses Jahr vor hat...

    Nein, das soll ich nicht untersagen!! Jederzeit Sicherkeit, rein weiss sind unsere Motive.

    Gruss, Rein

  6. #46
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.100
    drmoeller_neuss,

    Ein neues Forum mit 9 Mitgleider schon und viele Beiträge!

    http://www.philatelie-stiftung.de/forum/

    Sieht bezauberend aus und wird bestimmt sehr viel Interesse herausrufen... Verdient Nachfolgung!

    Ein Beitrag aus viele: Suche Kontakt zu Sammlern der Schmuckblatttelegramme der Bundesrepublik und DDR.
    Bin an Informationen und Tausch interessiert.


    Solche Kontaktsucher sollen sich auch hier zeigen! Mit viel mehr Erfolg!

    Gruss, Rein

  7. #47
    Registrierter Benutzer Avatar von PhilaSeiten.de
    Registriert seit
    04.2007
    Beiträge
    238
    Zitat Dr. Moeller:

    "Üblich sind bei Umfragen weniger als 10%, vor allen auf den Foren, auf den prozentual gesehen, nur wenige Leser schreiben und die meisten nur als Leser (oder Karteileiche ?) angemeldet sind. Auf stampsx sind etwa 3800 Benutzer registriert, davon antworten etwa 50 bis 100 auf Umfragen. Die Beteiligung kommt damit auf unter 2%. Die philaseiten veröffentlichen keine Statistiken über die Gesamtzahl der Mitglieder, die monatliche Mitgliederumfrage dürfte aber auf vielleicht 20% Beteiligung aller schreibenden (!) Mitglieder kommen. Kein Forenbetreiber kann mit vertretbarem Aufwand Karteileichen und Doppelanmeldungen vermeiden."

    Da die Philaseiten von Dir angesprochen wurden, möchte ich gerne ergänzen:

    (1) Auf den Philaseiten sind derzeit 3.514 Mitglieder registriert, im Gegensatz zu anderen Foren alle mit kompletten Daten (Adresse und Mail), ohne diese werden die Mitgliedschaften gelöscht.

    (2) Auf die vierteljährlichen Umfragen antworten im Schnitt 100 bis 120 Mitglieder, nachdem sie alle bei der Einwahl eine Aufforderung zur Teilnahme erhalten haben und zusätzlich im Forum darum gebeten wurden, also 3 bis 4 % der Mitglieder.

    Auf den Philaseiten schreiben etwa 300 Mitglieder im Quartal, der aktive und harte Kern, andere lesen nur, d.h. es nehmen etwa 30 bis 40 % aller schreibenden Mitglieder daran teil.

    Wie hoch die Zahl der schreibenden Mitglieder auf dem von Dir genannten Forum ist, wird nicht bekanntgegeben, ist aber mit etwas Mühe zu ermitteln.

    Soweit meine Ergänzung zum Thema Statistik. Die von mir vertretene Seite veröffentlicht auf Anfrage die Zahlen über geschriebene Beiträge im Hauptforum und die Zahl der Mitglieder, die aktiv geschrieben haben, nicht aber Visits, Pageviews (Zahl der Besucher und Seitenaufrufe), da diese sowohl manipulierbar sind als auch meistens durch Suchmaschinen in die Höhe getrieben werden.

    Schöne Grüsse, Richard

  8. #48
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.100
    http://www.bdph.de/index.php?id=102

    Die philatelie ist die weithin anerkannte Fach- und Verbandszeitschrift des Bundes Deutscher Philatelisten e.V.
    Besonders gefragt ist die einmal jährlich kostenfreie Tausch-/Suchanzeige, die auf große Resonanz stößt. Sie steht jedem BDPh-Mitglied zu. Bei rund 70.000 Beziehern, die Zweitleser noch nicht einmal einberechnet, ist die Reaktion auf die Anzeigen in der Regel überraschend gut.
    BDPh 45.000 Mitglieder, Philatelie 70.000 Beziehern...

    Bei uns in die Niederlände hat Filatelie eine Auflage von 25.000! Und nicht jeder Mitglied der KNBF bekommt zwangmässig das Monatschrift

    Gruss, Rein

  9. #49
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Briefmarkentor Beitrag anzeigen
    Hallo drmoeller_neuss,

    der von Thomas verfasste Beitrag nebst Link ist unglücklich und hat hier auch nichts verloren. Und dass das Zerreißen anderer Foren, speziell dem bund-Forum hier Übung hat, wissen wir alle.

    Wie wäre es stattdessen, wenn du zu den Gedanken von Rein, Sven und mir sachlich Stellung nimmt. Hier bietet sich doch immerhin die Möglichkeit, einem Einsteiger Vertrauen zurückzugeben, welches in kürzester Zeit zerstört wurde.

    Viele Grüße

    Marko
    Danke an Richard für die Werbeeinblendung für die philaseiten, die letztlich aber meine Thesen über Umfragebeteiligungen bestätigt (auch auf den philaseiten sind es nur wenige Prozent, ich hätte mit mehr gerechnet, da der Umfragebildschirm nach der Anmeldung die Liste mit den Artikeln blockiert).

    Um auf Marko zurückzukommen: Mein Beitrag ist nicht gegen das bund-forum. In diesem Fall ist bei der von th1975 zitierten Umfrage wohl etwas schiefgegangen, aber dass Software Fehler machen kann, habe ich heute wieder am eigenen Leib erfahren können (eine grössere Excel-Tabelle wurde durch einen "Bluescreen", auf Deutsch wohl "Blauschirm" ins digitale Nirwana befördert, Danke, Microsoft, dass ich noch nicht Feierabend machen kann).

    Man kann auch Markos Frage umgekehrt stellen, warum sind Foren wie stampsx, philaseiten und das bund-forum so erfolgreich? Liegt es vielleicht an der Moderation? Das Prinzip ist ganz einfach, Leute, die nichts zur Philatelie beitragen, und sich nur auf Allgemeinplätzen tummeln, werden rigoros herausgeworfen. Um die Qualität eines philatelistisches Forums abschätzen zu können, muss man lediglich die Beiträge mit Bild zur Gesamtrelation aller Beiträge setzen. Die von mir genannten stampsx, philaseiten und das bund-forum schneiden da sehr gut ab.
    Und von Mitgliedern, die nur noch nerven, muss man sich auch trennen können. Zuletzt hat es auf stampsx ein Mitglied aus Wien getroffen: dieser Pechvogel hat von allen möglichen Händlern schlechte Ware geliefert bekommen, selbst grosse Auktionshäuser haben ihn über das Ohr gehauen. Unsere guten Ratschläge, wie man solche Enttäuschungen vermeiden kann, wurden einfach in den Wind geschlagen. Jürgen Kraft hat einige Beiträge lang zugesehen, und dann dem Mitglied den "Gaststatus" verpasst. Wenn der BDPh ähnlich vorgehen würde, würde man ihm Zensur vorwerfen. Ein privater Forenbetreiber hat es in dieser Hinsicht viel einfacher.

    Philatelistische Einsteigerfragen werden auch in diesem Forum sachlich und manchmal mit viel Geduld beantwortet. Wenn ich Golf spielen möchte, wird mich jeder vernünftige Verein beraten, welche Ausstattung und welches Schlägerset ich mir zulegen muss. Man wird mir auch geduldig erzählen, ob die alten Schläger von Opa noch spielbar sind. Wenn ich aber ankomme, und erst einmal die Informationen auf der Golfvereinsseite in Frage stelle, werde ich wohl woanders Golf spielen müssen.

  10. #50
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.925
    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Danke an Richard für die Werbeeinblendung für die philaseiten, die letztlich aber meine Thesen über Umfragebeteiligungen bestätigt (auch auf den philaseiten sind es nur wenige Prozent, ich hätte mit mehr gerechnet, da der Umfragebildschirm nach der Anmeldung die Liste mit den Artikeln blockiert).

    Um auf Marko zurückzukommen: Mein Beitrag ist nicht gegen das bund-forum. In diesem Fall ist bei der von th1975 zitierten Umfrage wohl etwas schiefgegangen, aber dass Software Fehler machen kann, habe ich heute wieder am eigenen Leib erfahren können (eine grössere Excel-Tabelle wurde durch einen "Bluescreen", auf Deutsch wohl "Blauschirm" ins digitale Nirwana befördert, Danke, Microsoft, dass ich noch nicht Feierabend machen kann).

    Man kann auch Markos Frage umgekehrt stellen, warum sind Foren wie stampsx, philaseiten und das bund-forum so erfolgreich? Liegt es vielleicht an der Moderation? Das Prinzip ist ganz einfach, Leute, die nichts zur Philatelie beitragen, und sich nur auf Allgemeinplätzen tummeln, werden rigoros herausgeworfen. Um die Qualität eines philatelistisches Forums abschätzen zu können, muss man lediglich die Beiträge mit Bild zur Gesamtrelation aller Beiträge setzen. Die von mir genannten stampsx, philaseiten und das bund-forum schneiden da sehr gut ab.
    Und von Mitgliedern, die nur noch nerven, muss man sich auch trennen können. Zuletzt hat es auf stampsx ein Mitglied aus Wien getroffen: dieser Pechvogel hat von allen möglichen Händlern schlechte Ware geliefert bekommen, selbst grosse Auktionshäuser haben ihn über das Ohr gehauen. Unsere guten Ratschläge, wie man solche Enttäuschungen vermeiden kann, wurden einfach in den Wind geschlagen. Jürgen Kraft hat einige Beiträge lang zugesehen, und dann dem Mitglied den "Gaststatus" verpasst. Wenn der BDPh ähnlich vorgehen würde, würde man ihm Zensur vorwerfen. Ein privater Forenbetreiber hat es in dieser Hinsicht viel einfacher.

    Philatelistische Einsteigerfragen werden auch in diesem Forum sachlich und manchmal mit viel Geduld beantwortet. Wenn ich Golf spielen möchte, wird mich jeder vernünftige Verein beraten, welche Ausstattung und welches Schlägerset ich mir zulegen muss. Man wird mir auch geduldig erzählen, ob die alten Schläger von Opa noch spielbar sind. Wenn ich aber ankomme, und erst einmal die Informationen auf der Golfvereinsseite in Frage stelle, werde ich wohl woanders Golf spielen müssen.

    @drmoeller_neuss,

    ich bewundere Deine Geduld und Sachlichkeit.., ich habe da leider des Öfteren die Vorschlaghammerdiplomatie, war schon immer ein schlechter Lehrer. Die Diskussion gleitet mehr und mehr wieder in das altbekannte hin...., schade.

    Manchmal möchte ich hier längere Beiträge schreiben..., meine Zeit ist mir für solche Diskussionen aber zu schade, die investiere ich lieber in philatelistische Forschung meiner Sammelgebiete...
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

Seite 5 von 8 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 10:28
  2. Ebay belügt alle Verkäufer,ist das mit Verhaltenskodex des BdPh vereinbar ?
    Von briefmarken-raschke im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 21:27
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 23:02
  4. Gleiches Passwort im Philaforum wie im Forum des BDPh?
    Von administrator im Forum Feedback zum BDPh-Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 15:59
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 11:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •