Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Thema: Wie wichtig ist der Internet-Auftritt für die Öffentlichkeitsarbeit des BDPh?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2014
    Beiträge
    28

    Wie wichtig ist der Internet-Auftritt für die Öffentlichkeitsarbeit des BDPh?

    Hallo und einen schönen Sonntag Zusammen!

    Bevor ich meine eigentliche Frage zur Diskussion stelle, möchte ich an diesem Punkt noch etwas loswerden. Wer auf diese meine OffTopic-Ergüsse keine Lust hat, kann gerne weiter unten bei meinem zweiten Posting anfangen zu lesen.

    Für mich stellt sich die Frage nicht, ob der BDPh gebraucht wird oder was er noch dem deutschen Philatelisten bringt. Für mich stellt sich erst einmal die Frage, ob die Philatelisten eine Interessenvertretung brauchen?

    Meine Meinung: ganz eindeutig JA!

    Ich weiß nicht, wie viele Briefmarkensammler es in Deutschland zur Zeit gibt. Ich weiß nur, dass es einen recht umfangreichen Markt auf ebay gibt, über den Geld verdient wird. Wenn ich überlege, wie viele Anbieter mit Shops ich dort schon gefunden habe, und davon ausgehe, dass das Geschäft mit den kleinen bunten Bildchen wenigstens etwas abwirft, dann werden es schon einige Menschen sein, die mit diesem Hobby unterwegs sind. Die Menge an Informationen, die im Internet zu finden sind, bedeutet für mich, dass es viele Menschen mit einem Interesse an Briefmarken als Sammelobjekt gibt. Und es gibt viele Menschen mit einem Interesse daran, mit Briefmarken Geld zu verdienen. Und es gibt wohl einige Menschen, die ein großes Interesse daran haben, proportional sehr viel Geld mit buntem Papier zu verdienen, dass sie uns Sammlern für teuer Geld als Sammelobjekte verkaufen wollen.

    Das alles mögen oberflächliche Betrachtungen sein, doch bin ich überzeugt, dass ich damit nicht falsch liege. Ich behaupte also, dass es in Deutschland viele Menschen gibt die in irgendeiner Weise Interesse an Postwertzeichen als Sammelobjekt haben. Und wo viele Menschen unterwegs sind, gibt es auch Meinungsverschiedenheiten und Reibereien, eben Interessenkonflikte. Dann gibt es sicher auch noch Überschneidungen mit anderen Interessengruppen, zum Beispiel der Post, dem Finanzamt usw. Erst recht hier sind Interessenkonflikte vorprogrammiert. Da kann ein "Dachverband", der vermittelt, organisiert, aufklärt und reguliert nicht schaden oder?

    Gruß
    Sven

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2014
    Beiträge
    28
    Hier nun meine eigentliche Fragestellung:

    Welche Priorität ist dem Internet-Auftritt des BDPh bei dessen Öffentlichkeitsarbeit zuzuordnen?

    Als Interessenvertreter für alle deutschen Briefmarkensammler, als der sich der BDPh verstanden wissen will - wenn ich es richtig verstanden habe - ist es doch wichtig, möglichst viele Menschen zu erreichen. Und sei auch nur, um dem interessierten Sammler zu zeigen, dass es da eine Organisation gibt, die sein Interessen vertritt.

    Jemand, der im Internet nach Informationen sucht und die Seite des BDPh findet, sieht links als zweiten Menüpunkt die Überschrift "Der BDPh". Klickt man nun darauf, dann wird unter der Überschrift "Wie wir wurden was wir sind" ein Text angezeigt, der laut Quellenangabe mindestens 17 Jahre alt ist. Das ist aus der Sicht junger Leute - mein Sohn ist nur ein paar Jahre vor 1996 geboren - bereits antiquiert.

    Jetzt kommt wieder meine Kritik: Wenn der BDPh mit diesem einen Text heute ein Bild von sich darstellt, dass kaum als aktuell zu bezeichnen ist, und ich als unbedarfter Neuling stolpere darüber, dann hinterfrage ich unter Umständen den Informationsgehalt und die Aktualität des gesamten Internet-Auftritts. Mache ich mir dann noch die Mühe weiter zu lesen?

    Wie bereits an anderer Stelle geschrieben, ist meiner Meinung nach der Internet-Auftritt einer Organisation eine Art Aushängeschild oder Schaufenster. Er ist die Tür, durch die die Menschen, die in der digitalen Welt unterwegs sind, hereinkommen und sich genauer umschauen. Überzeichnet dargestellt: Jemand kommt durch diese Tür, weil von draußen erst einmal alles gut und interessant ausschaut. Sieht er dann eine Ecke, die voller Spinnweben hängt, weil dort seit langer Zeit niemand mehr sauber gemacht hat, was macht er dann?

    Ich rede hier nicht davon, den gesamten Internet-Auftritt neu aufzubauen oder ähnliches. Mir geht es erst einmal lediglich darum, veraltete Informationen zu aktualisieren, oder sie in einen aktuellen Kontext einzubinden. Oder, wenn dies zu viel Aufwand bedeutet, sie zu löschen. Ich rede von Textbearbeitung, inhaltlicher Pflege.

    Der BDPh war (laut dem Quellennachweis in 1996) Spitzen- und Dachverband mit 53.000 (jetzt korrigiert 45.000) Mitgliedern in 1.250 Vereinen und Arbeitsgemeinschaften als Sachverwalter der Interessen von ungefähr 3 Millionen Sammlern. Wie passt da die Überschrift "Wie wir wurden was wir sind"? Denn aufgrund der Quellenangabe wird hier nicht dargestellt, was der BDPh heute ist, sondern was er vor über 17 Jahren war.

    Nun ist es aber so, dass auf der Startseite ebenfalls steht...

    ...Zitat:

    "Als Interessensvertreter der mehr als 3 Millionen Briefmarkensammler in der Bundesrepublik Deutschland bietet der Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) e.V. seinen etwa 45.000 Mitgliedern in ca. 1.250 Vereinen und Arbeitsgemeinschaften und seinen Direktmitgliedern mit einem breiten Leistungsangebot eine philatelistische Heimat."

    Wie passt das zusammen? Ein aufmerksamer Leser wird darüber stolpern, dass die Zahlen mehr oder weniger identisch sind. Er wird aber im Internet - so wie es mir ergangen ist - viel über sinkende Mitgliederzahlen usw. lesen. Was macht man nun mit diesen unterschiedlichen Informationen? Schafft das Vertrauen? Fühlt man sich dann gut vertreten? So gut, dass man sagt: "Jep, das find ich gut, da werde ich Mitglied!"

    Was ich gemacht habe, wisst Ihr. Ich war empört darüber, dass ein Verband, der angeblich meine Interessen vertritt, hier mit scheinbar falschen mindestens aber veralteten Informationen an die Öffentlichkeit tritt, die vermutlich einfach nicht mehr den Tatsachen entsprechen. Wenn aber jemand meine Interessen vertritt, dann möchte ich ihm auch vertrauen können. Dann möchte ich, dass das Bild, das ich mir von draußen von dem 'Laden' gemacht habe, sich auch im Innern widerspiegelt.

    Ich habe die Mitgliedschaft beantragt, weil ich hier meiner Stimme ein gewisses Gewicht verleihen wollte, weil ich den Eindruck hatte, missverstanden worden zu sein. Aber auch weil ich mit meinem oberflächlichen Wissen fest davon überzeugt bin, dass eine Interessenvertretung für unser schönes Hobby wichtig ist. Und den BDPh gibt es schon und das seit vielen Jahren. Ich wünsche mir, dass sich der BDPh auf seiner Internetseite richtig und korrekt darstellt. Und sei es nur, um allen Zweiflern mit Aufrichtigkeit zu begegnen. Nur ein Verband, der das Vertrauen der Öffentlichkeit genießt, kann wirklich meine Interessen vertreten, oder?

    Welche Priorität ist dem Internet-Auftritt des BDPh bei dessen Öffentlichkeitsarbeit zuzuordnen?

    Wie seht Ihr das?


    Lieber Gruß und Euch noch einen schönen Sonntag
    Sven

  3. #3
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.295
    Die Seite "Wie wir wurden was wir sind" ist quasi eine Kurzchronik von den ersten Briefmarken bis zum heutigen Verband.
    Eine Chronik ist zwangsweise immer etwas, was überwiegend die Vergangenheit darstellt und keine Präsentation der Gegenwart.
    Wenn Teile dieser Kurzchronik aus anderen - alten - Veröffentlichungen entnommen sind, dann ist es Standard, dass man diese Quellen angibt.
    Die Inhalte aus der Zeit, die von diesen Quellen behandelt wird, werden sich auch kaum ändern.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2014
    Beiträge
    28
    Hallo Michael,

    eine Kurzchronik bis heute ist dieser Text aber genau nicht, weil er laut dem Quellennachweis in 1996 aufhört. Heute ist aber 2014. Das Heute auf der Startseite wartet aber mit den gleichen Zahlen wie die Kurzchronik auf, die Stand 1996 ist. Da kann was nicht stimmen. Ich sehe das kritisch, andere vielleicht nicht. Aus meiner Sicht hängt vieles von der Antwort auf meine gestellte Frage ab: Welche Priorität ist dem Internet-Auftritt des BDPh bei dessen Öffentlichkeitsarbeit zuzuordnen?

    Empfindet der BDPh den Internetauftritt als unwichtig, dann kann ruhig alles so bleiben, wie es ist. Aus meiner Sicht ist er aber heute ein wichtiges Mittel, um die Öffentlichkeit zu erreichen. Und deshalb stelle ich die Frage in die Runde, wie andere das sehen.

    Gruß
    Sven

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Helma Janssen
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    662
    Hallo Sven,

    Du hast mit Deiner Kritik an unserem Internetauftritt sicher recht. Er ist in die Jahre gekommen und bedarf einer dringenden Überholung. Das haben wir bereits festgestellt. Aber ich bitte um etwas Geduld. Der neue Vorstand ist erst im Oktober gewählt worden und hat sich gerade eingearbeitet. Da waren viele Dinge, die erledigt werden mussten und so eine Überarbeitung eines Internetauftritts geht nicht von heut auf morgen. Michael Lenke, der unser Bundesstellenleiter Medien ist, ist ja schon dabei. Er hat Exponate online überarbeitet und daraus eine wirklich tolle Seite gemacht. Aber wir machen das alle (inkl. den Moderatoren hier im Forum) ehrenamtlich. Also, wir haben das im Blick und es wird sicher etwas passieren, damit sich der Verband aktuell und moderner präsentiert.
    Gruß
    Helma

  6. #6
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.295
    @Jens
    Ich denke, da sollte man doch genau lesen. Es steht dort Teile ("u.a.") des Textes sind aus einer Veröffentlichung aus 1996 übernommen. Es steht nicht da was oder was nicht übernommen wurde. Eine Kurzchronik muss auch nicht in festen Zeiträumen neue Einträge haben. Wenn sich nichts wesentlich Berichtenswertes ereignet hat, dann müssen auch keine Einträge um der Einträge willen generiert werden. ... oder was fehlt Wichtiges? Es geht auf dieser Seite wirklich nicht um Krümelzählerei. Es war vor langer Zeit eher mal dazu gedacht, bei einem Klick auf den Menüpunkt, der nun mal ein Untermenü öffnet, nicht gleich mit dem ersten Eintrag - dem Bundesvorstand - ins Haus zu fallen. Ich habe diese Seite auch nur durch Zufall gefunden, weil ich beim Öffnen eines Untermenüs die Menüpunkte dort anklicke. Andere Zeiten - andere Ideen.

    Wie es Helma schon sagt, es gibt viel zu tun. Gerade bei den Medien gibt es so viele Baustellen, dass man oft die Straße nicht mehr sieht.
    Ich weiß nicht, ob sich jemand den materiellen und personellen Aufwand für einen Relaunch einer solchen Homepage vorstellen kann.
    Da der BDPh ja sicher im Geld schwimmt, wird das alles bestimmt einfach werden - und die vielen Helfer werden auch mächtig entlasten.

    Wo wir aber schon beim Fragen sind - was treibt jemanden dazu, im BDPh Mitglied zu werden, obwohl man von der fürchterlichen Homepage so abgeschreckt wird?
    Wenn man dann auch noch die Homepages von vielen Vereinen, Argen und Verbänden sieht, dann muss man sich doch fast wundern, dass es den BDPh überhaupt noch gibt.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von ReintjedeVos
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Leiden, Niederlande
    Beiträge
    2.099
    Wo wir aber schon beim Fragen sind - was treibt jemanden dazu, im BDPh Mitglied zu werden, obwohl man von der fürchterlichen Homepage so abgeschreckt wird?
    Aleks, bist du jetzt der Psychologe??

    Eine wirkliche fair play und nette Betrachtungsweise!

    Wilkommen bei BDPh.

    Gruss, Rein

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2014
    Beiträge
    28
    Hallo Helma,

    vielen Dank für die so sehr offenen Worte. Mir war nicht wirklich bewusst, worüber ich mich hier aufgeregt habe, bzw. was das hier auslösen könnte. Ich höre jetzt damit auf, habe natürlich ganz viel Geduld und werde versuchen mich konstruktiver zu beteiligen. Noch einmal Danke!!!



    Hallo Michael,

    Deine Frage, was mich dazu treibt, trotz der von mir genannten Kritikpunkte Mitglied zu werden, möchte ich gerne an dieser Stelle noch beantworten, auch wenn ich es in meinen vorigen Posts schon geschrieben habe. Ich halte eine Interessenvertretung, wie sie sich der BDPh zur Aufgabe gemacht hat für unbedingt notwendig. Um dies deutlich zu zeigen, und damit meiner Stimme hier etwas mehr Gewicht zu verleihen, habe ich den Mitgliedsantrag ausgefüllt.

    Es war nicht meine Absicht, hier jemandem persönlich auf die Füße zu treten. Ich kann Deine Reaktion auf mich nun sehr gut verstehen. Entschuldige bitte meine Hartnäckigkeit und vielen herzlichen Dank für Dein Engagement!!!



    @All
    Ich habe große Hochachtung vor allen Menschen, die ehrenamtlich versuchen, etwas für eine Allgemeinheit zu bewegen! Meine Fragestellung hier ist nun überflüssig geworden. Meinetwegen kann auch dieser Beitrag nun geschlossen werden.



    Lieber Gruß
    Sven

  9. #9
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.295
    @Jens
    ... so große Füße habe ich nicht. Es wären auch nicht meine Füße, die da primär zuständig wären.

    Ohne das Engagement einiger weniger, die teilweise gegen starke Widerstände kämpfen mussten, gäbe es die BDPh-Homepage in der heutige Form überhaupt nicht.
    Es ist den Betroffenen klar, dass die Homepage nicht mehr ganz auf dem Stand der Technik ist. Es ist aber auch klar, dass eine über Jahre gewachsene Homepage, die ein mächtiges CMS nutzt, das mit vielen eigenen Extensions erweitert und angepasst worden ist, nicht mal so eben auf einen neuen Stand zu bringen ist. Das ist sowohl personell als auch finanziell eine schwere Aktion.

    Man kann einige Sachen selbst machen, aber viel professionelles Knowhow von Spezialisten muss eingekauft werden. ... und auch dieses Fremd-Knowhow muss fachspezifisch und konzeptionell unterstützt werden. Es gibt genug DV-Projekte, die hoffnungslos aus dem Ruder gelaufen sind, weil niemand saubere Vorgaben gemacht hat oder Leute meinten etwas vorgeben zu können, was total unrealistisch und fachfremd war.

    Ich finde es prima, dass Du erkannt hast, dass man nur mit einer gemeinsamen Interessenvertretung, die an einem Strang zieht, etwas erreichen kann. Viele verwechseln "gemeinsame Interessenvertretung" mit "meine Interessen vertreten". Wie das bei einem Verband mit so vielen Ausprägungen funktionieren soll, weiß ich nicht.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von Altsax
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.188
    Hallo zusammen,

    sicherlich gibt es an der BDPH-homepage einiges zu verbessern. Aber sie erfüllt einen wesentlichen Zweck wie ich meine sehr gut: Wer Informationen benötigt, findet sie in fast immer aktueller Form - und das schnell ohne lange Ladezeiten.

    Wer unbedingt berechtigte Kritik üben möchte, sollte sich einmal die homepage meines hessischen Landesverbandes ansehen.
    Beispiel: http://www.philatelie-hessen.de/vortraege.html

    Dort wird vorgeführt, wie man es nicht machen darf: Menüpunkte für aktuelle Informationen setzen und diese dann nicht entsprechend aktualisieren.

    Aus meiner Sicht gibt es im BDPH eine Menge Baustellen, die wichtiger sind als die Auffrischung einer immerhin funktionierenden und informativen homepage.

    Beste Grüße

    Altsax

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 10:28
  2. Ebay belügt alle Verkäufer,ist das mit Verhaltenskodex des BdPh vereinbar ?
    Von briefmarken-raschke im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 03.06.2011, 21:27
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.11.2008, 23:02
  4. Gleiches Passwort im Philaforum wie im Forum des BDPh?
    Von administrator im Forum Feedback zum BDPh-Forum
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 15:59
  5. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.04.2008, 11:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •