Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Thema: Wo kommen die deutschen Einschreibzettel auf Auslandseinschreiben?

  1. #11
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    @Radio Philatelica

    Der Zoll nimmt bei uns keine Bearbeitungsgebühren. Man muss lediglich die Einfuhrumsatzsteuer und ggf. die Zollabgaben gezahlen. Dein Favorit von CHF 5 + CHF 35 wäre hier sogar komplett abgabenfrei, da Beträge unter € 5 (was 5 Franken ja sind) nicht erhoben werden.

    Bei Briefmarken fallen nur 7% Einfuhrumsatzsteuer an - der Wert des Inhaltes war also in diesem Fall € 85.-.

  2. #12
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Zitat Zitat von Michael Lenke Beitrag anzeigen
    Büchersendung nach Österreich über ein Kilo 11-17 €. Wieso sind bei der EU nur Handytarife interessant?

    ml
    Eine Büchersendung nach Österreich (und in jedes andere Land!) mit z.B. 1010 g kannst Du mit der Deutschen Post AG für € 5,65 versenden! http://www.deutschepost.de/de/b/brie...kilotarif.html

    Für die von Dir genannten € 17 darf das Buch ganze 3280 g wiegen! Das ist übrigens ein weiterer Vorteil dieses Tarifes - die Sendung darf bis zu 5 kg schwer sein! Dazu darfst Du sie im Gegensatz zur normalen Büchersendung verschließen und es ist sogar Einschreiben als Zusatzleistung möglich.

  3. #13
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Mit MWSt. und Einschreiben, bist Du schon um einiges teurer.
    Wenn es gegen 2 Kg geht, dann hast Du 2 x 6 + 0,75 = 12,75 + 2,42 + 2,15 = 17,32

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  4. #14
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    oder die Eco-Sendung mit 1010 gr und Einschreiben: 5 + 0,75 + MWSt. 1,09 + 2,25 = 8,99 = glattes Schnäppchen.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  5. #15
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.306
    Das sind tatsächlich Schnäppchen. In den meisten Ländern kosten die Sendungen oft ein vielfaches; aus Großbritannien z.B. etwas das dreifache!

    Wir können echt froh sein, dass die Deutsche Post noch günstige Büchersendungstarife anbietet.

  6. #16
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    ... und wieder mal die netten Herren oder Damen der Post, die sich bemühen jeden freien Platz auf einem R-Brief (so ca. 2/3 des Briefes) für mögliche Vermerke freizuhalten, und damit gezwungen sind, den Einschreibzettel auf die Marken zu kleben. Ist kein deutscher Papst, eine blöde A-Marke und interessiert ja sowieso niemanden.

    Danke Deutsche Post AG.

    ml
    Name:  rzettel.jpg
Hits: 348
Größe:  81,2 KB
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  7. #17
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Irgendwie haben einige Leute bei der Post das Bedürfnis mich zu ärgern und eine Strasse mit ue statt ü ist natürlich auch schwer zu finden.
    Name:  polen1.jpg
Hits: 257
Größe:  76,8 KB

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  8. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2012
    Beiträge
    73
    Hallo,

    da wir grade über dieses Thema in einem anderen Thread gesprochen haben, ist es hier nun doch passender.

    Ich als Philatelist bin eurer Meinung, ich als Postmitarbeiter sehe das anders.

    Die Post ist eine AG welche nur den Zweck hat Geld zu verdienen, nix anderes, da die Leute auf der Börse nur Dollar sehen und keine Briefmarken.
    Dazu kommt das ich in 25 Jahern Post keinen Kollegen kennengelernt habe der Philatelist ist, es ist wie woanders auch, Arbeit machen....Feierabend,
    ab nach Hause.
    Anmerken muss ich auch das auf keiner Sendung vermerkt ist, das es sich um eine Sammlersendung handelt, dann reagiert man in der Regel anders, angehalten durch Dienstunterrichte.
    In einem modernen Unternehmen erfolgt die Bearbeitung durch Computer, das ist auch das Problem der oben abgebildeten Sendung. Die Sendung konnte für die Gangfolge-sortierung nicht Bearbeitet werden und wurde durch einen zweiten Computer in die Handsortierung verwiesen. An dieser Sendung gab es keinen menschlichen Kontakt.
    Die Aufkleber werden vom Zoll vorgenommen, nicht durch die Post.

    Wo sollte der Aufkleber denn sonst hin, Platz ist keiner ?

    Ich warte mal auf die erste Beschwerde von euch das Marken nicht gestempelt worden sind durch die Maschine.
    Aber bitte nicht wieder verkleben :-)

    Gruss
    Torsten

  9. #19
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Ich habe allerdings mehr Belege, bei denen der zusätzliche R-Aufkleber auf der Rückseite oder im freien Raum platziert wurde. Der Beleg im Beitrag davor hat mindesten 50% freie Fläche - auch auf der Vorderseite - aber es war wohl bequemer den R-Zettel über die Marken zu kleben.

    Die Briefe sind eben keine "gemachte" Sammlerpost mit entsprechender Kennzeichnung, sondern absolut schöne Bedarfsbelege, die manche Besonderheiten bei der Frankatur belegen. In diesem Fall die Mischfrankatur mit eigentlich nur für die Inlandspost vorgesehenen Marken ohne konkreten Wert, sondern einer Zuordnung zu einer Versendungsform. Die Marken werden mit dem aktuellen Frankaturwert berücksichtigt. Andere vergleichbare A/B-Marken, die schon 20 Jahre alt sind, und eigentlich nicht "mißbraucht" werden durften, werden heute noch mit dem aktuellen Wert benutzt. Da kommt Freude auf, wenn so ein toller Aufkleber drüber geklebt wird.

    Was hat der Zoll mit R-Zetteln für die Post zu tun?

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  10. #20
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2012
    Beiträge
    73
    Hallo Michael,

    dieses Umkleben erfolgt beim Zoll gleich mit, dort wird wie gesagt festgestellt, ob zB ein Einschreiben im Ausland bei uns zu einem Einwurfeinschreiben wird.
    Es kann auch Einschreiben aus den USA geben die bei uns als normale Briefsendung behandelt werden.
    Genauso ist es auch wenn du einen Brief ins Ausland sendest, ander Grenze ist mit der Sendungsverfolgung schluss per www, da brauchst du einen Mitarbeiter.
    Für mich selbst ist die heutige Frankatur die ich bekomme egal, was ich versende ist allerdings durchdacht, will ja keine Kunden verprellen.

    Sebst ich hab Probleme gute Stempel auf Belege zu bekommen, Ausrede in jedem Shop, wir sind zu klein um zu Stempeln.
    Ich hatte an einen Freund einen Brief mit 120 mal 2 Cent gesendet und dachte alles wird gut, denkste, alle Marken duch Maschine entwertet.

    Gruss
    Torsten

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Die Kreise schließen sich ... oder alte Bekannte kommen immer wieder
    Von Michael Lenke im Forum Fälschungen bei eBay & Co.
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.05.2014, 19:36
  2. Woher kommen denn die kyrillischen Buchstaben???
    Von Sachsenkönig im Forum Restliches Europa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.10.2011, 07:47
  3. Wo kommen die vielen ungezähnten BRD-Marken her?
    Von Dinophil im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 09:43

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •