Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Fälschungen werden abgeschafft

  1. #1
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258

    Fälschungen werden abgeschafft

    Ebay-Neudefinition:
    Betreff ...: logisch sind es Fälschungen, darum steht ja in der Beschreibung NEUDRUCKE!
    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    40
    Ich finde das gar nicht so unlogisch.

    Neudrucke sind auch nur Fälschungen, vom originalen Druckmaterial hergestellt. Sie dienten nie der Frankatur, sonst wäre es ja eine Auflage gewesen.

    - Volker
    Meine Seite: openPhila.de - Und hier suche ich Stempel: Stempeldatenbank

  3. #3
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Der Händler (5-stellige Bewertungen) bietet Fälschungen an!

    Michel: "Die Bezeichnung "Neudruck" ist für Fälschungen, Phantasiedrucke, Nachdrucke oder dergleichen nicht zu verwenden."
    Neudrucke sind auch keine Fälschungen. Das Kriterium für Neudruck ist "vom originalen Druckmaterial". Wir sollten bei den Definitionen bleiben.
    "vom originalen Druckmaterial" bedeutet auch: vom unveränderten originalen Druckmaterial.

    Ein Fälscher der Krakauer Aufdrucke hat die zerlegten Teile von Aufdruckplatten benutzt, um neue Platten - abweichend - zusammenzusetzen. Damit hat er eigenes Material überdruckt. Er hat sein Leben lang beweisen wollen, dass seine Marken auch echte Marken sind, was im glücklicherweise nicht gelungen ist.

    Es fällt auf, dass gerade Händler immer öfter kreative Umschreibungen bei Fälschungen benutzen: Neudrucke, Referenzmaterial, Possible Forgeries, nicht genehmigter Nachdruck oder Verfälschung, u.ä.)

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    40
    Ja ja, der Michel.

    Es gibt Postwertzeichen, diese wurden hergestellt um eine Dienstleistung für Kunden, üblicherweise die Briefbeförderung, im Voraus zu bezahlen.
    Diese Postwertzeichen, gemeinhin auch Briefmarken genannt sammelt der Briefmarkensammler.

    Schon in früher Zeiten haben pfiffige Händler erkannt, dass man Möglichkeiten schaffen kann, diesen Sammlern auch andres Zeug zu verkaufen. Dieses andere Zeug sieht gemeinhin so aus wie Briefmarken sind aber keine. Ich nenne sie Fälschungen, wenn sie dazu genutzt werden können einem Sammler als echte Briefmarken angeboten zu werden. Bergedorf-Nachdrucke, auch gerne Neudrucke genannt, obwohl es keine Neudrucke sind, und Helgoland Neudrucke (sind das welche, oder auch nicht?) sind keine Postwertzeichen und werden erfolgreich als sch angeboten. Daraus folgt für mich: Das sind Fälschungen.

    Achtung! Ich sage damit nichts darüber aus, ob man das sammeln darf! Das mag jeder für sich entscheiden. Ich möchte einfach nur vermeiden, das wir den Begriffen, die vor 100 Jahren von den Händlern geschaffen wurden auf den Leim gehen. Es gibt Postwertzeichen und Fälschungen. Dir Fälschungen kann man in Neu- und Nachdrucke unterscheiden. Die kategorische Aufteilung in echt und falsch aber bleibt.

    - Volker
    Meine Seite: openPhila.de - Und hier suche ich Stempel: Stempeldatenbank

  5. #5
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Vielleicht solltest Du mal die Michelredaktion informieren, dass deren Definition falsch ist. Es könnte sonst noch zu Verwirrungen bei Sammlern führen.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  6. #6
    Württemberg
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Behringersdorf
    Beiträge
    606
    Zitat Zitat von vozimmer Beitrag anzeigen
    Ich finde das gar nicht so unlogisch.

    Neudrucke sind auch nur Fälschungen, vom originalen Druckmaterial hergestellt. Sie dienten nie der Frankatur, sonst wäre es ja eine Auflage gewesen.

    - Volker
    Das ist falsch! Die Neudrucke der württembergischen Freimarken Nr 6-15 konnten regulär zur Frankatur verwendet werden. Sie wurden zwar zu einem Zeitpunkt gedruckt und ausgegeben als die Originale schon längst nicht mehr am Schalter vorrätig waren, aber sie waren immer noch frankaturgültig.

    Gruß

    wuerttemberger

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Artessa
    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    106
    Für China gibt es dutzende von Beispielen, bei denen sog. Neudrucke (Reprints) offiziell frankaturfähig waren ...

  8. #8
    Württemberg
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Behringersdorf
    Beiträge
    606
    Zitat Zitat von Michael Lenke Beitrag anzeigen
    Der Händler (5-stellige Bewertungen) bietet Fälschungen an!

    Michel: "Die Bezeichnung "Neudruck" ist für Fälschungen, Phantasiedrucke, Nachdrucke oder dergleichen nicht zu verwenden."
    Neudrucke sind auch keine Fälschungen. Das Kriterium für Neudruck ist "vom originalen Druckmaterial". Wir sollten bei den Definitionen bleiben.
    "vom originalen Druckmaterial" bedeutet auch: vom unveränderten originalen Druckmaterial.

    Ein Fälscher der Krakauer Aufdrucke hat die zerlegten Teile von Aufdruckplatten benutzt, um neue Platten - abweichend - zusammenzusetzen. Damit hat er eigenes Material überdruckt. Er hat sein Leben lang beweisen wollen, dass seine Marken auch echte Marken sind, was im glücklicherweise nicht gelungen ist.

    Es fällt auf, dass gerade Händler immer öfter kreative Umschreibungen bei Fälschungen benutzen: Neudrucke, Referenzmaterial, Possible Forgeries, nicht genehmigter Nachdruck oder Verfälschung, u.ä.)

    ml
    Ich kann den Ausdruck Referenzmaterial schon nicht mehr hören. Vor allem Anfängern wird damit vorgegaukelt, dass man als Profi eine Fälschungsvergleichssammlung haben muß. Dieser Schwachsinn ist einfach nicht tot zu kriegen. Man kann hunderte von Fälschungen haben, aber man wird nie ein Original erkennen, wenn man die Originale nicht gesehen hat. Der Weg eine Fälschung zu bestimmen geht immer nur über das Original. Einen anderen Weg gibt es nicht! Somit sind Fälschungssammlungen obsolet.

    Gruß

    wuerttemberger

  9. #9
    Deutschland, Schweiz, T+T
    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    443
    Das Problem ist doch einerseits, daß kein Händler, Anbieter etc. das Wort "Fälschung" in den Mund nehmen will. "Fälschung" bedeutet für jede Ware ein vernichtendes Urteil. Natürlich werden Fälschungen auch gesammelt (man denke an die Klassikware von Ferrari etc.)! Die Problematik die für Ebay besteht liegt doch darin, daß dort keine Fachleute sitzen, trotzdem für die Plattform selbst und für An- und Verkäufer eine vernünftige Regelung sein muß was die Deklaration betrifft!
    Viel ist darüber schon geschrieben worden und es gibt genügend Vorschläge, wie "man" es machen könnte. Warum zum Teufel kann nicht jeder der Ware anbietet zwischen Original und Fälschung entscheiden und bei Ebay auch müssen? Wer seine Marken über Postverwaltungen und am Schalter selbst einmal erworben hat, sollte mit "Original" kein Problem haben. Wer sich in "seine" Philatelie vertieft wird in der Regel auch genügend Ahnung haben um sich richtig zu entscheiden.
    Problematisch sind ohnehin die "schwarzen Schafe". Die werden sich aber immer Möglichkeiten einfallen lassen, ihr unlauteres Werk zu vollbringen.

    Das Herumgeeiere über Neu/Nachdruck halte ich persönlich für überflüssig. Michel hat dies m.E. einmal gut definiert. Die Irritationen entstehen dann, wenn versucht wird für seine Ware verklausulierte und dubiose Eigenschaften herbei zu reden.(siehe schwarze Schafe)!

    Beste Grüße

    Karl

  10. #10
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Somit sind Fälschungssammlungen obsolet.
    Kann ich nicht ganz zustimmen.

    Gerade bei meinen Krakauer Aufdrucken liegt echt und falsch manchmal sehr eng beieinander.
    Manche falsche Marken haben alle Merkmale echter Marken, aber auch einige mehr, die echte nicht haben. Es gibt feinste Abweichungen, die typisch für die Fälschungen sind.
    Durch den zusätzlichen Vergleich mit den Fälschungen hat man oft erst die Sicherheit, dass die echten wirklich echt sind.

    Ein weiterer Aspekt ist, dass man durch den Vergleich der echten mit den falschen Marken ein Gefühl für die Abweichungen bekommt.
    Es gibt ja nicht nur die Primitivfälschungen, sondern Marken, die mit nachgebauten Originalmatrizen überdruckt wurden.

    ml
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Briefmarkensammler werden--> suche Tipps
    Von flowerdog im Forum Forum für Anfänger
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.09.2010, 09:15
  2. kann gelöscht werden
    Von phil-maddin im Forum Tauschforum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.08.2008, 21:27
  3. Für 20 € Mitglied werden...
    Von Screensize im Forum Feedback zum BDPh-Forum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.04.2007, 16:40
  4. Neue Beiträge werden kastriert !
    Von Ferrari im Forum Feedback zum BDPh-Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.01.2007, 16:50
  5. BDPh-Mitglied werden
    Von apholzer im Forum Philatelie-Szene
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2003, 19:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •