Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Stempelfälschung?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    145

    Stempelfälschung?

    Ich schon wieder
    Da die Marke gestempelt einen Wert hat und mir der Stempel nicht wirklich echt aussieht, wäre es schön, wenn ihr Eure Meinung dazu sagen könntet.DaaankeName:  IMG_0014_NEW.jpg
Hits: 815
Größe:  26,6 KB

  2. #2
    Inflation und Grönland Avatar von erron
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    310
    Zitat Zitat von Gismo Beitrag anzeigen
    Ich schon wieder
    Da die Marke gestempelt einen Wert hat und mir der Stempel nicht wirklich echt aussieht, wäre es schön, wenn ihr Eure Meinung dazu sagen könntet.Daaanke

    @Gismo,

    Diese Marke ist mit einem Falschstempel versehen.

    mfg

    erron

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    145
    Danke und ich habe gedacht, wir haben mal ein bißchen Glück

  4. #4
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @gismo:

    Wenn weder der Ort, noch das Stempeldatum klar erkennbar ist, dann kann man getrost die Marke entsorgen. Selbst bei lesbarem Stempelort und Stempeldatum ist bei den sog. "Schlangenaufdrucken" zumeist eine BPP-Prüfermeinung gefragt.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    11
    Hallo Lars,
    Das mit der Entsorgung würde ich anders sehen. Der Hauptteil des Stempels war vielleicht auf dem Briefumschlag, und ich stell mir vor, dass ein Briefmarkenfreund vor 90 Jahren auf Dinge wie lesbarem Stempel vielleicht noch nicht geachtet hat. Aber das gehört ja zur Geschichte des Briefmarkensammelns dazu (ebenso wie z.B. das Falzen). Die Sammler waren halt ganz normale Leute. Nur weil wir heute andere Qualitätsmaßstäbe haben (die ja möglicherweise auch wiederum "Moden" unterliegen), würde ich die Marke nicht wegwerfen.
    Viele Grüße, Oliver

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    488
    ...das mag schon stimmen...
    Doch insbes. diese Infla-Marken werten den vollen Katalogbetrag nur "stempelecht" infla-geprüft, dh. zeitgerechter Stempel.
    Hier würde im günstigsten Fall herrauskommen: Stempel NICHT prüfbar.
    Im Normalfall wurde eine gefalzte Marke "aufgehübscht".
    Sammlergruß SB

  7. #7
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Zitat Zitat von feuerwehrauto Beitrag anzeigen
    Hallo Lars,
    Das mit der Entsorgung würde ich anders sehen. Der Hauptteil des Stempels war vielleicht auf dem Briefumschlag, und ich stell mir vor, dass ein Briefmarkenfreund vor 90 Jahren auf Dinge wie lesbarem Stempel vielleicht noch nicht geachtet hat. Aber das gehört ja zur Geschichte des Briefmarkensammelns dazu (ebenso wie z.B. das Falzen). Die Sammler waren halt ganz normale Leute. Nur weil wir heute andere Qualitätsmaßstäbe haben (die ja möglicherweise auch wiederum "Moden" unterliegen), würde ich die Marke nicht wegwerfen.
    Viele Grüße, Oliver
    Hallo Oliver,

    die meisten Infla-Marken sind so gestempelt, dass man Ort und Datum gut lesen kann. Das Sammelgebiet ist jetzt auch keinen kurzfristigen Moden unterworfen, sondern es zählt da allein der nachweisbar echte Stempelabschlag. Ich kenne das Phänomen von den Caritas-Marken aus Luxemburg: Eckstempel, weil die Marken mal auf einem Brief geklebt hatten und jetzt abgebadet sind. Damit ist der Stempel nicht mehr prüfbar und die Marke ist in der Tat vollkommen wertlos.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    488
    Noch einmal von mir zur Abrundung dieses Themas:
    Wer gestempelt sammelt, hat sich angesichts der heutigen Qualitätsansprüche ein hartes "Brot" vorgenommen.
    Der Stempel möche voll lesbar sein, zeitgerecht versteht sich sowieso, (sehr) gut abgeschlagen & zentiert, ohne Wellen/ Werbe-Rest...sein, möglichst ein normaler Tagesstempel...
    Damit wären nur ca 10 % mit dem vollen Prozentsatz zum Katalog tausch/handelbar.
    Betrifft insbes. (auch) die Infla-Ausgaben, aber auch neueres Material.
    Als Motivsammler hatte ich auch die von @ Lars angesprochen Ausgaben von Luxemburg, ohne auf die notwendige Stempelqualität zu achten, da es damals (gut 20 Jahre her) auch noch nicht zwingend war.
    Inszwischen sammle ich, ebenso wie andere Motivsammler nur noch postfrisch.
    Die dabei auftretenden Probleme & Anforderungen will ich hier nicht weiter erläutern...
    Sammlerghruß SB
    Geändert von Skatbernd (19.01.2014 um 01:05 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2013
    Beiträge
    145
    An @alle,

    ich danke Euch für die zahlreichen Antworten. Die Stempelfälschungen sind ein umfangreiches Gebiet, wo man sich reinfuchsen muss.
    Viele Grüsse
    Gismo

  10. #10
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417

    Stempel echt oder falsch?

    Zu der im Anhang ersichtlichen Marke Mi. 456 wurde ich gefragt, ob der Stempel echt ist. Ich bin kein ganz großer Experte der Weimarer Republik, darum frage ich in die Runde. Der Stempel ist von der Stempelform und dem Stempeldatum zeitgerecht. Die Stempelfarbe ist etwas verschmiert. Ich tendiere eher zu "echt".

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

Ähnliche Themen

  1. FDC Heuss 3 DM - Stempelfälschung
    Von Lars Böttger im Forum BDPh-Fälschungserkennung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.07.2011, 15:44
  2. Stempelfälschung, Langenfeld Rheinland 1
    Von Phila im Forum Fälschungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 21:03
  3. DDR-Dienstmarke mit Stempelfälschung?
    Von Farame im Forum Echt oder Falsch?
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.11.2008, 11:35
  4. Dreiste Stempelfälschung ? BDPH beteiligt ?
    Von Briefmarkensammler im Forum Off-Topic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.01.2008, 18:58
  5. Stempelfälschung? ja oder nein
    Von widderchen im Forum Fälschungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.07.2006, 07:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •