Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 115

Thema: Stempelformen der deutschen Post

  1. #21
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.497

    Ergänzung zu Schalterfreistempeln

    Am 23.01.2005 hatte ich als Beispiel für die Verwendung eines Schalterfreistempels zum Entwerten markenfrankierter Standard- und Kompaktbriefe eine Abstempelung von 5300 Bonn 1 mit rechts der Stempelkrone eingesetzten Rechteck gezeigt. Es kommt auch links davon vor, wie die Abbildung belegt.

    Mich wundert übrigens, dass die Stempelkrone leicht nach recht geneigt ist.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Dirk Bake (11.02.2008 um 16:02 Uhr)

  2. #22
    Viererblockjunky Avatar von Briefmarkensammler
    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    716
    Zitat Zitat von Dirk Bake Beitrag anzeigen
    Mir liegen mehrere Marken mit Abstempelung 6 Frankfurt am Main, Unterscheidungsbuchstaben cr, cs und cu aus den 60er Jahren vor. Alle Stempel sind einigermaßen ordentlich und fast immer ungefähr gerade (Muster siehe anbei). Kann es sein, dass es sich dabei um Versandstellen-Entwertungen handelt? Und falls dem so ist: Sind diese Entwertungen ebenso verpönt wie die in späteren Jahren bogenweise aufgedruckten Klischee-Entwertungen?

    Die Versandstellen Handstempel sind sehr gefragt - ganz im Gegensatz zu den aufgedruckten Klischeeentwertungen. An den verschiedenen Unterscheidungsbuchstaben kann man die verschiedenen Teams der Versandstelle erkennen.

  3. #23
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.497
    Danke für die mich überraschende und erfreuende Auskunft.

    Mittlerweile ist ein weiteres Anliegen hinzugekommen: Bei den abgebildeten Abstempelungen bin ich mir unsicher, ob es sich um Handstempel (= Tagesstempel) oder um die Stempelkronen von Maschinenstempeln handelt. (In den meisten Fällen kann ich immerhin ausschließen, dass Stempelkronen von Handrollstempeln im Spiel sind.) Meine Abstempelungs-Vergleichssammlung stößt beim Beantworten dieser Frage an Grenzen. Wer kann und mag mittels eigenem Vergleichsmaterial und/oder mittels Nachschlagewerken die Frage beantworten, welche dieser Stücke hand- und welche maschinengestempelt sind?

    Weil nicht alle Abbildungen gut erkennbar sind, hier eine Auflistung:
    446 Nordhorn k
    45 Osnabrück 1 ab
    4629 Lünen 1 sr (oder st?)
    5603 Wülfrath 1 ma
    5778 Meschede 1 sa
    646 Gelnhausen 1 h
    66 Saarbrücken 2 d (oder u?)
    666 Zweibrücken 1 p
    669 St. Wendel f (oder t?)
    7024 Filderstadt 1 i
    748 Sigmaringen b
    757 Baden-Baden 1 ag (g hochstehend)
    79 Ulm 1 m
    793 Ehningen (Donau) f (oder t, r, n)
    8000 München 44 me
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Dirk Bake (23.03.2008 um 14:36 Uhr)

  4. #24
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.497
    Mit der Suchfunktion habe ich keinen Beitrag zur gezeigten offenbar aufgespritzten Abstempelung gefunden. Allerdings meinte ich mich zu erinnern, dass derlei bereits gezeigt und der Versuch besprochen wurde.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  5. #25
    Registrierter Benutzer Avatar von hesselbach
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    114

    Probeentwertungen

    Die gezeigten Probeentwertungen sahen so wie im Anhang aus. Auch andere Länder haben ähnliche Versuche laufen. Soweit ich weis, wurden diese Beispiele nicht hier gezeigt.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  6. #26
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.797

    Frage Noch etwas für Bund-Stempel-Experten

    Kann jemand von Euch etwas zu diesem Stempel erklären??
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  7. #27
    Registrierter Benutzer Avatar von hesselbach
    Registriert seit
    05.2007
    Beiträge
    114

    Aus den neuen Ländern....

    ... mit aus der alten DDR übernommenen Postleitzahlen. Entweder als Ersatz oder Neuanschaffung. Hat hier nicht jemand genau so eine Abstempelung auf einer bestimmten Marken gesucht? Diese Abschläge sind nur durch den Namen und ggf. gute geographischen Kenntnissen oder der Absenderangabe erkennbar. Hier noch einige Beispiele:

    Waren
    http://de.wikipedia.org/wiki/Waren_%28M%C3%BCritz%29
    Neustadt / Sachsen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Neustadt_in_Sachsen
    Osternienburg
    http://de.wikipedia.org/wiki/Osternienburg

    Ergänzung 21:03 in der Reihenfolge geändert (Anregung aus "Die Historie! Vorgang!): Schau mal hier http://www.bdph.de/forum/showpost.ph...7&postcount=53
    hier http://www.bdph.de/forum/showpost.ph...4&postcount=41 und hier http://www.bdph.de/forum/showthread....&highlight=vgo Beitrag #87
    Geändert von hesselbach (09.05.2008 um 22:07 Uhr)

  8. #28
    Extra Bavariam nulla vita Avatar von abrixas
    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Peissenberg
    Beiträge
    1.797

    Frage Die Historie! Der Vorgang!

    Zitat Zitat von hesselbach
    Hat hier nicht jemand genau so eine Abstempelung auf einer bestimmten Marken gesucht?
    Das ist fein beobachtet! Der jemand bin ich. Der Grund, warum ich in diesem Thread nochmals nachgehakt habe, liegt darin, dass ich hoffe hier einen Bund-Stempel-Experten anzutreffen.

    Gut, die Anschaffung dieser Stempel liegt jetzt schon etliche Jahre zurück. Ich erinnere mich aber dunkel an einen Artikel in der DBZ (Damals las ich diese noch), dass das Auftauchen dieser Stempel einige Leute bei der Deutschen Bundespost überrascht hat. Mutmaßlich wurden diese Stempelköpfe eigenmächtig von irgendwelchen Postbehörden im VGO bestellt. Aber ich kann mich nicht mehr genau daran erinnern, und so dachte ich, dass ein Nachhaken in diesem Thread etwas Licht in diese Problematik brächte.

    Mal sehen.

  9. #29
    Entdecker Avatar von intellisammler
    Registriert seit
    10.2003
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    833

    Beitrag Stempel

    Zitat Zitat von abrixas Beitrag anzeigen
    Kann jemand von Euch etwas zu diesem Stempel erklären??
    Hallo Abrixas,

    Neubrandenburg liegt in Mecklenburg-Vorpommern.
    Der Stempel ist nach der Wende zum Einsatz gekommen. Die DDR PLZ war ja
    stets oben unter dem Ortsnamen.

    Somit war hier wohl eine "Westfirma" beauftragt worden, die die Ostnormen
    nicht kannte und lieferte diesen Stempel ins Verkehrsgebiet "Ost".

    Oder die Ostfirma bzw. VEB war bereits in Liquidation bzw. Abwicklung und die
    Erstellung und Ersatzlieferung mußte kurzfristig erfolgen?

    Vermutl. gibt es noch weitere solcher Normfehler bzw. Abweichungen.

    Intellisammler
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  10. #30
    Heimatsammler + Luxemburg Avatar von heku49
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Heiligenhaus
    Beiträge
    1.132

    Kein Einzelfall

    Stempel nach Westmuster kommen öfter vor. Dieser Stempel wurde am Paketschalter in Cottbus 9 für ca. 4 Monate geführt.
    Gruß Helmut
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pilotversuch der Deutschen Post
    Von Bill im Forum Bund
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 01.04.2007, 18:39
  2. Hundesteuerbrief der Deutschen Post
    Von spessart im Forum Bund
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.01.2007, 18:21
  3. Dienstumschlag der Deutschen Post
    Von Bent im Forum Bund
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.02.2006, 20:22
  4. Aktien der Deutschen Post
    Von Dudley Dursley im Forum Off-Topic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.07.2005, 21:21

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •