Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 54

Thema: Quiz: Mehr oder weniger Kurioses aus dem Posteingang

  1. #41
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494

    breite schwarze Verschmierung

    Anknüpfend an die zweite Abbildung im Beitrag Nr. 14 hier eine weitere schwarze Verschmierung. Sachdienliche Hinweise zum Aufklären ihres Zustandekommens werden weiterhin gern gelesen. Insbesondere finde ich die Frage spannend, auf welcher Station des Brieftransports das Merkmal entstanden sein dürfte.

    Vielleicht hat diese dunkle Wolke über einem Spritfresser ja auch Symbolkraft ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  2. #42
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Inzwischen wird der in den Beiträgen 31 bis 40 behandelte Unterschied auch von der Fachliteratur aufgegriffen, siehe Michel-Rundschau Oktober 2015.

    Der im Beitrag 38 angebotene Link führt zu Abbildungen von Rollen, deren Marken nur links einen weißen Streifen tragen. Somit könnte eine statistische Auswertung von Marken mit rückseitiger Zählnummer eventuell zu Häufigkeits-Erkenntnissen führen. Mein Input: 3 mal mit Zählnummer und breitem weißen Rand links, 2 mal mit Zählnummer und je zwei schmalen weißen Streifen rechts und links. Eine Häufigkeitsverteilung von Marken ohne rückseitige Zählnummern halte ich hingegen für weniger nützlich.
    Geändert von Dirk Bake (05.10.2015 um 23:08 Uhr)
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  3. #43
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494

    gefüllte Zähnungslöcher

    Was es alles gibt: Diese Marke weist entlang der oberen Kante mehr gefüllte als leere Zähnungslöcher auf. Wer bietet mehr?

    Bislang habe ich Marken stets zurückgelegt, die auch nur einzelne gefüllte Zähnungslöcher aufweisen - insbesondere um sie im Tausch anzubieten. Wer hat Interesse an Marken mit solchen Merkmalen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken   
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  4. #44
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494

    gegenseitige "Amtshilfe"?

    Da sind wir mal ganz flexibel ...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

  5. #45
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480
    Hallo Zusammen,
    ich suche mir zur Zeit einige moderne Bund Marken für die Untersuchung der Fluoreszenz zusammen und habe hier kürzlich zwei Sendungen erhalten, die ich mal zeigen möchte.
    Da jedoch die Bund Marken nicht zu meinem eigentlichen Sammelgebiet gehören, finde ich die Rubrik der Neuzugänge nicht so passend und zeige die Umschläge mal hier. Besonderheiten weisen beide auf.

    Der erste Umschlag zeigt einen richtig frankierten Kompaktbrief. Die Sortieranlage im Briefzentrum 52 hat das Vorhandensein einer Briefmarke (über gelbe Fluoreszenz) richtig erkannt und entwertet.
    Die Laufwegemarkierungen wurden aufgebracht und der Brief entsprechend befördert. Es liegt kein Fehler vor und normalerweise schaut sich niemand mehr einen solchen Brief an. Nicht erkannt wurde jedoch, dass für die Freimachung mehrere Marken verwendet wurden. Aufmerksam war unsere Zustellerin, die die vier weiteren Marken "nachträglich entwertete".

    Name:  Besonderheit 1.jpg
Hits: 314
Größe:  39,3 KB

    Den zweiten Umschlag würde ich mal als Souvenirumschlag einstufen, als Standardbrief richtig frankiert. Die Besonderheit liegt in der 55 Cent-Marke zur Deutschen Einheit, die es als naß- oder auch selbstklebende Marke gibt. In diesem Fall wurde sie aber auf den Umschlag gedruckt. Fluoreszenz gibt es damit keine. Allerdings hat die Sortieranlage im Briefzentrum 74 (der Stempel ist leider nicht gut zu lesen) die beiden anderen Marken erkannt und die Sendung entwertet.

    Name:  Besonderheit 2.jpg
Hits: 322
Größe:  55,8 KB

    Vielleicht kann mir ja jemand von Euch erklären, wie ein solcher gedruckter Umschlag zustande kommt.
    Ich gehe mal davon aus, dass eine automatische Prüfung auf Portorichtigkeit in beiden Fällen nicht stattgefunden hat, obwohl beide Briefzentren eine mittlere Größe (M) mit bis zu 1.5 Millionen Sendungen haben.

    Viele Grüße
    Ben.
    Geändert von Ben 11 (28.05.2016 um 17:36 Uhr)
    stay curious.

  6. #46
    Heimatsammler + Luxemburg Avatar von heku49
    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Heiligenhaus
    Beiträge
    1.132
    Hallo Ben,

    der 2. Umschlag ist ein offizieller Umschlag der Post zum damaligen Porto von 55 Cent.

    Gruß Helmut

  7. #47
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480
    Hallo Helmut,
    vielen Dank für die Information. Der Umschlag entspricht also einem heutigen "individuellen Plusbrief" der Deutschen Post. Allerdings haben die heutigen selbst gestalteten Briefe mit gedruckter Briefmarke einen Matrix Code in der Marke. Ein solcher Code war 2010 auch schon bekannt, fehlt aber in meinem Beispiel.
    Viele Grüße
    Ben.
    stay curious.

  8. #48
    Registrierter Benutzer Avatar von Michael
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    bei Hamburg
    Beiträge
    677
    Der Umschlag ist kein individueller Plusbrief. Es handelt sich um USo 213, der zu dem aufgedruckten Anlass ausgegeben wurde.

    "Plusbrief individuell" haben nicht offizielle Motiveindrucke. Das Motiv des USo 213 entspricht dem einer deutschen Sondermarke.

  9. #49
    Registrierter Benutzer Avatar von Ben 11
    Registriert seit
    06.2013
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    480

    Messeganzsache

    Michael, Danke für den Hinweis.
    Ich habe den Umschlag jetzt auch gefunden: eine Ganzsache, auch als Messeganzsache bezeichnet.
    Interessant ist, dass die gedruckte Marke je einen Streifen links und rechts besitzt, der auf UV Licht reagiert. Ich muss also meine Feststellung von oben zur fehlenden Fluoreszenz korrigieren.

    Name:  UV Licht.jpg
Hits: 216
Größe:  42,0 KB

    Links im Bild unter normalem Schwarzlicht 365 nm erscheinen die Streifen weiß und rechts unter UV Licht 254 nm dann gelb.
    Im Vergleich dazu die "normale" Marke mit bekannter Fluoreszenz.
    Die beiden Streifen reagieren auch unter IR Licht, allerdings muss ich noch herausfinden, wie ich das fotografieren kann.

    Viele Grüße
    Ben.
    Geändert von Ben 11 (01.06.2016 um 06:56 Uhr) Grund: Korrigiert
    stay curious.

  10. #50
    Deutschland-gest.-Sammler
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.494
    Vor einigen Jahren hatte ich in der Adventszeit angebrachte Handrollstempelabschläge aus 30855 Langenhagen auf Standardbriefen gezeigt und diesen ungewöhnlichen Einsatz auf mutmaßlich hohen Bedarf in der Vorweihnachtzeit zurückgeführt.

    Besagter Handrollstempel wird offenbar noch immer vorgehalten und gelegentlich eingesetzt. Diesmal allerdings mit einem Datum von Anfang November (Absenderangabe und Anschrift habe ich aus der Abbildung entfernt). Vielleicht steckt ja eine andere Ursache dahinter.

    Wer kann Handrollstempelabschläge von anderen Postfilialen auf Standard- und Kompaktbriefen beitragen?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Haupt-Sammelgebiete: Deutschland lose gestempelt (von Altdeutschland bis Bund, nur nicht DDR). Spezialisierungen: Rollenmarken, Unterscheidung nach Fluoreszenz, Plattenfehler. Weiteres Sammelgebiet: lose Einschreibzettel 1963 bis 1993 (auch Berlin). Kontakt bitte nicht via pn, sondern per Mail ( dirk . bake (bei) posteo . de ) .

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Posteingang - Stempel
    Von Wanderer im Forum Stempelkunde
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2014, 20:46
  2. Lange keine Post mehr aus Mexiko ...
    Von petzlaff im Forum Nordamerika
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 10.07.2009, 08:49
  3. Mehr Wert oder nicht?
    Von Lupe im Forum Bund
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.01.2008, 08:50
  4. DR-Inflamarken mit mehr oder weniger mangelhaftem Durchstich
    Von Dirk Bake im Forum Was ich schon immer einmal fragen / wissen wollte.
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 08.09.2007, 13:06
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2005, 21:55

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •