Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: GG - Stempel Deutsch-Przemysl

  1. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    130
    ...finde ich bei der Fragenstellung in diesem Fall schon...

    Gruß

  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11.2012
    Beiträge
    11
    Nur wer Ziele hat, kann sie erreichen.

  3. #13
    Registrierter Benutzer Avatar von Schweizer
    Registriert seit
    11.2007
    Beiträge
    22
    Hallo Stempeljäger,
    Asche über mein Haupt. Ich bin zu selten in Foren. Der Beste weg ist, mich einfach per Mail kurz darüber zu informieren.
    So, jetzt möchte ich aber die ursprüngliche Frage beantworten:

    Hierzu sind geschichtliche Kenntnisse der Grenzbewegungen nach dem Polenfeldzug und nach dem Einmarsch in die UdSSR 22.6.1941 nötig.

    Die geographische Lage des Orts darf vorausgesetzt sein.

    Zeitlicher Ablauf der Bekanntgabe am 14.11.1939 in der Warschauer Zeitung:
    Der auf dem linken Ufer des San gelegene in deutschem Besitz verbliebene Teil der Stadt Przemysl, ist bis auf weitere Verfügung „Deutsch-Prezemysl“ benannt worden.
    Dies geschah direkt nach der Bildung des Vertrags über die Bildung der deutsch-sowjetische Interessensgrenze.

    Das Verordnungsblatt (in Folge VO-Bl) des Generalgouverneurs für die besetzten polnischen Gebiete Nr. 45 Teil I vom 13.6.1940 hat folgenden Wortlaut:
    Verordnung über die Gründung der Stadt „Deutsch-Przemysl“
    § 1 Der im Generalgouvernement liegende Teil der Stadt Deutsch-Przemysl bildet eine selbstständige Stadtgemeinde. Sie führt den Namen „Deutsch-Przemysl“.
    (Es folgen einige Orte, die mit eingemeindet wurden).

    Nach dem Einmarsch in die Sowjetunion am 22.6.1941 und Gründung des Distikts Galizien am 1. August 1941 – das VO-Bl Nr. 111 vom 1.11.1941
    Verordnung über die Bildung der Stadtgemeinde Przemysl.

    Die Stadt Deutsch-Premysl wird mit dem seit dem 1. August 1941 zum Distrikt Galizien gehörenden Teil der Stadt Przemysl zu einer Stadtgemeinde vereinigt. Diese führt den Namen „P r z e m y s l“. Die obige VO trat damit außer Kraft. Später wurde diese Stadt, wie einige andere, dem Distrikt Krakau zugeordnet.
    Was der Gebrauch der Stempel betrifft:

    Registriert wurden von der Arbeitsgemeinschaft Generalgouvernement Deutsch-Przemysl = drei Stempelformen, zwei deutsche und eine polnische. Die auf dem Beleg ist der polnische Zweikreisstegstempel Form D 4 mit UB „a“. Bisherige Daten = früheste 27 V 40 – späteste -4 III 41. Diese Form gibt es noch mit den UB „b“ und „c“, die auch noch zu späteren Zeiten Verwendung fanden. Überall in der Philatelie findet man zeitliche Überlappungen, so auch hier.

    Am Rande sei erwähnt, dass dieser Ort am San zu der aufgeführten Zeit eine große Bedeutung hatte, begonnen mit dem deutsch-sowjetischen Freundschaftsvertrag, mit der Aussiedlung der Wolhynien-Deutschen, (Der Führer führt uns heim ins Reich!) weiter mit der Umsiedlung in russische Gebiete und vieles mehr.

    Viele Grüße
    Michael
    Michael Schweizer
    Vorsitzender ArGe Generalgouvernement
    Prüfer BPP für Generalgouvernement und Frank-Marke
    www.schweizer-welcome.de

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Fliegerpost Przemysl
    Von Universum im Forum Österreich
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.12.2009, 07:50
  2. Stempel auf Deutsch-Südwest 29B, 1Mark
    Von muellerkelk im Forum Deutsche Nebengebiete
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 12:50
  3. Deutsch Besatzung Serbien Stempel
    Von gruja2005 im Forum Echt oder Falsch?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.09.2009, 16:29
  4. Ganzschen-Fälschung Ballonpost PRZEMYSL?
    Von Universum im Forum Thematik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.12.2006, 23:25
  5. Problem mit Stempel Deutsch Krone (Marienwerder) auf Infla DR
    Von PW0001 im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.10.2006, 23:24

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •