Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: polnische Luftpostbelege von 1973

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    13

    polnische Luftpostbelege von 1973

    Guten Tag Allerseits,

    ich bin zwar schon einige Zeit angemeldet, habe aber hier im Forum bisher nur mitgelesen. Im philaforum bin ich aktiver, weiß allerdings gar nicht, warum das sich so entwickelt hat.
    Auf jeden Fall möchte ich mich ganz kurz vorstellen, da es mein erster Beitrag hier ist. Mein Vorname ist Fabian, ich bin 31 Jahre alt und war vorallem in den Lebensjahren 5-14 begeisterter Briefmarkensammler ( gab ja auch nur 3 Fernsehprogramme damals und ein PC war auch nicht unbedingt Standart, so dass man sich glücklicherweise mit anderem die Zeit versüsst hat ). Vor über einem Jahr musste ich infolge eines Umzugs aufräumen und bin durch die Konfrontation mit den alten Alben wieder bei der Philatelie gelandet - Hobby war schon immer Geschichte und dieses findet sich in der Philatelie ja immer wunderbar wieder. Nun sammele ich wieder begeistert, wobei die Gebiete sich auf DR, DDR und südafrikanische Staaten erstrecken.
    Aus meiner Jugendsammlung habe ich etliche polnische Marken ( nat. Kaufhausware von damals, sprich Massenware ) und gestern die beigefügt abgebildeten Briefe von 1973 gefunden - Es sind noch einige Briefe mehr, die Marken aber immer die selben, weswegen ich auf die anderen Abbildungen verzichtet habe. Der Schriftverkehr entstammt aus einer polnischen Brieffreundschaft meines Vaters aus dem Zeitraum 1969 - 1974 - Diese hat 1974 abrubt geendet als der Brieffreund zur Fussball-WM 74 in Deutschland zu Besuch eingeladen wurde und wohl kommen wollte, jedoch nie ankam.
    Mir gefallen die Belege sehr gut, so dass ich mir einfach einmal vorgenommen habe mein Sammelgebiet auf Polen zu erweitern.
    Auch wenn es mir immer mehr um Schönheit und Gefallen geht in unserem Hobby würden mich die Werte trotzdem interessieren. Die Mi-Nummern der Marken konnte ich über Michel-Online Welt herausfinden. Ich verstehe nicht warum der Michel in den 60/70er Jahren bei Polen scheinbar nur die Gefälligkeitsbewertungen von Marken ausweist, Belege fehlen freilich ganz.
    Im Philaforum hatte ich die Belege bereits eingestellt und einer der vielen freundlichen User, es war Kontrollratjunkie, hat mich auf den Fischer-Katalog verwiesen.
    Kann mir jemand vielleicht nach der Bewertung schauen ? Ist der Katalog für Polen-Sammler ein Muss und wo bekäme man ihn her ?
    Ich habe etwas gegoogelt und so diese interessante ARGE hier gefunden.

    Ich würde mich sehr über Antworten freuen.

    Viele Grüße
    Graf Zahl
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Katalog - der Fischer-Katalog (Band I - Marken, Heftchen / Band II Nebengebiete, Ganzsachen) ist für den ernsthaften Polensammler das Maß aller Dinge. Zusammen ca. 900 Seiten. Der Michel (Polen ca. 290 Seiten) ist bzgl. Polen unterbemittelt und realitätsfern. Einfach mal bei eBay unter Briefmarken nach Fischer-Katalog suchen. Manchmal gibt es günstige Vorjahresausgaben. Bei den Preisansätzen hat sich in dieser Zeit fast nichts geändert. Signifikante Änderungen gab es nur bei Spitzenwerten, Kleinbögen, Heftchen und selteneren Aufdruckserien.

    Preise - alles was ab ca. 1960 gestempelt oder auf Brief vorkommt liegt eher im Cent-Bereich. Ausnahmen sind manchmal die Höchstwerte auf portogerechten Briefen. Es gibt allerdings nicht so viele Sammler für derartiges Material. Von 1950-60 gibt es eine ganze Reihe interessante, seltene und teurere Stücke - meist kurze Portoperiode in Verbindung mit kurzer Gültigkeit. Aber solche Belege erfordern eine genaue Kenntnis die Eckdaten, wenn man beim Durchwühlen der Kartons nicht laufend in Listen blättern will. Manche Kombinationen haben selbst die Spezialisten mit Katalog und Portostufen im Kopf noch nie gesehen.

    Bei Marken kann man relativ günstig eine Grundstocksammlung aufbauen, da die Jahrgänge ab 1960 sehr preiswert angeboten werden. Die meisten Polensammler tendieren aber zu Spezialgebieten. Es gibt viele Bereiche in denen man sich noch austoben kann.
    Auf Wunsch gibt es auch ein Mitteilungsblatt der Arge als PDF.

    Aleks
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    13
    Hallo Aleks,

    vielen Dank für die vielen Infos. Ich habe gleich nach dem Katalog geschaut und es wird tatsächlich im Moment einer aus 2009 angeboten, TOM I - denke mal, dass das Band 1 heißt - kann man denn mit dem Katalog klarkommen ohne des polnischen mächtig zu sein ? irgendwo habe ich gelesen, dass dieser in polnischer Sprache verfasst ist. Mittlungsblatt der ARGE, gerne, fkuehner@gmx.net.
    Ich fühle dann mal vorsichtig in das Gebiet hinein, viel umfassender wie DDR mit den vielen Wasserzeichenabarten ist es nicht, oder ? Diie Gebiete sind wirklich umfassend, wobei Marienwerder, Allenstein, Danzig, Generalgouvernement habe ich schon ganz ordentliche Sammlungen im Rahmen Dt. Reich und Besetzungen.

    Vielen Dank und viele Grüße

    Graf Zahl

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    13
    Eines hatte ich vergessen: wo könnte man am besten Marken beziehen ? Also nun keine hochwertigen Einzelstücke, sondern eben für den erweiterten Grundstock, gerne auch Kiloware.

  5. #5
    SAMMELGEBIET POLEN Avatar von Stan
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Ergolding
    Beiträge
    693
    Hallo Graf Zahl,

    Du hast Recht, TOM I ist gleichbedeutend mit Band 1. Falls Du es möchtest könnte ich Dir ein Fischer 2006 TOM I zukommen lassen, bräuchte nur Deine Adresse, natürlich für lau verstehtsich. Die Adresse kannst Du mir gerne per PN zukommen lassen.
    In Polen gab es nach 1945 nur ein Wasserzeichen, allerdings in 8 Stellungen, wobei nicht alle Werte in allen Stellungen vorkommen. Wie umfassend das Sammelgebiet Polen ist, hängt aber immer vom Sammler ab, da kann man sich noch tolle Nieschen suchen und sich nach herzenslust austoben. In meinem Spezialgebiet gibt es z. B. eine ausgabe von 1920 Fischer Nr. 114 bis 119 (Michel Nr. kann ich nicht nennen, da ich keinen Michel besitze). Falls man bei dieser Ausgabe alle Zähnungs-, Papier- und Farbunterschiede haben will hat man recht schnell über 700 Marken zum Zusammentragen, Abarten nicht mit eingerechnet, wobei sich der Katalogwert mehr, als nur in Grenzen hält, Postfrisch kostet der Satz 17,00 PLN und gestempelt 5,50 PLN und das schöne es ist noch nicht alles erforscht.
    Wie Du an meinem Beispiel siehst, kann man Polen, wenn man sich das Richtige herausfischt, sehr günstig und spezialisiert sammenl
    Ansonsten einfach weiterfragen!

    Bin ab Samstag dann allerdings im Urlaub, bei einem Mitglied der ArGe in Italien.
    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.

    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)


    Stan

  6. #6
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Bin ab Samstag dann allerdings im Urlaub, bei einem Mitglied der ArGe in Italien.
    ... dann sieh zu, dass ihr pünktlich in Kargowa aufschlagt...

    Aleks
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  7. #7
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    wo könnte man am besten Marken beziehen
    eine Möglichkeit ist Delcampe, da wird günstiges Material angeboten. Falls Du eine Möglichkeit findest Geld günstig nach Polen zu schaffen, ist Allegro.pl eine sehr gute Adresse. Es wird alles wichtige angeboten, aber das Bezahlen ist ein Problem, weil es eine typisch polnische Plattform ist. Ist zwar in Polnisch, aber mit ein paar Grundbegriffen kommt man dort zurecht.

    Aleks
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  8. #8
    SAMMELGEBIET POLEN Avatar von Stan
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Ergolding
    Beiträge
    693
    Wir zwei werden pünktlich am Donnerstag in Kargowa aufschlagen, ist schon alles unter Dach und Fach!
    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.

    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)


    Stan

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2012
    Beiträge
    13
    Stan: vielen Dank nochmals für den Katalog - leider bin ich aufgrund beruflicher Belastung im Moment noch nicht soweit mit dem Ordnen gekommen.
    Aleks: auch Dir herzlichen Dank für das interessante Mitteilungsblatt der ARGE.

    Viele Grüße

Ähnliche Themen

  1. polnische Maschinenfreistempel
    Von kdoe_de im Forum Restliches Europa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.08.2011, 17:14
  2. Polnische Taxen
    Von Michael D im Forum Bundesarbeitsgemeinschaft Polen e.V.
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 19:44
  3. Polnische Lokalausgaben
    Von Michael Lenke im Forum Echt oder Falsch?
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.07.2010, 23:06
  4. Polnische Ganzsache
    Von heku49 im Forum Restliches Europa
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 29.07.2007, 13:47
  5. Polnische Exilregierung 1941
    Von filamaxo im Forum Restliches Europa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.01.2006, 08:15

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •