Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Thema: Neu unter Exponate-online: Nepal, Stationery

  1. #21
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    881
    Zitat Zitat von Aleks Beitrag anzeigen
    Irgendwie verstehen einige Dich etwas miss.
    Wie wäre es denn, wenn Du jetzt allen erklären würdest, wie Deine Ausführungen gemeint sind und welche Bedeutung die eingesetzten Smilies im jeweiligen Kontext haben sollen.
    Das verstehe ich jetzt nicht, zumal meine Frage der Herkunft nicht beantwortet ist und der Entwurf der Smilies von woanders her stammt.
    Mit freundlichen Grüßen

  2. #22
    Nepal-Freund Avatar von gandarva
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Cophila Beitrag anzeigen
    Und damit stellt diese Sammlung ein nationales Kulturgut dar.

    Kaum vorstellbar, das es in Nepal dergleichen gibt.

    Und schleierhaft, wie man zu solchem Material kommt.
    Naja, diese Smilies hast du schon selbst gesetzt. Und wenn du die Maus drüber hältst, dann erscheint deren Bedeutung als Text. Aber vielleicht hast du diese Bedeutungen ja gar nicht ausdrücken wollen, oder?

    Aber gerne möchte ich dir auch deine Frage nach der Herkunft beantworten:

    In Nepal selbst sind solche Stücke schon seit langem nicht mehr zu bekommen. Es sei denn, einer der wenigen dortigen Sammler gibt etwas ab.

    Die Sammlung ist in fast 40 Jahren entstanden. Als langjähriges Mitglied in der „Forschungsgemeinschaft Indien“ und des „Nepal & Tibet Philatelic Study Circle“ bekommt man natürlich Kontakte zu gleichgesinnten Sammlern, kann tauschen, sich austauschen usw. Ja, und dann bieten natürlich die größeren Auktionshäuser immer wieder mal interessantes Material an.

    Die besondere geografische Situation Nepals sowie die Tatsache, dass das Land bis 1950 ein zurückgezogenes Dasein führte, machen die Geschichte Nepals und damit eben auch seine Postgeschichte einzigartig und spannend. Dazu kommt die Möglichkeit, seltene Stücke oft zu einem erschwinglichen Preis bekommen zu können, da die Nachfrage nicht so groß wie bei manch anderen Gebieten ist. Nepal ist also ein hervorragendes Sammelgebiet!!!

    Soviel zu deinen Fragen. Beste Grüße,
    Johannes

  3. #23
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Zitat Zitat von Cophila Beitrag anzeigen
    Das verstehe ich jetzt nicht, zumal meine Frage der Herkunft nicht beantwortet ist...
    Du hast drei Aussagen in den Raum gestellt, keine Frage.
    Sie sind mit drei Smilies verziert, die Du anscheinen selbst nicht verstehst.
    Wie wäre es denn, wenn Du uns einfach sagst, was Du gemeint hast.

    Aleks
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  4. #24
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    881
    Zitat Zitat von gandarva Beitrag anzeigen
    Aber gerne möchte ich dir auch deine Frage nach der Herkunft beantworten:

    In Nepal selbst sind solche Stücke schon seit langem nicht mehr zu bekommen. Es sei denn, einer der wenigen dortigen Sammler gibt etwas ab.

    Die Sammlung ist in fast 40 Jahren entstanden.
    Nu, dann scheint ja alles ok.

    Ich mein, wir kennen die Problematik in mehreren Ländern der Erde, vgl. Polen (sogar Generalgouvernement), Türkei u. a., dort steht die Ausfuhr dgl. unter Strafe.
    Mit freundlichen Grüßen

  5. #25
    Nepal-Freund Avatar von gandarva
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    95
    Ja, was soll denn auch nicht ok sein?

    Oder hattest du etwa vermutet, dass ich in Nepal ins Postmuseum eingebrochen bin und die Sammlung dort entwendet habe? Oder warum hast du so ein Geheimnis um deine unklare Aussage gemacht?

    Freut mich ja dann, dass ich die Frage nach der Herkunft also „richtig“ beantwortet habe.

    Nix für ungut, ich bin nicht nachtragend. Aber manches Missverständnis lässt sich durch offene Worte ganz einfach lösen .

    Grüße,
    Johannes

  6. #26
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    Ich mein, wir kennen die Problematik in mehreren Ländern der Erde, vgl. Polen (sogar Generalgouvernement), Türkei u. a., dort steht die Ausfuhr dgl. unter Strafe.
    Bevor man solche Allgemeinplätze loslässt, sollte man wissen, von was man spricht. Es gab in Polen eindeutige Gesetze, die die Ausfuhr von Kulturgütern vorwiegend nach Zeiträumen regelten. Diese Gesetze wurden von manchen Ausländern so nicht wahrgenommen. Mittlerweile hat Polen in diesem Bereich EU-Vorgaben umgesetzt, die u.a. klare Wertgrenzen festlegen, ab wann ein Gegenstand zum Kulturgut gehört. (z.B. bei phil. Belegen, etc. 3000 €)

    Da es sich um EU-Vorgaben handelt, die die meisten Staaten umgesetzt haben, kann man die Rahmenbedingungen in EU-Ländern also abschätzen. Deutschland nimmt eine - von vielen Archivaren bedauerte - Sonderstellung ein. In Deutschland wird ein Gegenstand erst zum Kulturgut, wenn er im "Verzeichnis national wertvollen Kulturgutes" aufgenommen ist (Ländersache, mit Gesamtliste beim Bund).

    Im deutschen "Gesetz zum Schutz deutschen Kulturgutes gegen Abwanderung" heißt es im § 1:
    Kunstwerke und anderes Kulturgut - einschließlich Bibliotheksgut -, deren Abwanderung aus dem Geltungsbereich dieses Gesetzes einen wesentlichen Verlust für den deutschen Kulturbesitz bedeuten würde, werden in dem Land, in dem sie sich bei Inkrafttreten dieses Gesetzes befinden, in ein "Verzeichnis national
    wertvollen Kulturgutes" eingetragen.
    Es gilt also auch in Deutschland nicht das Herkunftsprinzip, sondern ob sich das Kulturgut im Geltungsbereich befindet. In anderen Ländern ist es entsprechend.

    Selbst ein seltener Perserteppich ist deutsches Kulturgut, wenn er sich in Deutschland befindet und in der genannten Liste ist. Vergleichbares gilt auch für GG-Belege die sich in Polen befinden (und jetzt die Wertgrenzen überschreiten).

    Aleks
    PS: Es gibt auch härtere Regeln. Wenn Du in Griechenland nur einen falschen Stein mit nimmst, kannst Du Dich auf einen längeren kostenlosen Urlaub einstellen.
    Geändert von Michael Lenke (05.03.2012 um 14:10 Uhr)
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  7. #27
    Nepal-Freund Avatar von gandarva
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von gandarva Beitrag anzeigen
    Nix für ungut, ich bin nicht nachtragend. Aber manches Missverständnis lässt sich durch offene Worte ganz einfach lösen .
    @ Cophila:
    eigentlich erwarte ich jetzt auch von dir mal ein Wort. Was meinst du?

    Grüße,
    Johannes

  8. #28
    Vereinsmitglied Avatar von Cophila
    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    im Büro
    Beiträge
    881
    Ja, ich bin mit der Sammlung und Nepal sehr zufrieden @gandarva.

    Habe mich mit deren Kultur und Religion (die Kultur besteht dort aus Religion) schon früher näher beschäftigt, u. a. mit dem Hinduismus, Buddhismus (der aus dem Hinduismus entstammt), dem Sikkhismus, Sant Mat mit Sant Kirpal Singh (war u. a. Präsident der Weltgemeinschaft der Religionen), Jainismus (der Vorstand der Deutschen Bank ist ein Jain) u.s.w.

    Muss ja jeder selbst für sich entscheiden, wie er zu seinem Besitz gekommen ist.

    Hauptsache, man ist damit glücklich!
    Mit freundlichen Grüßen

  9. #29
    Nepal-Freund Avatar von gandarva
    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Schwabenländle
    Beiträge
    95
    Zitat Zitat von Cophila Beitrag anzeigen
    Muss ja jeder selbst für sich entscheiden, wie er zu seinem Besitz gekommen ist.

    Hauptsache, man ist damit glücklich!
    Absolut richtig, nur ein Smilie zu viel.

    Grüße,
    Johannes

  10. #30
    59494 Soest Avatar von Franz-Karl Lindner
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    471
    Das Exponat wurde komplett überarbeitet und heute neu eingestellt. Bitte wieder anschauen und zur Meinungsbildung beitragen.
    http://www.bdph.de/index.php?id=1289
    Franz-Karl Lindner

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. USA - Postal Stationery ...
    Von petzlaff im Forum Nordamerika
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 12:00
  2. Neues Exponat unter "Exponate-Online": Die Postzensur in Polen 1918-1939
    Von Franz-Karl Lindner im Forum Exponate-Online
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.06.2011, 07:57
  3. Handling von Exponate Online
    Von Albrecht Zimmermann im Forum Exponate-Online
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.03.2008, 19:28
  4. "Rege beim briefträger" on stationery
    Von Hamburg-stempel im Forum Restliches Europa
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.04.2006, 16:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •