Umfrageergebnis anzeigen: Wie sehen Sie die Landesverbände im BDPh?

Teilnehmer
41. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin nicht im BDPh

    7 17,07%
  • Ich bin über einen Ortsverein Mitglied in einem Landesverband

    22 53,66%
  • Ich bin in nicht in einem Landesverband, sondern anders angeschlossen (z.B. VPhA, direkt)

    9 21,95%
  • Mein Landesverband findet für mich nicht statt

    8 19,51%
  • Mir fehlen Informationen über die Aufgaben/Tätigkeiten meines Landesverbandes

    8 19,51%
  • Mein Landesverband kommuniziert nicht mit den Ortsvereinen

    3 7,32%
  • Mein Landesverband kommuniziert wichtige Themen mit den Ortsvereinen

    6 14,63%
  • Mein Landesverband arbeitet vorbildlich

    9 21,95%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 48

Thema: Landesverbände im BDPh - Anspruch und Wirklichkeit

  1. #21
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Das Hobby "Briefmarkensammeln" ist seinen Kinderschuhen entwachsen und hat einen gewissen Organisationsgrad erreicht, der für die Arbeit eines Verbandes spricht:

    Der BDPh ist Mitglied in der FIP und der FEPA. Ohne diese Mitgliedschaften gäbe es für deutsche Aussteller keine Möglichkeit, international auszustellen. Gleichzeitig arbeitet der BDPh in diesen Organisationen mit. So liegen mir zur Zeit die FIP- und FEPA-Satzungsänderungen vor, die dann im Vorstand besprochen werden. Entsprechend wird der Verband dann zustimmen oder ablehnen.

    Andere BDPh-Ansprechpartner sind z.B. APHV, BDB oder BPP. Auch wenn man z.T. gegensätzliche Interessen vertritt, versuchen wir doch, im Sammlersinne an einem Strang zu ziehen. Als Interessensvertreter von ca. 50.000 organisierten Sammlern hat man ein ganz anderes Gewicht, als wenn man sich an diese Organisationen als Einzelsammler wendet.

    Der BDPh organisiert auch Ausstellungen. Die IPhLA 2012 (www.iphla.de) oder die nächste NAPOSTA sind solche Beispiele, auch das schafft keine Einzelperson. Ausserdem begleitet der BDPh die Briefmarkenmessen und ist der Ansprechpartner für die Veranstalter.

    Auch Kataloghersteller suchen den Kontakt mit dem BDPh und seinen Arbeitsgemeinschaften. Die übrigens auch von Zuschüssen profitieren bzw. mit den Soester-Gesprächen einen festen Termin im Kalender haben.

    Die Fälschungsbekämpfung wurde angesprochen. Für eBay ist der BDPh der Ansprechpartner. Der BDPh baut auch (langsam aber sicher) Datenbanken über echte Stempel in Sammlerhand und über Falschstempel auf. Das klappt natürlich auch in Privatintiative, aber die Kontaktmöglichkeiten eines Verbandes sind viel grösser.

    Mir ist klar, dass es immer Sammler gibt, die "nie" einen Verband brauchen. Das rührt m.E. daher, dass vieles als selbstverständlich angesehen wird bzw. in vielen Fällen die Leistungen einfach nicht bekannt sind.

    Die Struktur des Verbandes ist föderal und bildet damit die Struktur Deutschlands ab. Eine zentrale Struktur ist auf den ersten Blick verführerisch, muss aber nicht heissen, dass damit a) alle (vermeintlichen) Probleme gelöst werden und b) keine neuen entstehen.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  2. #22
    Registrierter Benutzer Avatar von Altsax
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.186
    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Die breite Mehrheit der unorganisierten Sammler als "Schmarotzer" zu bezeichnen, ist primitive Polemik.
    "Primitivste Polemik" ist es, Zitate unvollständig zu benutzen.

    Ich habe geschrieben: "Wer als ernsthafter Sammler nicht direkt oder indirekt Mitglied ist, aber von diesen Leistungen profitiert, verhält sich somit wie ein Schwarzseher beim Fernsehen. Man könnte auch Schmarotzer sagen."

    Somit ist nicht die "breite Mehrheit" gemeint, sondern sind es diejenigen, die die Leistungen des BDPH nutzen, ohne bereit zu sein, dafür ihren Beitrag zu leisten.

    Es ist selbstverständlich zu respektieren, wenn jemand sammelt, ohne sich einer Organisation anzuschließen oder ihre Angebote zu nutzen. Für "unanständig" halte ich es aber, sich bei Nutzung ihrer Leistungen vor einer Zahlung zu drücken!

    Und was den Vergleich mit den Schwarzsehern beim Fernsehen angeht: Die Gebührenpolitik der öffentlich-rechtlichen Sender ist durchaus mehr als kritikwürdig. Das hat aber nichts damit zu tun, daß Schwarzsehen kein "gesellschaftlich gerechtfertigter Protest", sondern juristisch rechtswidrig und moralisch Schmarotzertum ist.

    Altsax

  3. #23
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417

    Leistungen fordern - Leistungen bringen?

    @all:

    Bisher ging die Diskussion ausschliesslich um die Frage, welche Leistungen der Verband oder die Landesverbände bringen. Anders herum wird auch ein Schuh daraus: Welche Leistungen bringt ein fortgeschrittener Sammler dem Verband? Ist er ein erfolgreicher Sammler, zeigt er seine Sammlung auf "Exponate Online"? Hilft er Anfängern in Briefmarkenforen bzw. dem BDPh-Forum? Ist er auf Briefmarkenmessen oder Seminaren ein gern gesehener Redner, der sein Sammelgebiet anderen Sammlern vorstellt? Schreibt er Bücher und nutzt die Förderung? Diese Möglichkeiten werden ihm beim BDPh geboten. Leider stehen diese Sammler jetzt nicht wirklich Schlange...

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  4. #24
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Hallo Lars,

    auf deine Frage zur eigenen Leistung hier einige Beispiele:

    http://www.briefmarken-forum.com/t38...zone-sbz#28107
    http://www.briefmarken-forum.com/f10...ner-mitglieder
    http://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-datenbank.php

    Ferne bin ich Kassenwart in einer ARGE und habe in den letzten Ausgaben dieser publiziert. Aus der Tätigkeit als Kassenwart der ARGE kann ich mir Sicherheit sagen, dass in den letzten Jahren keine Zuschüsse seitens des BDPH geflossen sind. Dagegen profitiert der BDPH durch den Mitgliedsbeitrag, welchen ich als Direktmitglied zahlen muss, um Mitglied der ARGE werden zu dürfen.

    Aber deine Aussage zielt in die falsche Richtung. Die Vereine ringen um neue Mitglieder! Als solches müssen die Vereine eine Leistung erbringen, die für den einzelnen Sammler faßbar und für ihn persönlichvon Vorteil ist. Weshalb sollte er sonst einem solchem beitreten?

    Gruß

    Marko

  5. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Zum Thema Fälschungsbekämpfung auf Ebay noch folgender Gedanke. Kein Verein ist in der Lage, die Fälschungen auf allen Sammelgebieten in den Verkaufsplattformen im Internet zu melden und zu bekämpen. Es ist löblich, dass dies für Gebiete wie Westberlin, die BRD oder das Deutsche Reich geschieht. Für andere Teile Deutschland trifft dies trotz Veröffentlichungen in den Rundbriefen von ARGEN nicht zu und leider kümmert sich Ebay bei Meldungen durch einfache Sammler nicht wirklich darum.

  6. #26
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    @briefmarkentenor:

    Meldung an ebay.watchdog ät gmail.com - mit kurzer Begründung, warum falsch und wie erkennbar, schon erfolgt die Meldung direkt an das eBay-Sicherheitsteam. Das steht hier überall im Forum. Das habe ich schon zigfach in anderen Foren geschrieben. Viele Sammler beteiligen sich, sehr viele nicht. Oder sie kennen das Program, dass es "erst" seit fünf Jahren gibt und bei dem weit über zehntausend Angebote gelöscht wurden einfach nicht.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  7. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    Zitat Zitat von Briefmarkentor Beitrag anzeigen
    Ferne bin ich Kassenwart in einer ARGE und habe in den letzten Ausgaben dieser publiziert. Aus der Tätigkeit als Kassenwart der ARGE kann ich mir Sicherheit sagen, dass in den letzten Jahren keine Zuschüsse seitens des BDPH geflossen sind. Dagegen profitiert der BDPH durch den Mitgliedsbeitrag, welchen ich als Direktmitglied zahlen muss, um Mitglied der ARGE werden zu dürfen.
    Es gibt ARGEN, die dem ARGE Mitglied frei überlassen, ob er Mitglied des BDPh wird. So war es früher mal bei allen ARGEN. Es gab keinen Zwang. Mir ist eine ARGE bekannt, da wird der Anteil der Nicht-BDPh Mitglieder mit 20% angegeben. Und dabei wird nicht für diese Möglichkeit geworben. Warum sollten diese über 20% Philatelisten den ARGEN sprich der organisierten Philatelie verloren gehen? Meiner Meinung nach gehört auch diese Zwangsmitgliedschaft auf den Prüfstand und sollte in allen ARGEN und auch in Vereinen mal neu diskutiert werden.

    Meiner Meinung nach würde der Organisationsgrad durch diese Freiwilligkeit sogar steigen und der BDPh stände stärker in der Pflicht mit Vorteilen zu überzeugen und würde vielleicht auch deutlich besser seine Vorteile, Ziele, Wichtigkeit usw. erklären und bewerben.

    Gerade für die jüngere Internetgeneration muss es ohne große Verpflichtungen und Hürden möglich sein, an der organisierteren Philatelie teilzunehmen. Ein erstes Einbringen kann ja bereit durch Einzelprojekte erfolgen. Stempeldatenbanken, Exponate-online Seiten, online-Briefmarkenkataloge usw. zeigen bereits jetzt, wo die Reise hingeht. Es geht um die Möglichkeit, einfach mitzumachen. Wenn ich schon die erste Hürde nehme und in einer Arge oder in einem Verein mitmache, warum muss ich dann gleich im 2. Verein BDPh mitmachen?

    Vom Landesverband habe ich nie viel mitbekommen, aber ich glaube dennoch, dass er hier in Berlin recht gut funktioniert. Vielleicht sollte den Vereinen auch freigestellt werden, ob sie von einem Landesverband oder nur direkt vom BDPh verwaltet bzw. betreut werden wollen?

    Fehldruck

  8. #28
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417
    Hallo Marko,

    warum seid Ihr nicht im BDPh-Literaturankaufprogramm? Warum veröffentlichst Du nicht im BDPh-Forum oder in Exponate-Online?

    Bitte lese mal mein letztes Editorial in der "philatelie" durch. Wir tuten ins selbe Horn. Ich kann nicht mehr, als solche Gedanken für alle Mitglieder zu schreiben. Übrigens hat sich kein Mensch darauf hin gemeldet. War wohl wurscht...

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars
    www.bdph.de und www.arge-belux.de

  9. #29
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2011
    Beiträge
    645
    Moin Lars,

    ich habe mich "erst einmal" für die Veröffentlichung in einem Forum entschieden, dass ich für mich als am lebendigsten betrachte. Das ist aber meine persönliche Meinung.

    Auf welches Editorial beziehst du dich? Und was ist das BDPh-Literaturankaufprogramm?


    Viele Grüße

    Marko

  10. #30
    Registrierter Benutzer Avatar von uli
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    337

    Kommt mal runter vom hohen Ross

    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Und Du und der BDPh müssen es akzeptieren, dass es Sammler gibt, die vom derzeitigen Angebot des BDPh nicht profitieren können. .... Die breite Mehrheit der unorganisierten Sammler als "Schmarotzer" zu bezeichnen, ist primitive Polemik.
    Hallo Namensvetter,

    vielen Dank für deinen Beitrag, mit dem du mir gewaltig aus der Seele sprichst.

    Ich frage mich welche Services des BDPh altsax meint, die man als nicht-organsierter Sammler "schmarotzen" kann und will. Wann wird endlich von Seiten der führenden Protagonisten der organisierten Philatelie erkannt, dass für über 99% der Sammler die von Lars* genannten Angebote absolut uninteressant sind?

    *seine diesbzgl. Bemühungen möchte ich trotzdem ausdrücklich anerkennen

    Gruß
    Uli

    Suche Berlin, Bund, und Ideen für neue Sammelgebiete
    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!

    Es gibt immer Marken, die man tauschen kann!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Forenvergleich BDPH und Philaseiten !
    Von mamamia-xxl im Forum Off-Topic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 20:29
  2. Planung BDPh und Phila-Messen
    Von Remmow im Forum Bund
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 18:48
  3. Kooperation zwischen BDPh und ebay
    Von Ingobertus im Forum Off-Topic
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.03.2005, 16:52
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 10:46
  5. BDPh und Jugendarbeit
    Von reini im Forum Jugend und Philatelie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2004, 20:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •