Umfrageergebnis anzeigen: Wie sehen Sie die Landesverbände im BDPh?

Teilnehmer
41. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ich bin nicht im BDPh

    7 17,07%
  • Ich bin über einen Ortsverein Mitglied in einem Landesverband

    22 53,66%
  • Ich bin in nicht in einem Landesverband, sondern anders angeschlossen (z.B. VPhA, direkt)

    9 21,95%
  • Mein Landesverband findet für mich nicht statt

    8 19,51%
  • Mir fehlen Informationen über die Aufgaben/Tätigkeiten meines Landesverbandes

    8 19,51%
  • Mein Landesverband kommuniziert nicht mit den Ortsvereinen

    3 7,32%
  • Mein Landesverband kommuniziert wichtige Themen mit den Ortsvereinen

    6 14,63%
  • Mein Landesverband arbeitet vorbildlich

    9 21,95%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 48

Thema: Landesverbände im BDPh - Anspruch und Wirklichkeit

  1. #1
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258

    Landesverbände im BDPh - Anspruch und Wirklichkeit

    Ausgelöst durch die Diskussionen auf dem Philatelistentag werden manche Landesverbände als vorbildlich andere mehr oder weniger als abwesend dargestellt. Wie sehen eigentlich die Mitglieder des Forums ihren Landesverband?

    Gibt es Vorschläge und Modelle, wie die Arbeit der Landesverbände aussehen könnte?
    Ist die Struktur und Organisation der Landesverbände eine Hilfe oder eher eine Bremse für die weitere Entwicklung der Philatelie? Wie wird der Einfluss der Landesverbände auf den Bundesverband gesehen? Gibt es Unterschiede in der Wahrnehmung der verschiedenen Landesverbände?

    Aleks
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  2. #2
    Dt. Bes. II.WK, DR
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Roth
    Beiträge
    188
    Hallo!

    M. E. fehlt noch ein Umfragepunkt: Bin Direkt- Mitglied im BdPh.

    Gruß
    Bernd

  3. #3
    Forums-Administrator Avatar von Michael Lenke
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Quickborn a.d.Elbe
    Beiträge
    6.258
    ... sondern anders angeschlossen

    Aleks
    Wehr fähler findet, daf si behaltn.
    Suche für eine Dokumentation der Zensurmaßnahmen 1981/82 in Polen weitere Mitstreiter.
    Krakauer Aufdruckmarken eine umfangreiche Dokumentation mit Schlitzohrenparade.


  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Altsax
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.188
    Zitat Zitat von Aleks Beitrag anzeigen
    Ist die Struktur und Organisation der Landesverbände eine Hilfe oder eher eine Bremse für die weitere Entwicklung der Philatelie? Wie wird der Einfluss der Landesverbände auf den Bundesverband gesehen? Gibt es Unterschiede in der Wahrnehmung der verschiedenen Landesverbände?
    Es ist wohl ein offenes Geheimnis, daß das Spektrum der Qualität der Landesverbände von unzulänglich bis sehr gut reicht. Das liegt an den handelnden Personen, hat also nichts mit der Struktur zu tun.

    Strukturelle Probleme lassen sich nicht losgelöst von der Zielsetzung einer Organisation behandeln. Möglicherweise ergibt diese sich aus dem mir nicht bekannten "Zukunftspapier". Grundsätzlich sollte man der Entwicklung Rechnung tragen, daß für zunehmend mehr Sammler Information und Kommunikation weniger über Ortsvereine als über das Internet abläuft. Diese Entwicklung muß in allen drei Organisationsebenen (Verein, LV, BDPH) berücksichtigt werden. Das könnte beispielsweise im Rahmen einer einheitlichen Internetplattform geschehen, über die alle ihre Aktivitäten darstellen und kommunizieren.

    Die Landesverbands"fürsten" scheinen aktuell den BDPH als eine von ihnen abhängige Dienstleistungsabteilung zu betrachten und nicht zu realisieren, daß eine teils hauptamtlich besetzte Verbandsorganisation viele Aufgaben besser bewältigen kann als die ehrenamtlich Tätigen. Dem sollte man auch Rechnung tragen, indem die Satzung einen Teil der "Macht" von den Landesverbänden auf den BDPH verlagert. Beispielsweise sollte er ein Initiativrecht bei der Zusammenlegung von Landesverbänden bekommen.

    Es ist zu hoffen, daß das vielzitierte Zukunftspapier die Möglichkeit zu einer umfassenden Diskussion nicht nur im kleinen Kreis eröffnet.

    Altsax
    Geändert von Altsax (12.10.2011 um 12:34 Uhr)

  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von uli
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    337
    Die hier angesprochene Auseinandersetzung ist m.E. eigentlich nur ein Nebenkriegsschauplatz, bei dem es einer "elitären" Minderheit darum geht Pfründe zu sichern bzw. zu bekommen (was viele der Akteure aufgrund extrem großer Scheuklappen vermutlich nicht mal sehen). Die gesamte organisierte Philatelie sollte sich viel besser mal Gedanken über ihre Daseinsberechtigung an sich machen. Dem gemeinen Briefmarkensammler müssen so handfeste Gründe ("Services") für eine BDPh-Mitgliedschaft geboten werden, dass er gar nicht anders kann als beizutreten. Stattdessen ist das einzige, was man vom BDPh wahrnehmen kann, Vereinsmeierei, Selbstbeweihräucherung und First-Class-Philatelie, die in einer meistens langweiligen Zeitschrift präsentiert werden.
    Gruß
    Uli, der seine BDPh-Mitgliedschaft trotz des geringen Beitrages zum Ende des Jahres gekündigt hat

    Suche Berlin, Bund, und Ideen für neue Sammelgebiete
    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!

    Es gibt immer Marken, die man tauschen kann!

  6. #6
    Dittmar Woehlert
    Gast
    Zitat Zitat von Altsax Beitrag anzeigen
    Die Landesverbands"fürsten" scheinen aktuell den BDPH als eine von ihnen abhängige Dienstleistungsabteilung zu betrachten und nicht zu realisieren, daß eine teils hauptamtlich besetzte Verbandsorganisation viele Aufgaben besser bewältigen kann als die ehrenamtlich Tätigen.
    Konkrete Beispiele?

  7. #7
    Registrierter Benutzer Avatar von Altsax
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.188
    Zitat Zitat von Hamster Beitrag anzeigen
    Konkrete Beispiele?
    Siehe letzte Ausgabe der "Philatelie"

  8. #8
    Dittmar Woehlert
    Gast
    Zitat Zitat von Altsax Beitrag anzeigen
    Siehe letzte Ausgabe der "Philatelie"
    Okay, also willst/kannst Du keine KONKRETEN Beispiele nennen. Dann stellt sich für mich der Sinn dieser Diskussion... Die Landesverbände tragen den BDPh. Sie führen z. B. pünktlich ihre Beiträge ab und sichern so die Liquidität. Die Landesverbände sind - formal betrachtet - die Mitglieder des BDPh. Insofern haben Sie auch Rechte (HV!) und Pflichten...

  9. #9
    Registrierter Benutzer Avatar von Altsax
    Registriert seit
    02.2008
    Beiträge
    1.188
    Zitat Zitat von Hamster Beitrag anzeigen
    Okay, also willst/kannst Du keine KONKRETEN Beispiele nennen. Dann stellt sich für mich der Sinn dieser Diskussion... Die Landesverbände tragen den BDPh. Sie führen z. B. pünktlich ihre Beiträge ab und sichern so die Liquidität. Die Landesverbände sind - formal betrachtet - die Mitglieder des BDPh. Insofern haben Sie auch Rechte (HV!) und Pflichten...
    @Hamster

    Mit "scheinen...zu betrachten" habe ich wohl deutlich genug zum Ausdruck gebracht, daß das mein Eindruck ist und im Nachsatz auf die "Philatelie"-Beiträge verwiesen. Dazu "konkrete Beispiele" zu verlangen, vermittelt den Eindruck, vom Grundproblem der notwendigen Strukturänderung ablenken zu wollen. Darf ich davon ausgehen, daß Du ein Amtsträger in einem Landesverband bist?

    Der von Dir in Frage gestellte Sinn der Diskussion besteht darin, das zu tun, was in jeder lebendigen Organisation in regelmäßigen Abständen geschehen sollte und muß, nämlich die Angemessenheit der bestehenden Struktur mit den ggf. veränderten Rahmenbedingungen zu vergleichen.

    Anzahl und Aufgabenbereich der Landesverbände entsprachen in der Vergangenheit sicherlich den organisatorischen Notwendigkeiten als Bindegleid zwischen Vereinen und Verbandsspitze. Nicht nur in der Wirtschaft sind durch die neuen Kommunikationstechniken Hierarchieebenen entfallen und Organisationseinheiten zusammengelegt worden. Darüber muß auch im BDPH nachgedacht werden mit dem Ziel von Effizienzsteigerung und Kostenersparnis.

    Wie immer in solchen Fällen, bedeutet das den Wegfall von Funktionen und - hier meist ehrenamtlichen - Ämtern. Für die betroffenen Personen ist das aus deren Sicht mit Ansehensverlust und Einflußentfall verbunden. Deswegen darf entsprechender Widerstand gegen derartige Veränderungen nicht verwundern. Möglicherweise war die "lebendige Diskussion" auf dem Bundestag bereits ein Vorbote der Angst vor anstehenden Veränderungsnotwendigkeiten.

    Nach meiner Überzeugung kann eine solche Strukturänderung nur unter Einbeziehung erfahrener außenstehender Organisationsfachleute gelingen. Eine reine verbandsinterne Lösung birgt die Gefahr zahlreicher fauler Kompromisse wegen vielfältiger persönlicher Rücksichtnahmen. Ebenso scheint eine vorherige Diskussion mit den Mitgledern, d.h., den den BDPH tragenden Sammlern, unerläßlich.

    Altsax
    Geändert von Altsax (13.10.2011 um 12:22 Uhr)

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Zitat Zitat von Hamster Beitrag anzeigen
    Okay, also willst/kannst Du keine KONKRETEN Beispiele nennen. Dann stellt sich für mich der Sinn dieser Diskussion... Die Landesverbände tragen den BDPh. Sie führen z. B. pünktlich ihre Beiträge ab und sichern so die Liquidität. Die Landesverbände sind - formal betrachtet - die Mitglieder des BDPh. Insofern haben Sie auch Rechte (HV!) und Pflichten...
    Welche Beiträge denn? Sprichst Du von den Beiträgen, die die Ortsvereine für ihre Mitglieder an die Landesverbände abführen müssen? Dann könnte die Ortsvereine in einer Struktur ohne Landesverbände die Beiträge direkt ohne Umweg an den BDPh abführen, und auch so die Liquidität des BDPh sichern.

    Meine Beobachtung ist, dass in vielen Ortsvereinen die Gästelisten auf den Tauschtreffen immer grösser werden. Was hat ein Ortsverein von einem neuen Mitglied, wenn 80% des Vereinsbeitrages abgeführt werden müssen und in der Vereinskasse pro Jahr und Mitglied nur 5 EUR bleiben? Dann lässt man lieber den Klingelbeutel auf den Tauschtreffen kreisen, und spart sich den bürokratischen Aufwand der Mitgliederverwaltung.

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Forenvergleich BDPH und Philaseiten !
    Von mamamia-xxl im Forum Off-Topic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.01.2013, 20:29
  2. Planung BDPh und Phila-Messen
    Von Remmow im Forum Bund
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.05.2005, 18:48
  3. Kooperation zwischen BDPh und ebay
    Von Ingobertus im Forum Off-Topic
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 19.03.2005, 16:52
  4. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 10:46
  5. BDPh und Jugendarbeit
    Von reini im Forum Jugend und Philatelie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2004, 20:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •