Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Briefporto

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Braunau am Inn
    Beiträge
    76

    Briefporto

    Liebe ArGe GG Arbeitsgemeinschaft,

    die polnische Zivilbevölkerung musste bis zum 31. März 1940 im Inlands- und Auslandsverkehr die reichsdeutschen Auslandsgebühren bezahlen. Briefporto bis 20 Gramm (I.Gewichtsst.) 25 Rpf. ( 50 Gr) usw. Flugpostzuschlag 10 Rpf. pro 20 Gramm (20 Gr.)
    Ich besitze einen Luftpost-Bedarfsbrief vom 3. März 1940 mit einer Frankatur von 1,20 Zloty (II. Gewichtsstufe), befördert wurde der Brief "DURCH DEUTSCHE DIENSTPOST OSTEN".
    Waren die erhöhten Briefporto bis 31. März 1940 auch für die DIENSTPOST gültig?
    Ich bedanke mich im voraus und verbleibe

    mit besten Grüßen
    Reinhard Jankowski

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Manching
    Beiträge
    62
    Hallo Reinhard,

    das kann eigentlich nicht sein, denn es handelt sich ja hier, wie Du es beschrieben hast, um Dienstpost - also Post einer Behörde, Dienststell o.ä. Das Porto betrug in der zweiten Gewichtsstufe für einen Brief in der II. Gewichtsstufe 48 Gr. Gegenfrage: Wo ging der Brief denn hin? Vielleicht kann man mal einen Scan des Briefes zeigen, würde helfen.

    Mit philatelistischen Grüßen
    Jürgen
    Ohne Stempelkunde - keine Philatelie! http://www.poststempelgilde.de

Ähnliche Themen

  1. Post senkt Briefporto zum 1.1.2005
    Von Bill im Forum Bund
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.11.2004, 01:44

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •