Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46

Thema: Zeppelinfahrten - Bitte um Einschätzung !

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    61

    Zeppelinfahrten - Bitte um Einschätzung !

    Hallo,
    konnte der Versuchung nicht wiederstehen und habe mir zwei Zeppelinbelege ersteigert.
    Stelle sie hier nun vor und bitte um eure Einschätzung.
    Da beide kein Prüfsignatur haben habe ich ein klein wenig Bauchschmerzen.
    Bitte deshalb um Eure Einschätzung:

    Vielen Dank !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken     

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    402

    Zeppelinbriefe

    Vom Brief der Südamerika-Fahrt habe ich ein deckungsgleiches Stück mit Attest BPP. Danach ist es eine philatelistische Massenauflieferung, in allen Teilen echt. Bei der Chicago-Fahrt würde ich nur mit Attest ruhig schlafen. Es gibt da täuschend echt aussehende "Belege" aus einem westlichen Nachbarland, die auch immer wieder ohne Hinweis auf Fälschung bei e-bay erscheinen und für teueres Geld gekauft werden.

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    61
    Vielen Dank für die Antwort!

    Bei dem Südamerika Beleg hatte ich auch ein gutes Gefühl. Sieht für mich auch echt gelaufen aus.
    Die Chicagofahrtkarte sieht fast ein wenig zu sauber aus. Oder evtl. auch ein philat. Masseartikel ?
    Hier der Text des Anbieters:

    Deutsches Reich, Michel-Nr. 496 Chicagofahrt 1933 auf schöner Postkarte,
    befördert mit dem Luftschiff Graf Zeppelin.
    Mit verschiedenen Sonderstempeln.
    Auf der Rückseite ist ein eindrucksvolles Bild von diesem Zeppelin.
    Siehe beide Scans.
    Auf diese Karte gebe ich eine Echtheits-Garantie mit vollem Rückgaberecht.


    Also ab zum Prüfer ?

    Bezahlt hab ich übrigens:
    Chicagofahrt: 130,- Eur
    Südamerikafahrt: 100,- Eur

    Teilt mir ruhig mit was ihr davon haltet, schließlich möcht ich noch dazulernen !

    Gruss Klaus

    P.S. Noch ein besserer Scan der Marke !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Polarfahrtsucher (02.03.2011 um 18:29 Uhr)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Zu Hause
    Beiträge
    61
    @ Polarfahrtsucher

    Darf man mal fragen was Sie für die Belege ausgegeben haben ?
    Wie gerhard.heinrich schon schrieb, derartige Belege sollte man nie ohne Attest kaufen, Fälschungsgefahr hoch sieben !

  5. #5
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.415
    @polarfahrtsucher:

    Erster Eindruck für beide Beleg - nicht schlecht! Prüfen lassen und dann ruhig schlafen.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

  6. #6
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.208
    Hallo Klaus,

    diese Belege passen aber nicht zu Deinem Nick......

    Spass beiseite, zu diesen tollen Belegen der frühen Aerophilatelie möchte ich gerne noch etwas aus meinem
    schmalen Wissen beisteuern.

    Zunächst zur Ansichtskarte von 01.06.1934.
    Es handelt sich um eine portorichtige Postkarte der 1. Südamerikafahrt des LZ 127 "Graf Zeppelin", die vom
    26.05.34 - 05.06.34 durchgeführt wurde.
    Der Flugpostbestätigungsstempel mit dem Ub. "d" weist auf eine Bordpost - Auflieferung hin, entsprechende
    Entwertungen trägt auch die Frankatur.

    Nach Sieger handelt es sich um die Nr. 247 Ab, nach Michel um die Mi.Nr. 362 d.

    Für diese Fahrt wurde kein Bestätigungsstempel verwendet, den Nachweis der tatsächlichen Beförderung
    mit LZ 127 erbringt die Karte allerdings über den Sonderankunftsstempel von Friedrichshafen
    vom 05.06.34.

    Der Wert der Karte definiert sich vor allem über die Verwendung der 1 RM Chicagofahrt (Mi.Nr. 496).
    Den Kaufpreis von 130 EUR halte ich für diesen Beleg für völlig in Ordnung.

    Die Verwendung der originalen und wie ich finde wunderschönen Postkarte mit Abbildung des
    verwendeten Luftschiffes steigert die Attraktivität der Karte noch ein wenig.
    Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Karte ohne Fehl und Tadel,
    an der Echtheit habe ich keinen Zweifel.
    Der Verkäufer offenbar auch nicht, denn er räumt Dir alle Rechte ein.

    Gruß
    KJ

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2006
    Beiträge
    402
    polarfahrtsucher:

    Für Südamerikafahrt 4 RM zahlte ich im vergangenen Jahr auf der Münchener Briefmarkenmesse ebenfalls 100 Euro, allerdings mit Attest.
    Dem Rat von Deckelmouk pflichte ich bei.

  8. #8
    Deutschland 1933 - 1949 Avatar von Kontrollratjunkie
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Preussen
    Beiträge
    1.208
    Nun noch zum Brief von der Südamerikafahrt.

    Ich hoffe nur, daß ich mich hier nicht zu weit aus dem Fenster lehne, haben wir hier doch
    DEN Experten dieser Fahrt an Bord. Vieleicht meldet er sich auch noch zu Wort.

    Auch diesen Beleg halte ich für echt, abgesehen von den leichten Flecken (hoffentlich kein Stock)
    auch ein sehr schönes Stück.
    Nach Sieger wird dieser Beleg zur 1. Südamerikafahrt vom 16.05.30 - 06.06.30 unter Nr. 57 M geführt, nach Michel unter Mi.Nr. 64 a.
    Belegt wurde hier die Etappe Friedrichshafen - Rio de Janeiro mit Auflieferung über Friedrichshafen.
    Vorderseitig ist die "von Meister - Nummer" erkennbar, was mich ebenfalls zum Schluß kommen lässt,
    daß der Beleg in Ordnung ist.
    Mit diesem Numerator wurden die Belege versehen, welche von dieser Firma im Auftrage der
    amerikanischen Kunden dieser Fahrt eingesammelt wurden.

    Der Brief ist portorichtig mit 4 RM freigemacht und mit der anlassbezogenen Sondermarke Mi.Nr. 439 frankiert.
    Den Gestehungspreis von 100 EUR halte ich für sehr günstig, ist wohl der nicht ganz optimalen Erhaltung des Umschlags geschuldet.

    Auch hier: Glückwunsch zum schönen Beleg.

    Gruß
    KJ
    Geändert von Kontrollratjunkie (02.03.2011 um 18:56 Uhr)

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    61
    Vielen Dank für das vermittelte Wissen !

    Klar sind es keine Polarfahrten, aber daran arbeite ich noch !

    Mir haben beide Belege einfach gefallen und konnte der Versuchung kaum wiederstehen. Natürlich habe ich die Anbieter ein wenig genauer unter die Lupe genommen, allerdings kann man ja nie wissen !
    Dank euerer Einschätzung sehe ich die Sache ein wenig lockerer, werde aber nach wie vor vorsichtig sein. Evtl. wandern beide Belege bei einer Prüfsendung mit zu Schlegel.

    Vielen Dank noch
    Gruss Klaus

    P.S. Falls jemand noch welche Polarfahrten ausgräbt möge er mich informieren !

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    61
    Hallo,
    Für alle Gleichgesinnten hier noch ein paar Scans von meiner Sammlung:
    Bitte um eure Meinungen und euer Wissen !
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken      

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einschätzung
    Von Konstantin im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.06.2010, 16:37
  2. Hallo! Bitte um Einschätzung.
    Von carolina im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.05.2010, 08:29
  3. Bitte um kurze Einschätzung
    Von Freakbunny im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.06.2009, 10:35
  4. Einschätzung einer Sammlung...
    Von MartinSch im Forum Briefmarken: Bestimmung und Wertermittlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 11:28
  5. Fälschungen: DR Zeppelinfahrten
    Von Lars Böttger im Forum BDPh-Fälschungserkennung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.2006, 18:28

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •