Umfrageergebnis anzeigen: ArGe Mitgliedschaft

Teilnehmer
203. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Bin in einer ArGe

    83 40,89%
  • Für mein Sammelgebiet gibt es keine ArGe

    6 2,96%
  • Bin an einer Mitgliedschaft in einer ArGe nicht interessiert

    21 10,34%
  • Bin in mehreren ArGes

    57 28,08%
  • Bin in keiner ArGe, bin aber an einer Mitgliedschaft interessiert

    36 17,73%
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79

Thema: ArGe Mitgliedschaft

  1. #31
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22
    In den Regeln heißt es sinngemäß:

    Mitglieder sollen in einem dem BDPh angeschlossenen Verein oder einem anderen zur FIP gehörenden Verein sein.

    Bei Mitglieder aus Deutschland kann der BDPh das überprüfen. Aber bei ausländischen Mitgliedern prüft das doch keiner nach. Da sollte es also nie Probleme geben.

  2. #32
    www.arge-belux.de Avatar von Lars Böttger
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    L-6315 Beaufort
    Beiträge
    8.417

    Es gibt auch keine Probleme

    Bin im DASV, dafür musste ich nicht in den BDPh, der Luxemburger Club und die ASP-Mitgliedschaft haben gereicht. Englische und amerikanische ArGen sind schon schwieriger, da kann oft nur auf Empfehlung Mitglied werden.

    Beste Sammlergrüsse!

    Lars

  3. #33
    Super Moderator Avatar von Claus Wentz
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    freudenberg/westfalen
    Beiträge
    2.514
    Ausländische Mitglieder in einer dem BDPh angeschlossenen Arge brauchen nicht Mitglied eines BDPh-Vereins zu sein!

    CW

  4. #34
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.2004
    Beiträge
    3.826
    @Peter

    die von Dir zitierten Regeln hat die ARGe nicht unterschrieben und der BDPh gibt trotzdem seine Unterstützung.

    Man nimmt hier wohl lieber den Spatz in der Hand als die Taube..........

    Vielleicht könnte man die Doppel (zwangs) Mitgliedschaft besser regeln? Es sollte doch so sein, daß die Vorteile des BDPh bzw. dieser Doppelmitgliedschaft so groß sind bzw. mit Deinen Worten gesprochen: der Anreiz für die Philatelie etwas zu tuen so groß ist, daß man nach kurzer Überlegung so schnell wie möglich beide Mitgliedschaften mit Kußhand sofort abschließt.

    Als Gegner jeder Zwangsmitgliedschaft und Philatelist (philatele=Anhänger der Lastenfreiheit) freue ich mich über jede philatelistische Regung.

    und nun schnell zur Vereinssitzung (Peter Deine Bücher sind schon eingepackt-bis gleich!)

    Fehldruck

  5. #35
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02.2004
    Beiträge
    87
    Ich hab mal ein wenig in meinen Unterlagen gekramt.
    Hab vor einiger Zeit mal ein paar Rundbriefe der ARGE Fp WKII ersteigert.
    Diese fallen zufällig in den "Entscheidungszeitraum"(Anerkennung von Zusammenarbeitsbedingungen). Kann es sein, dass 1998 die Regularien für die Anerkennung als ARGE geändert wurden?

    Ich versteh einfach nicht, warum eine ARGE den ARGE Status aberkannt bekommt.

    Es erscheint mir einfach nicht gerechtfertigt, eine langjärige Zusammenarbeit mit einem "unnötigen" Handstreich zu beenden. Es kann nicht sein, dass der BDPh von der ARGE fordert, seine (Langjährigen-)Mitglieder zu "feuern" oder in den BDPh (oder FIP) zu nötigen. Eine Offenlegung aller Mitgliederdaten ist übrigens auch eine Vorraussetzung.

    Sch... Bürokratie.

    Gruß

    Cola

    P.S.:Hab grad nochmal die Aufnahmebedingungen durchgelesen, danach müßte man wohl noch so mache ARGE "abmahnen".

  6. #36
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    22
    @Fehldruck Deine Vorschläge sind gut. Wir haben ja gestern bei der Vereinssitzung schon mal kurz darüber gesprochen. Vielleicht sollte man Regeln (die Ingolstädter Beschlüsse für die langjährigen Philatelisten) der zeit anpassen.

    Aber mal auch ein Hinweis: die anerkannten Argen gehören zum BDPh, werden von ihm unterstützt, können Zuschüssen (Rundbriefe, Literatur) erhalten, Werbung wird für sie gemacht, aber sie zahlen keine Beiträge.
    Dies weil man früher halt davon ausging, das Arge-Mitglieder eh über den Ortsverein im BDPh sind.

    Wer was von den Leistungen des BDPhs sehen will, blicke mal 15 cm höher. Da ist zu sehen, wer die Grundlage für dieses Forum finanziert.

  7. #37
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    15

    ArGe Mitgliedschaften

    Arge Jugoslawien und Nachfolgestaaten

    ArGe der Balkanländer (Schweiz)

    IG Slovenija

    Arge Zensurpost

    Arge Österreich

    ArGe Deutsche Feldpost 1939 - 45

  8. #38
    Registrierter Benutzer Avatar von Herbert
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    441
    Hallo,

    Mitglied bin ich seit einiger Zeit bei der Arge "Germania". Die BDPh-Mitglieder (in lokalen Vereinen) zahlen einen nach meiner Meinung sehr moderaten Jahresbeitrag von 35 Euro. Nichtmitglieder zahlen über die "Freunde der Arge" einen etwas erhöhten Beitrag und werden dadurch Mitglied.

    Ich finde diese Regelung völlig in Ordnung! Wenn wir die Argen als einen zu dem BDPh gehörenden Teil ansehen, dann muß es für diejenigen, die bereits über den lokalen Verein den Beitrag zahlen, eine Vergünstigung geben.

    Für meine Arge kann ich nur sagen: Der Beitrag lohnt sich immer! Die Informationen sind inhaltlich gut und auch ansprechend präsentiert.

    35 Euro im Jahr! Da zahle ich im Monat mehr an das Sportstudio oder auch an so manche Sportvereine. Wenn ich Leistungen in Anspruch nehme, dann muß ich auch bereit sein dafür einen gerechten Preis zu zahlen.

    Sicher gibt es heute viele Menschen, die in einer sehr schlechten wirtschaftliche Situation sind und mit dem Cent rechnen müssen. Vielleicht sollten die Breifmarkensammler-Vereine, die Argen und der BDPh mal überlegen ob da eine Abstufung möglich ist (Rentner, Arbeitslose, Erziehungsurlauber...). Das ist sicher sehr aufwändig, aber vielleicht doch einen Gedanken wert.

    Gruß

    Herbert
    Briefmarkensammeln im Verein!

  9. #39
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2
    Hallo Freunde,

    ich bin bei Frau und Philatelie (www.frau-und-philatelie.de) und in der ArGe Literatur.

    Gruß
    Anne

  10. #40
    argedtbeswk1
    Gast

    Daumen hoch ArGe ja oder nein oder vielleicht mehrere?

    Bin Mitglied in
    ArGe Deutsche Besetzung im Ersten Weltkrieg e.V.
    FORGE Lettland
    BARGE Polen
    ARGE Estland e.V.
    FORGE Litauen
    ArGe Russland e.V.
    Außerdem bin ich noch Mitglied im Ortsverein. Durch meine Mitgliedschaft im Ortsverein und in den aufgeführten ArGen gibt es keine "Doppel"(7fach)Mitgliedschaft im BDPh meinerseits. In der ArGe Deutsche Besetzung besteht für diejenigen Mitglieder, die keinem Ortsverein angeschlossen sind, die Möglichkeit, Mitglied über die ArGe beim BDPh zu werden. Die Mitgliedschaft in der ArGe plus BDPh kostet im Jahr 45 Euro.
    Da der BDPh etwas für die ArGen tut, ist es m.E. nicht zuviel verlangt, wenn der BDPh von den ArGen erwartet, dass diejenigen Mitglieder von ArGen, die in Deutschland leben, sich über einen Ortsverein, eine Einzelmitgliedschaft oder über die ArGe auch im BDPh organisieren. Von ArGe-Mitgliedern im Ausland wird erwartet, dass sie dem Fip angehören.
    Hand aufs Herz: Geben und Nehmen, dann haben alle etwas davon. Man kann nicht immer nur haben wollen. Ich selbst unterstütze die ArGen gerne, weil ich durch die Publikationen der diversen ArGen für mich wertvolle Infos für meine Hobby erhalte. Wann immer es möglich ist besuche ich auch die Veranstaltungen und Mitgliederversammlungen der ArGen. Es macht mir einfach Spass persönlichen Kontakt zu anderen Sammlerfreunden zu haben.

    Ohne die ArGen hätte ich mich von der Philatelie längst verabschiedet.
    Vor fünf Jahren habe ich zusammen mit Gleichgesinnten die ArGe Deutsche Besetzung im Ersten Weltkrieg e.V. gegründet, die ich seit dem leite. Inzwischen haben wir fast 90 Mitglieder, davon rund ein Viertel im Ausland. Wir sind ein eingetragener gemeinnütziger Verein, haben bisher 17 Rundbriefe mit über 1000 Seiten DIN A 4 und 2 Broschüren herausgebracht. Im nächsten Jahr wird unser erstes Handbuch erscheinen. Das Wort Langeweile kenne ich nur vom Hörensagen. Nach Veranstaltungen, wie Sindelfingen, auf der die ArGe Deutsche Besetzung im Ersten Weltkrieg einen eigenen Stand hat, bin ich immer ganz schön geschafft. Ganz sicher werde ich aber wie jedes Jahr auch in 2005 sagen: Es war super, ich freue mich schon auf das nächste Jahr ...
    Es mag so sein, dass ArGen nur etwas für "Spezialisten" sind. An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an alle ArGe-Freunde und "Spezialisten" für Euere großartige Arbeit und Euer tolles Engagement im Interesse der Sammler und der Philatelie.

    Björn Krüger
    Geändert von argedtbeswk1 (05.08.2005 um 21:57 Uhr)

Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arge-Treffen
    Von Zackensammler im Forum ARGE SBZ - OPD-Ausgaben 1945/46
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 13:31
  2. ArGe Belgien
    Von Wawelgeist im Forum Restliches Europa
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.11.2009, 13:42
  3. Arge-Belux
    Von heku49 im Forum Luxemburg
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 12:05
  4. Grenzüberschreitende Mitgliedschaft?
    Von klassiker im Forum Feedback zum BDPh-Forum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2007, 13:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •