Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Tansania

  1. #1
    Motiv-und Tansaniasammler
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    11

    Tansania

    Kann mir jemand sagen, wie viel der 1992er Block von Tansania ( 500 Jahre Entdeckung von Amerika) wert ist? Für den einen Block lohnt es sich nicht einen Michel zu kaufen. DANKESCHÖN!

  2. #2
    Weltenbürger Avatar von Rainer Fuchs
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    Himmelstadt
    Beiträge
    2.925
    @Converse,

    in meinem 1997er Katalog ist der als Mi-Nr. Block 1305 und einem Wert vom MM 3,00 (M€ 1,50) gelistet. Ich glaube kaum dass sich der Wert bis heute dramatisch verändert hat.
    Mitglied bei:
    BDPh, APS, RPSL (FRSPL), SG-Lateinamerika, FG Indien, AROS, NTPSC, ONEPS, COPAPHIL etc...

    Sammelgebiete:

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    939
    Name:  IMG_0004.jpg
Hits: 521
Größe:  53,3 KB

    Die abgebildete Marke aus Tansania ist die Dienstmarke Nr. 20 - eigentlich nichst besonderes und aus dem 5 cent-Buch gezogen. Auffallend ist aber der Querstrich unter "Official". Was hat der zu sagen?

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12.2004
    Beiträge
    865
    Der Balken sollte OFFICIAL überdecken und so aus den Dienstmarken Freimarken machen. Da aber der Aufdruck „OFFICIAL” zu weit oben sitzt, hat ihn der Balkenaufdruck nicht getroffen.
    Geändert von Alexander Schonath (01.04.2012 um 20:18 Uhr) Grund: Fehlender Buchstabe ergänzt

  5. #5
    Oberschl., DR, Privatpost Avatar von Pete
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    722
    Zitat Zitat von drmoeller_neuss Beitrag anzeigen
    Name:  IMG_0004.jpg
Hits: 521
Größe:  53,3 KB

    Die abgebildete Marke aus Tansania ist die Dienstmarke Nr. 20 - eigentlich nichst besonderes und aus dem 5 cent-Buch gezogen. Auffallend ist aber der Querstrich unter "Official". Was hat der zu sagen?
    @ Uli:

    Schau dir mal im Katalog unter den Normalausgaben die Michelnr. B160 an. Einiges weitere dazu wird sicherlich @ saeckingen erklären können ;-)

    Gruß
    Pete

  6. #6
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    @uli

    Glückwunsch zu dem Schnäppchen! Es handelt sich wie Pete schon sagt um die Michel Nr. B160. Ein sehr seltenes Stück! Ich habe vor einiger Zeit ein Exemplar bei eBay.com verkauft - der Erlös war bei ca. € 250 - für 5 Cent somit nicht zu teuer bezahlt!

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    385
    Hallo, habe im August 1983 am Postamt Kariakoo (Dar-es-Salaam) die letzten 7 dort verfügbaren Marken der Nr. B160 mit 1 Zwischensteg in der Anordnung 5+Z+2 zum Nennwert gekauft. Es handelte sich um eine Notmaßnahme aus Mangel an passenden Freimarken, vermutlich aus der Übergangszeit zwischen den Freimarken-Serien Schmetterlinge und Wildtiere. Da sich nach Kariakoo nicht gerade häufig irgendwelche Philatelisten verirren, nehme ich an, dass fast ausschließlich gestempelte Exemplare vorkommen. Die exakte Auflage ist mir unbekannt, aber fest steht, dass sie im Philatelic Office des Zentralen Postgebäudes in Dar-es-Salaam nicht erhältlich waren und daher auch in keinem Abo geliefert wurden. Der damals von mir befragte, bis Ende der 80er Jahre in Dar-es-Salaam recht bekannte Briefmarkenhändler Lalji Ramji konnte mir auch keine Auskunft geben. Er wollte mir den Streifen damals zum zehnfachen Nennwert abkaufen, was umgerechnet ein paar Pfennigen entsprochen hätte. Postfrisch dürften die Marken also in der Tat sehr selten sein, mit verschobenem Aufdruck eher noch mehr. Außerdem ist mir in all den Jahren noch nie eine größere Einheit begegnet, als meine 7 Stück mit Zwischensteg. Vielleicht kennt jemand noch ein Pärchen mit Zwischensteg, ich habe noch nie ein weiteres gesehen. Lange waren die Marken im Michel nur gestempelt ausgepreist und zwar mit -,-. Darauf hin habe ich irgendwann eine Fotokopie meiner Marken an den Schwaneberger Verlag geschickt. Wie die heutige Auspreisung im Michel zustande kommt, ist mir aber unbekannt. Vor dem Hintergrund, dass Ostafrika/Tansania vor 1990 v. a. in England, USA, Südafrika und Indien noch recht häufig gesammelt wird und viele Sammlungen die Marken nicht enthalten, halte ich beide Aufdruckmarken für eher unterbewertet. Sie sind selten.

    Herzliche Grüße
    Welwitsch

  8. #8
    Ostafrikasammler Avatar von Harald Krieg
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    4.308
    Zitat Zitat von Welwitsch Beitrag anzeigen
    Vielleicht kennt jemand noch ein Pärchen mit Zwischensteg, ich habe noch nie ein weiteres gesehen. Lange waren die Marken im Michel nur gestempelt ausgepreist und zwar mit -,-. Darauf hin habe ich irgendwann eine Fotokopie meiner Marken an den Schwaneberger Verlag geschickt. Wie die heutige Auspreisung im Michel zustande kommt, ist mir aber unbekannt.
    Ein Zwischenstegpaar der B160 habe ich gerade am letzten Samstag bei Grosvenor zur Auktion eingeliefert. Das Stück wird dort im März/April 2015 zur Versteigerung kommen.

    Der Preis für die postfrische Marke habe ich bei Michel vorgeschlagen - basierend auf den Verkäufen von mehreren Einzelmarken. Von der A160 habe ich allerdings noch nie ein postfrisches Exemplar gesehen.

    Grüße
    Harald

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    385
    Kurze Nachfrage:
    Welchen Erlös hat das Zwischensteg-Paar der B160 gebracht?
    Danke!
    Gruß
    W.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •