Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Kaiserl. Schiffspost - Weltevreden

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Eggenstein- Leopoldshafen
    Beiträge
    11

    Kaiserl. Schiffspost - Weltevreden

    Ein Postkartenausschnitt (leider) zeigt eine Germania 5 Pfg. (Mi 70 od. 85) mit Marine Postbureau Stempel. Die Rückseite zeigt einen Hinweis auf Weltevre(den) und Tjikini met ingang .. Tjikini scheint auf Indonesien hinzudeuten.
    Mich interessiert die genaue Herkunft der Karte, weil "Weltevreden" vorkommt als:
    Vorstadt von Batavia (heute Jakarta, Indonesien)

    Weltevreden Valley, Mitchells Plain, Western Cape, South Africa

    WELTEVREDEN-KENNELS in NAMIBIA

    Wer kann mir hierzu genaueres angeben evtl. auch über die Schiffsroute?
    Zur Verdeutlichung und z. Vergleich habe ich einen kpl. Postbureau- Stempel Berlin mit dazu eingescannt.
    Bin auf Antworten und Meinungen gespannt
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  2. #2
    "Schlitzaugenbelege" u.ä. Avatar von ligneN
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    am Rhein
    Beiträge
    234
    Leider ist die Adressenseite nicht abgebildet. Wohin lief die Karte denn?

    Weltevreden, Teil von Batavia. Die holländischen Linien betrieben ab NLI Liniendienste nach Europa, China, Japan, Singapur.
    Post von fremden Schiffslinien lief über Singapore oder Penang.
    Das betraf aber nur Zivilpost.

    Deutsche MSP dagegen wurde in besonderen großen Umschlägen (die bekannten "Hofpostamtsbriefe") vom Zahlmeister in fremden Häfen nach Berlin aufgegeben, dann in Berlin geöffnet und nach Kontrolle in den Inlandsverkehr geleitet.
    Später wurden versiegelte Postbeutel in den Hafenpostämtern abgegeben und mit deutschen Postschiffen weiterbefördert. Das waren natürlich Häfen, in denen regelmäßig deutsche Postschiffe anlegten. Batavia gehörte nicht dazu.
    Tippe auf Singapur.

    Gruß
    ligneN
    Scio omnia, sed non refert.
    (Ich weiss alles, aber es ist nicht wichtig.)

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    385
    Hallo,

    die Ansichtskarte zeigte mit ziemlicher Sicherheit das Diakonissenhaus Weltevreden bei Tjikini im heutigen Indonesien.

    Gruß

    W.

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.2012
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von ligneN Beitrag anzeigen
    Leider ist die Adressenseite nicht abgebildet. Wohin lief die Karte denn?

    Weltevreden, Teil von Batavia. Die holländischen Linien betrieben ab NLI Liniendienste nach Europa, China, Japan, Singapur.
    Post von fremden Schiffslinien lief über Singapore oder Penang.
    Das betraf aber nur Zivilpost.

    Deutsche MSP dagegen wurde in besonderen großen Umschlägen (die bekannten "Hofpostamtsbriefe") vom Zahlmeister in fremden Häfen nach Berlin aufgegeben, dann in Berlin geöffnet und nach Kontrolle in den Inlandsverkehr geleitet.
    Später wurden versiegelte Postbeutel in den Hafenpostämtern abgegeben und mit deutschen Postschiffen weiterbefördert. Das waren natürlich Häfen, in denen regelmäßig deutsche Postschiffe anlegten. Batavia gehörte nicht dazu.
    Tippe auf Singapur.

    Gruß
    ligneN
    Ja, es gab Briefpostschlüsse ab Batavia/Weltevreden mit deutscher Schiffspost mit Übernahme in Singapur.

    Freundliche Grüße

    Pbr

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •