PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bezirkshandstempel



Kaesklepper
05.12.2009, 19:31
Hallo, bin neu im Forum, finde es interessant und hätte da gleich mal eine Frage:

Ich habe ein Bogenteil mit Rotaufdruck 16 Erfurt 1. Ich denke grundsätzlich, so was ist falsch.

Aber auf der linken Seite sind Nagelpunkte in Aufdruckfarbe zu erkennen, die genauso schräg verlaufen wie die Stempelung.

Man könnte davon ausgehen, dass der Aufdruck mittels einer Druckplatte erfolgte.

Gab es das oder machten sich Fälscher solche Arbeit?

gerhard.heinrich
05.12.2009, 20:08
Das Handbuch der Bezirksstempel von Werner Fläschendräger weist für Erfurt 1 nur Handstempel in Fraktur auf. Auch nach Veröffentlichung des Handbuches (1976) sind lt. Arge SBZ keine Bezirksstempel von Erfurt 1 in Antiqua oder Grotesk bekanntgeworden. Damit steht für mich fest, daß die abgebildeten Marken einen gefälschten Aufdruck tragen.

Kontrollratjunkie
05.12.2009, 21:52
Die Marken tragen eine sehr primitive Aufdruckfälschung.
Möglicherweise durch eine extra angefertigte Druckplatte.

Gruß
KJ

Kaesklepper
06.12.2009, 09:43
Vielen Dank, ich hatte mir fast schon so etwas gedacht.

Fehldruck
06.12.2009, 13:31
Hallo gerhard.heinrich und Kontrollratjunkie und andere Bezirkshandstempelinteressierte,

muss mein Sammlerfreund diese Klötze a20 Marken wieder mit dem Hinweis für die Erben "27000MichelEuro" in sein Giftbuch tuen?:);)
Oder gibt es auch nur ansatzweise Hoffnung, daß Aufdruck und/oder Stempel echt sein könnten?

Danke vorab

Fehldruck

gerhard.heinrich
06.12.2009, 17:48
Gemäß dem von Werner Fläschendräger herausgegebenen Handbuch der Bezirksstempelmarken 2. Auflage (1976), die auf den damals im Zentralarchiv der DDR in Merseburg liegenden amtlichen Aufzeichnungen basierte, wurden in 20 Klötze keine Sondermarken überstempelt. Der auf der einen Marke im Fragment zu sehende Orts-Tages-Stempel weicht im übrigen stark von einem in meiner Sammlung befindlichen Bedarfsbrief mit 24-Pfennig-Marke der Arbeiterserie ab. Ich würde für die beiden Marken keinen Cent hergeben.

Fehldruck
06.12.2009, 19:09
Vielen Dank für die Antwort!:)

Beim Publikumsjoker wollte ich meine Meinung nicht vorher bekanntgeben. :)

Die Ortstempel halte ich für falsch. Bei den Aufdrucken konnte ich mal mit anderen Marken vergleichen...(wobei die auch falsch gewesen sein könnten.) und keine Unterschiede feststellen. Wäre es generell denkbar, daß Aufdrucke in Klötze nicht erlaubt auch nach der Verwendung möglich waren?

Die Marken waren total versteckt in einer Sammlung (Das sind ja heutzutage schon Echtheitsmerkmale :)). Geld wurde dafür quasi nicht ausgegeben.

Vielleicht gibt es ja noch weitere Hinweise.

Fehldruck

Kontrollratjunkie
07.12.2009, 01:55
Die Marken waren total versteckt in einer Sammlung (Das sind ja heutzutage schon Echtheitsmerkmale :)). Geld wurde dafür quasi nicht ausgegeben.

Vielleicht gibt es ja noch weitere Hinweise.

Fehldruck

Tja, wenn das schon Echtheitsmerkmale bei Bezirkshandstempelmarken sind.......

Der Tagesstempel auf der 50 Pf sieht mir sehr nach einer Fälschung aus.
Damit wären die Marken für mich gestorben. Auch von mir keinen roten Heller :D.

Gruß
KJ

Fehldruck
09.12.2009, 17:07
Danke Kontrollratjunkie!:)

Da bestätigst Du ja auch meine Meinung zu diesem bedenklichen Stück. Schön, daß wir dazu hier unsere Meinungen austauschen konnten.

Fehldruck

Kontrollratjunkie
09.12.2009, 17:25
Gern geschehen.

Aus sehr berufenem Munde habe ich erfahren, daß gegen 95 % aller Bezirkshandstempelmarken nicht das sind, wonach sie aussehen.....
Die Verfälscherei begann bereits während der Kurszeit der Marken und vor allem in den Wochen danach.
Teilweise würde die Aufdrucke auf den Kontrollratsausgaben mit den originalen Werkzeugen gefälscht.
Da endet dann auch bei den meisten Sammlern die Möglichkeit der Fälschungserkennung.
Nicht immer ist es so einfach, wie bei dem Bogenteil mit dem lustigen Aufdruck "16 Erfurt 1" aus dem ersten Beitrag in diesem Thread.

Ich kann daher nur eindringlich davor warnen, solche Marken blind oder ohne
ausreichendes Wissen zu erwerben.

Gruß
KJ, im Besitz von Fälschungen und Originalen :D

Kaesklepper
10.12.2009, 19:09
Ich habe die Marken schon als Fälschungen erworben, für mal in einer Ausstellung zu verwenden. Sind ja auch ein paar schöne Dinge dabei.
Ohne Falschaufdruck mit Sicherheit gesucht.