PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Württemberg Eisenbahn Waggeld?



heku
08.08.2009, 15:17
Weiß jemand was das ist?

Königl. Württemberg. Staats=Eisenbahn. Waggeld 6 Pfennig

Quittungsmarke für die Benutzung einer Waage oder ???

Im Voraus Danke für Eure Antworten
Hermann

farbmarke
08.08.2009, 15:22
Hallo,

interessantes Stück. Ich glaube allerdings, das es nichts mit irgendwelchen Gebühren für eine Waage zu tun hat.
Denn es ist ein Halbkreisstempel zu sehen, wahrscheinlich Bahnpoststempel.
Also denke ich, es ist eine Gebührenmarke für irgend eine Dienstleistung der Bahn.
Bin gespannt auf andere Antworten der Forumler.

Mit freundlichem Sammlergruß Michael

bayern klassisch
08.08.2009, 15:30
Hallo,

die Waren, welche zur Versendung in das Ausland kamen, mussten gewogen werden, denn es gab Import-, Export- und Transitzölle.

Die Waag - Scheine, unterzeichnet und beschriftet von vereidigten Waagmeistern, weisen Gebühren auf, die auch mit solchen Marken quittiert werden konnten.

Auch Güter, die später in Begleitung von Eisenbahnfrachtbriefen zum Versand kamen, mussten abgewogen werden. In Bayern gab es dafür K.G.E. - Stempel (Königliche Güter - Expedition). Diese Wiegungen waren kostenpflichtig und die Fiskalmarken, teils den Freimarken nachempfunden, belegten die Bezahlung derselben.

Liebe Grüsse von bayern klassisch

farbmarke
08.08.2009, 16:49
Hallo,
ja, ja, da lag ich ja voll daneben.
Aber, man lernt zum Glück nie aus ( Man hat ja das Forum ) :)

Mit freundlichem Sammlergruß Michael


Hallo,

die Waren, welche zur Versendung in das Ausland kamen, mussten gewogen werden, denn es gab Import-, Export- und Transitzölle.

Die Waag - Scheine, unterzeichnet und beschriftet von vereidigten Waagmeistern, weisen Gebühren auf, die auch mit solchen Marken quittiert werden konnten.

Auch Güter, die später in Begleitung von Eisenbahnfrachtbriefen zum Versand kamen, mussten abgewogen werden. In Bayern gab es dafür K.G.E. - Stempel (Königliche Güter - Expedition). Diese Wiegungen waren kostenpflichtig und die Fiskalmarken, teils den Freimarken nachempfunden, belegten die Bezahlung derselben.

Liebe Grüsse von bayern klassisch

Lars Böttger
08.08.2009, 17:00
Die Frage nach dem "Waggeld" gab es schon einmal: http://www.bdph.de/forum/showthread.php?t=2489&highlight=waggeld

Beste Sammlergrüsse!

Lars

heku
09.08.2009, 11:08
@ bayern klassisch:

Besten Dank für die Aufklärung.


Die Frage nach dem "Waggeld" gab es schon einmal: http://www.bdph.de/forum/showthread.php?t=2489&highlight=waggeld

Hab tatsächlich vergessen, die Suchfunktion zu benutzen. Andererseits stammt die alte Anfrage aus 2006. Für die zwischenzeitlich neu Hinzugekommenen ist die Wiederholung einer Frage doch auch die Möglichkeit, Dinge kennenzulernen, die nicht unbedingt alltäglich sind, und nach denen kaum einer konkret gesucht hätte.

Viele Grüße
Hermann

mavrud
09.08.2009, 12:00
Näheres zu den württembergischen Waaggeld-Marken ist im Katalog der Stempelmarken von Deutschland, Band IV, Altdeutsche Staaten bis 1945, Lippe bis Württemberg von Erler / Norton zu finden. Das Werk ist bei der ArGe Fiskalphilatelie für 18 Euronen erhältlich. Bestellmöglichkeit z. B. über www.fiskalphilatelie.de. Die diversen privaten und staatlichen württembergischen Eisenbahnmarken sind im Band 17 derselben Reihe (Erler / Jünke, Frachtmarken, Zeitungspaketmarken, Platzkartenmarken, Steuerausgleichsmarken) katalogisiert.