PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Stempel Leipzig "Nachträglich entwertet"



Darklook
08.10.2008, 17:47
Hallo, kann mir jemand etwas zur Verwendung dieses Stempels sagen und zur Häufigkeit?

Vielen Dank im voraus

Gerhard Reichert

argeve
08.10.2008, 20:31
Hallo,

der Stempel wurde dann benutzt, wenn die Briefmarken beim Aufgabepostamt, egal aus welchen Gründen nicht abgestempelt wurden. Dann wurde vor Auslieferung der Sendung die Briefmarken mit dem Stempel "Nachträglich entwertet" abgestempelt. Dies hatte den Sinn: das damit auch dokumentiert wurde, dass die Sendung nicht an diesem Tag eingeliefert wurde, sonder in der Regel zugestellt wurde.

Über den wert dieses Stempels kann ich nichts genaues sagen, aber in der Regel sind diese Stempel auf ganzen Briefen aus dieser Zeit recht selten zu finden. Aber in der Regel sind diese Stempel nur für Heimatsammler interessant.

MfGr. argeve

Robertomarken
08.10.2008, 20:42
@ Darklook


Ein allgemein üblicher Stempel der auf jedem Postamt zu finden war (auch eigentlich heute noch vorhanden ist, bzw sein sollte) Stempel diente zur Entwertung der nicht abgestemplten Frankatur. Beim morgentlichen Sortieren und Verteilen für die einzelnen Zustellbezirke (seinerzeit noch per Hand) wurden diese abgestempelt. Wie argeve schon schreibt, zeigt der Stempelabdruck den eigentlichen Zustelltag.
Schönes Stück das des sammelns wert ist.

Robert

Darklook
09.10.2008, 18:05
Hallo argeve und Robertomarken,

vielen Dank für die Informationen. Wo könnte ich erfahren wie lange dieser Stempel in dieser Form in Verwendung war? Hat jemand einen Vorschlag?

Beste Grüsse aus dem derzeit sonnigen Bayern

Gerhard

heku49
09.10.2008, 20:10
Hallo Darklook,

der Stempel kommt bis Ende 1997, Anfang 1998 vor.
Jedoch in anderer Schrifttype.
Gruß Helmut

reichswolf
09.10.2008, 20:15
Hallo Darklook,

der Stempel kommt bis Ende 1997, Anfang 1998 vor.

Gruß Helmut

Bist du sicher, Helmut? In Fraktur habe ich so spät noch keinen Stempel gesehen...
Beste Grüße,
Christoph

heku49
09.10.2008, 20:17
Sorry, war ich zu voreilig. Bei mir doch andere Schrifttype.

Gruß Helmut

argeve
09.10.2008, 23:22
Hallo argeve und Robertomarken,

vielen Dank für die Informationen. Wo könnte ich erfahren wie lange dieser Stempel in dieser Form in Verwendung war? Hat jemand einen Vorschlag?

Beste Grüsse aus dem derzeit sonnigen Bayern

Gerhard

Hallo Gerhard,

In Aachen konnte ich den Stempel nur von 1939 registrieren. Er könnte aber auch bis in die 70er Jahre vorkommen. Dies dürfte aber von Ort zu Ort verschieden sein.

Gruß

Heinz

Darklook
10.10.2008, 00:43
Hm, scheint doch keine ganz einfache Frage gewesen zu sein, die ich da gestellt habe. Den Brief habe ich erst vor ein paar Tagen bekommen, von einem Ebay-Verkäufer aus den USA, der immer wieder sehr schöne Sachen anbietet. Den Stempel hat wohl ausser mir keiner bemerkt, da ich nicht mal überboten worden bin. Ich bin nach wie vor sehr dankbar für jeden weiteren Hinweis. Ich denke aber auch, dass die Frakturschrift auf dem Stempel nicht mehr allzu lange nach 1947 in Gebrauch gewesen sein dürfte. Ich bin gespannt wies weiter geht. Vielleicht ist ja jemand von einer ARGE hier im Forum, die sich damit beschäftigt haben, wäre schön.

Nochmals herzlichen Dank für die bisherige Hilfe.

Gerhard

Lars Böttger
10.10.2008, 07:58
@darklook:

Im Stempelkatalog zu Aachen von Wigald Bruns/Heinz Kaussen wird erwähnt, dass diese Tagesstempel ab 1935 zum Einsatz kamen bzw. autorisiert wurden. Erst 1971 wurde in Aachen Ersatz beschafft. Jetzt kann man postgeschichtlich nach dem Krieg Aachen und Leipzig nicht ganz miteinander vergleichen, aber die Verwendungszeit des Stempels muss sich nicht auf die Nachkriegsjahre beschränken. Ist auf alle Fälle ein optisch schöner Abschlag!

Beste Sammlergrüsse!

Lars

Dirk Bake
11.10.2008, 19:38
In Hameln in Niedersachsen wurde noch Ende der 80er Jahre ein Stempel eingesetzt, dessen Schriftzug "Nachträglich entwertet" in Fraktur gestaltet war.

Möglicherweise kommen noch weitere zielführende Hinweise zusammen, wenn dieses Thema in die Rubrik "Stempelkunde" verschoben wird.

bernhard
19.10.2008, 11:26
Bei Klaus Fritzsche, Die Entwicklung der Leipziger Poststempel, Teil III (1988), ist dieser Stempel (C2-b) verzeichnet. Es wird erwähnt, dass der Stempel ab ca. 1940 nicht mehr die obere Steglinie aufweist.
Ein Frühdatum und Letztdatum ist nur für den Stempeltyp angegeben.
FD=12.11.35, LD=5.9.71
Für das PA Leipzig C2 sind Stempel mit den UB a,b und c gelistet.

Darklook
22.10.2008, 01:31
Hallo Dirk und Bernhard,

danke für die weiterführenden Informationen!

Beste Grüsse aus Bayern

Gerhard