PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bayern 1 1849 in BLAU-schwarz?



mornswife
17.09.2006, 15:46
hallo, habe von meinen beiden großonkeln die briefmarkenalben geerbt. sie haben als jungs von ca. 1895-1910 gesammelt. Da diese alben ( schwaneberger bzw. universalbriefmarkenalbum verlag f. reinboth ) vordrucke enthalten, weiß ich nun zumindest - die ich NULL ahnung habe!!! -, um welche marken es sich handelt. es gibt sehr viele leerstellen in den alben, dennoch sehr spannend!
nun habe ich schon mal speziell bei den ganz alten marken geschaut, was das so da ist und bin darüber gestolpert, dass die bayern 1 von 1849 anderswo immer als schwarz-weiß beschrieben wird. die meinige ist schwarz-BLAU! wie kann das sein? ( sie hat übrigens einen zumindest für mich unleserlichen rundstempel, ist nicht gezackt, sondern glatt geschnitten. )
oder gab es damals schon fälschungen, die meinen onkeln kurt und georg in die hände gefallen sind?
vielleicht kann mit jemand helfen! bin sehr neugierig!
dankbare grüße an alle, die mir vielleicht helfen wollen & können
von mornswife

bayernsammler
17.09.2006, 15:50
gibt es evtl. ein Bild dazu ?
Das würde eine Stellungnahme erleichtern..

evtl. über persönliche Nachricht !

Grüße
von
Bayernsammler

mornswife
17.09.2006, 15:54
dann scanne ich jetzt mal!
bis gleich!

reichswolf
17.09.2006, 16:01
Hallo Mornswife,
cooler Nick! Bist du Trekkie?
Zum Problem: ohne Scan ist das gar nicht so einfach zu sagen, obwohl sich hier ein paar Bayernprofis tummeln. Ganz oft liegt eine solche "Fehlfarbe" aber einfach daran, daß die Marke mal auf farbigem Papier klebte und dieses beim Ablösen abgefärbt hat.
Beste Grüße vom
reichswolf

Phellwich
17.09.2006, 16:02
Na da bin ich ja auch mal gespannt auf die Blau-Schwarze 1.

Vielleicht hat ja da etwas abgefärbt?

Viele Grüße
Peter

Phellwich
17.09.2006, 16:03
... huhu Wolf, Du warst schneller!

Aber gespannt sind wir nun wohl alle! :)

reichswolf
17.09.2006, 16:09
Hallo @Phellwich,
ich war aber immer noch langsamer als @bayernsammler mit der "Forderung" nach 'nem Scan. Aber was ganz anderes, hast du "Telgte" schon durch?
Beste Grüße & ein schönes Wochenende wünscht der
reichswolf

Phellwich
17.09.2006, 16:35
.. jo, hab ich durch. War spannend und lehrreich zugleich. Das Verhältnis der Dichter zu ihrem Quartiermeister "Stoffel" dürfte im Nachhinein als eine Parabel auf die Grasssche NS-Zeit und eine vorgreifende Entschuldigung zu sehen sein!!! Unbedingt lesen!

Aber jetzt bin ich ja mal gespannt auf die schwarze Eins!

Viele Grüße
Peter

mornswife
17.09.2006, 17:09
ja, reichswolf, bin trekkie...
da lauern da nun schon einige auf das bild - warte selbst, weil ich es grade durch unser netzwerk auf meinen rechner jage.
... stunden später ... frauen & technik ... es gelingt mir nicht, die datei so weit zu komprimieren, dass ich sie als anhang unterbringe ... ich kämpfe weiter!

bayernsammler
17.09.2006, 17:20
Hallo,
sehen Sie bitte unter "Kontrollzentrum" ihren Posteingang an.

viele Grüße

Bayernsammler

mornswife
17.09.2006, 17:26
eben geschehen!

mornswife
17.09.2006, 19:52
an alle, die neugierig waren: die sache hat sich beim scannen in luft aufgelöst: bei genauer betrachtung des hochaufgelösten scans hat sich herausgestellt, dass mein onkelchen kurt in kindlichem übermut offenbar die briefmarke blau AUSGEMALT hat ... so ein gangster! war auch mit lupe nicht zu sehen.
habe ich aber dennoch nun ein ABSOLUTES unikat der "bayern 1" ... und was zum lachen! besonderer dank noch mal an bayernsammler!

ehe ich wieder eine frage stelle, schaue ich mir die marken genauer an, versprochen!

Phellwich
17.09.2006, 19:55
... schade, ich hätte die Marke nun doch gerne gesehen! :D

Aber schmeiss das Dingens nicht weg, ist vielleicht doch noch was zu reparieren ... *tintentod rüberwerf

reichswolf
17.09.2006, 19:56
Sachen gibt's...

bayernsammler
17.09.2006, 19:58
@ mornswife

gern geschehen..

bei Fragen - einfach mailen


viele Grüße

Bayernsammler

reichswolf
17.09.2006, 20:22
@mornswife:
Willst du eigentlich weitersammeln?

mornswife
17.09.2006, 20:41
ich habe als kind gesammelt, vor allem ddr ( da bin ich her, meine mama ist extra wegen mir philatelistin geworden, habe alle ersttagsbriefe + marken ( ungestempelt & jungfäulich ) ab ca. 1975, dazu alle brd-marken ab gleiche zeit, handgestempelt und in den osten verschickt als "eilpost" durch meinen onkel (NEIN, nicht DER kurt, ein andrer!).
dazu habe ich alles gesammtelt weltweit was halt hübsch aussah ( 1/2 dutzend steckalben ), + was meine eltern und großonkels so aufgehoben haben, unprofessionell in tütchen oder eimerchen oder döschen gesteckt.
viel SBZ und frühe ddr, deutsches reich und USA, einige nette ganzsachen dabei, wie ich jetzt feststelle. + die beiden alben von den besagten onkels, die etwa 1910 enden.
jahrzehnte nicht in der hand gehabt alles, nun im rahmen einer aufräumaktion "wiederentdeckt".
dass ich richtig sammler werde, bezweifle ich, zu wenig zeit. ich hab's da mehr mit büchern, wo ich gelegentlich auf der suche nach erstausgaben bin. aber es ist schön, diese seite gefunden zu haben!
grüße an alle
und wenn es mir gelingt, meine zwar nicht blaue mauritius, aber immerhin doch blaue bayern 1 ( die ja wie ich inzw. weiß noch seltener ist ... :-) ) doch noch entsprechend kleinzukomprimieren, stelle ich sie aus spaß hier rein!

reichswolf
17.09.2006, 22:46
@Mornswife:
Was ist nur heute mit uns los? Erst heißt dich hier keiner herzlich willkommen, was ich hiermit nachholen will, und dann wird noch dein Thread gehijackt...:D
Beste Grüße vom
reichwolf

Nacktnasenwombat
17.09.2006, 23:12
an alle, die neugierig waren: die sache hat sich beim scannen in luft aufgelöst: bei genauer betrachtung des hochaufgelösten scans hat sich herausgestellt, dass mein onkelchen kurt in kindlichem übermut offenbar die briefmarke blau AUSGEMALT hat ... so ein gangster! war auch mit lupe nicht zu sehen.

Um mal wieder zum Thema zurückzukehren:

Kannst du erkennen womit die Marke ausgemalt wurde? Tinte? Wasserfarben?

Harald Krieg
18.09.2006, 06:39
Habe die hier nicht ins Thema passende Diskussion zum Wagner-Satz in einen eigenen Thread überführt:

http://www.bdph.de/forum/showthread.php?t=3272

Grüße
Harald

bayern klassisch
18.09.2006, 08:50
ich kann kaum glauben, dass ein kind vor 100 jahren eine schwarze eins von bayern in händen gehalten hat. schon damals war der einser mit dem sachsen dreier d i e renommiermarke altdeutschlands. eine solche hatten die meisten sammler der damaligen zeit nicht, und deren kleinkinder hätten sie sicher nicht mit der marke zum malkasten geführt. auch die zahlreichen fälschungen sind übrigens aus dieser zeit. ich könnte mir eher vorstellen, dass jemand eine billige fälschung angemalt hat. wer preislisten des späten 19. jahrhunderts mit altdeutschen marken/briefen jemals gesehen hat, kann das gut nachvollziehen. erst ein scan wird letztlich zur auflösung dieses kuriosums beitragen.

grüsse von einem ungläubigen bayern klassisch

Phellwich
18.09.2006, 08:57
Ich kanns mir irgendwie auch nicht so richtig vorstellen. Aber geben solls das alles. Vielleicht wußten weder Eltern noch Kinder was sie tun.

Wenns um den Scan geht, kann mir *uffz wie war der name ... gerne den Scan per Email schicken, ich stell ihn dann über meine Webseite hier rein! Emailadresse asterios@asterios.de

Viele Grüße
Peter

Phellwich
18.09.2006, 09:49
Hier ist sie nun die Blaue Eins:

http://www.asterios.de/BlaueEins.jpg

Sieht eher nach dem "Ausschnitt" aus einem Vordruckalbum und einer "Colorierung" dessen aus.

Liebe Besitzerin, nicht traurig sein. Deine Onkels hatten wohl nen 1a Humor und haben damit schon 1900 Ihre Klassenkameraden schockiert. Auch "Post-mortem" ist ihr Schalk noch wirksam.

Viele Grüße
Peter

bayern klassisch
18.09.2006, 10:00
das ist die mieseste fälschung, die ich je gesehen habe. wenn der rest dieser kindersammlung auf ähnlichem niveau altdeutschland vom feinsten zeigt, dann gute nacht. oder kann das der einstieg in eine fälchungssammlung werden?

grüsse von bayern klassisch

mornswife
18.09.2006, 10:09
das paßt zu meinem onkel kurt, echt! kleiner fälscher der! er hat auch dann in den 20gern eine hypothek aufs elternhaus aufgenommen, ohne dass die familie es wusste... mein anderer sehr gewissenhafter onkel hat die
"bayern 1" übrigens nicht in seinmem album... vielleicht wollte der erstere den zweiten beschämen oder so...
passt jedenfalls in die familiengeschichte, so wie sie mir überliefert wurde.
grüße an alle, ich werde die "marke" weiterhin hüten und immer was zu grinsen haben wenn ich sie sehe! ...
und mich bestimmt wieder melden, denn ich habe ja noch mehr "interessante fälle".
zB befindet sich in meiner sammlung der frühe ddr "5-Jahr-Plan"-Satz ( gestempelt). kann ich den noch in den 70ern beim briefmarkenhändler gekauft haben?
wie erkenne ich, ob die bsz-überdruckten briefmarken echt sind?
auch etliche gelaufene "heuß" und "posthorn"-marken habe ich gefunden. wieso sind die heutzutage zu teuer???
großes DANKE an peter fürs bild einstellen - ist eben doch "männerarbeit"
euch allen eine schöne woche wünscht
mornswife
... die nun zum tagwerk schreitet ...

mornswife
18.09.2006, 10:19
zitat: "das ist die mieseste fälschung, die ich je gesehen habe. wenn der rest dieser kindersammlung auf ähnlichem niveau altdeutschland vom feinsten zeigt, dann gute nacht. oder kann das der einstieg in eine fälschungssammlung werden?
grüsse von bayern klassisch"

lieber bayern klassisch,
das kann ich jetzt doch nicht auf mir sitzen lassen. ich wollte euch echt nicht übermäßig nerven oder eindruck schinden, ich bin einfach amateur. außerdem sind diese alten alben wirklich authentisch, auch mit der "spezialfälschung" meines onkels. habe heute früh noch mal geschaut, die meisten andren marken sind ca. 1895-1905, was genau in die sammelzeit passt.
also, lieber bayern klassisch, vergib dem verblichenen onkel, er wirds nicht wieder tun!

zitat aus meiner mail an Phellwich von heute morgen ( als ich ihm den scan schickte):

"Was habe ich da bloß angerichtet mit meiner – vorsichtig zu bezeichnenden – unprofessionalität und gleich bei meinem ersten betreten dieser heiligen hallen des forums so ein durcheinander von meinungen gestiftet.
Hier also schnell die scans ehe ich an mein tagwerk gehe. Alle anderen marken machen auf mich laien einen sehr echten eindruck, sie sind zum größten teil gelaufen und zT sehr ungeschickt von umschlägen abgelöst worden, mache sind regelrecht „aufgefranst“."

Phellwich
18.09.2006, 10:27
Hallo Mornswife,

ich finde das schon alles in Ordnung. manchmal sind die Sammler hier halt schnell etwas schockiert. Ich finde frischen Wind immer ganz erheiternd, und danke für den tollen Scan.

Die übrigen Marken müßte man separat betrachten. Es gibt ja auch das "Bayern-rissige" Papier, also nicht alles was merkwürdig aussieht muss auch merkwürdig (oder zweifelhaft) sein.

Viele Grüße
Peter

bayern klassisch
18.09.2006, 11:47
@mornslife

das war nicht böse gemeint (gegen dich und deine onkels). unter miesester fälschung meinte ich denjenigen, der dieses machwerk gedruckt hat, nicht erst den, der es mit blau verziert hat.
abgesehen davon: es gibt probedrucke der schwarzen eins in lila und blau, daher mein erstes interesse. diese farbprobedrucke sind nur in je einem bogen gedruckt worden und erzielen, wenn sie mal angeboten werden, hohe preise. mir war also nicht von vorn herein klar, ob du eine schwarze eins, eine verfälschung oder einen probedruck in einer alten sammlung gefunden hattest.

beste grüsse aus dem forum von bayern klassisch

wuerttemberger
18.09.2006, 12:56
Es handelt sich ja nur um eine "Fälschung" der Mi Nr. 3 ;)
Wobei Fälschung schon eine maßlose Übertreibung ist. Nachahmung kommt der Sache schon viel näher....:D

Gruß

wuerttemberger

Lars Böttger
18.09.2006, 13:38
Kinners, das Ding als "schlimmste Fälschung" zu bezeichnen, ist selbst im Spass schon reichlich daneben. Oder muss ich die Vordruckalbenhersteller jetzt als Fälschungsanbieter anprangern?

@mornswife: Da gefällt mir die Familiengeschichte dazu schon viel besser :D Ist ein tolles Erbstück, der sentimentale Wert ist riesig.

Beste Sammlergrüsse!

Lars