PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Merkwürdige AM-Post-Marke



Dinophil
06.06.2005, 23:31
...wer weiss bescheid?

Bin kürzlich über eine AM-Post 22 Bz gestolpert (rechts im bild, links eine normale 22 Az zum Vergleich), bei der alle weißen Bildanteile verdickt sind, weshalb auch die Ornamente richtig "grell" wirken :eek: . Ist das eine Hohlkopie, wie man sie auch bei den Bizone-Bauten findet (ist dort auch im Michel-Spezial erwähnt). Falls ich mit meiner Vermutung schiefliege, was könnte es dann für ein Phänomen sein? Freue mich über jeden Kommentar...

Gruß von
Joachim

wi.kr
07.06.2005, 18:04
Bei der 10 Pf. sind derartige Erscheinuingen nicht eben selten. Es gibt bei der Nr. 22 auch vielfach stark gesprenkelte Marken (hat was mit dem Offset-Druck zu tun). Eine "Hohlkopie" wird es kaum sein, weil die sich auf einzelne Teile des Bildes beschränkt (60 Pf. Bauten nur bei der Ziffer). Es könnte mit dem Plattentyp zusammenhängen, von dem es bei der 10 Pf. ja mehrere gibt (m.W. 10, wobei es auch drei Typpaare gibt). Die wiederum sind aus dem "Fortschritt" des Drucks zu erklären, der eine mehrmalige Überarbeitung der Platten nötig machte. Leider sehe icch auf dem Scan keine Feldmerkmale, so dass der konkrete Plattentyp ermittelt werden könnte.

Dinophil
08.06.2005, 14:35
Danke für diesen hilfreichen Hinweis, der offenbar von einem "echten" AM-Post-Spezialisten gekommen ist.

Schöne Grüße
Joachim